Erstaunliche Erkenntnis: Sinn der Blindleistungseinspeisung!

  • Nochmal.

    Das ist nicht kapazitiv.

    Deine 500VAr sind wahrscheinlich Kühlschränke, und die sind typischerweise Induktiv.

    Mein neuer Kühlschrank benutzt die Anlaufwicklung im Betrieb übrigens via Kondensator als Betriebswicklung.

    Das verbessert den Wirkungsgrad und den Leistungsfaktor.


    Hier mal zwei Fotos meines Fahrradakkuladegeräts.

    Leerlauf. Leistungsfaktor 0,05 bei 1 Watt Aufnahme




    Betrieb Leistungsfaktor 0,96 bei 113 Watt Aufnahme



    Noch ein Beispiel

    Schaltsteckdose mit Vorschaltkondensator zur internen Betriebsspannungserzeugung. Aus.

    Das ist jetzt mal kapazitiv, kein Trafo oder Schaltnetzteil.

    0 Watt Aufnahme (laut ELV Messgerät dass nur Wirkleistung anzeigt 0,6 Watt)



    Mit zwei Netzteilen dran die jetzt eingeschaltet sind (Warmwasserbooster)

    Nun 309 Watt mit einem Leistungsfaktor von 0,98



    Klar macht Kleinvieh auch Mist, solange die (Verterrungs)Blindleistung ein paar Watt beträgt, kein Problem.

    Das war früher wirklich ganz anders und bedeutend schlechter, allerdings gab es bis auf Fernseher und Radio so gut wie keine Elektronik in einem normalen Haushalt.

  • SMA hat mir netterweise "Technische Information SMA GRID GUARD 10.0 Netzsystemdienstleistungen durch SMA Wechselrichter" zu kommen lassen, hier sind die Quadranten eindeutig definiert um mal zum Abschluss zu kommen:



    negative Blindleistung = untererregt

  • SMA hat mir netterweise "Technische Information SMA GRID GUARD 10.0 Netzsystemdienstleistungen durch SMA Wechselrichter" zu kommen lassen, hier sind die Quadranten eindeutig definiert um mal zum Abschluss zu kommen:



    negative Blindleistung = untererregt

    Über- und untererregt sind aber vom rotierenden Synchrongenerator übernommene Bezeichnungen. Der Erregerstrom ist ein Gleichstrom im Läufer. Den gibt es im Wechselrichter natürlich nicht.

  • Untererregt ist aber eindeutig.

    Nichts mit positiver oder negativer Blindleistung.
    Keine Abhängigkeit vom Erzeuger oder Verbraucherzählpfeilsystem.

    Untererregt ist spannungssenkend und einer Induktivität entsprechend.

    Dass man mit Übererregung zusammen mit einer Induktivität kapazitives Verhalten simulieren kann steht auf einem anderen Blatt und interessiert den Laien und den Praktiker nicht.


    4 Seiten Diskussion und es ist so einfach wenn man sich auf das Verhalten der virtuelle Synchronmaschine einigt.

  • Hier mein größter E-Motor (Luftkompressor), cos phi gem. Typenschild 0,89 bei 220V; 1,5kW (ist schon sehr sehr alt)

    Auf L3 angeschlossen und wie man sieht ändert sich die Blindleistung von kap auf ind.


    Wenn du jetzt sagst der Motor fährt kapazitiv geb ich´s auf.

  • Wenn du aufgibst tu ich es auch.

    Sonst nicht.

    Ein anständiger Power Analyser kennt nicht nur kap und ind sondern eben auch Verzerrungsblindleistung.

    Hat aber alles nichts mit dem Sinn von Blindleitungsabgabe von Wechselrichtern zu tun.

  • Da kommen wir leider nicht weiter, was genau das SMA EM bzw. das kleine Brennstuhl Messgerät misst und wie interpretiert (Verzerrungsblindleistung als kap. Blindleistung) führt hier auch zu weit.

    Dazu müsste man (meinen) Hausanschluss mit einem "Power Analyer" messen und das Ergebnis dann mit den Werten des EM vergleichen.


    Zur Frage nach den Quadranten habe ich noch eine schöne Erklärung vom BMWi gefunden, siehe: Link




    Somit sind die Quadranten eindeutig definiert, je nach dem ob man im Verbraucherzähl- oder Erzeugerzählpfeilsystem ist.


    Demnach ist die Grafik von "s0525866" in #3 korrekt gem. Erzeugerzählpfeilsystem.


    Die von mir geposteten Grafiken in #12 entsprechend auch, da gem. Verbraucherzählpfeilsystem.



    SMA verwendet korrekterweise das Erzeugerzählpfeilsystem (wie oben schon beschrieben).

    Hier bedeutet (wie vom SMA Home Manger / Energy Meter ausgegeben):


    positive Blindleistung:

    induktive Blindleistungsabgabe bzw. kapazitive Blindleistungsaufnahme --> Spannungserhöhung. "übererregt"


    negative Blindleistung:

    induktiven Blindleistungsaufnahme bzw. kap. Blindleistungsabgabe --> Spannungsabsenkung. "untererregt"

  • Verzerrungsblindleisung lässt sich in s.g. Harmonische zerlegen.

    Grob:

    https://upload.wikimedia.org/w…/fa/Fourier_synthesis.svg


    Jeder Stromimpuls lässt sich in viele sinusförmige Ströme zerlegen.


    Beim klassischen unkompensierten Schaltnetzteil kommt dann über´s Messgerät was kapazitives raus, da der Stromimpuls kurz vor´m Scheitelwert der Spannung ist.


    Hier schön beschrieben:

    Link


    Das SMA Energy Meter unterscheidet nicht zwischen Verzerrungs- und Verschiebeblindleistung und gibt auch kein Lambda raus.