detaillierte Checkliste - Finanzen

  • Stand:
    - PV-Anlage 4,8 kWp seit 1.12.2005 in Betrieb (am Netz)
    - Steuernummer beim FA beantragt
    - Einspeisevertrag vom EVU erhalten und laut http://www.photon.de positiv gecheckt
    - Elsterformular für Umsatzsteuer-Voranmeldung 2005 heruntergeladen



    Weitere Vorgehensweise zeitlich sortiert: (bitte korrigieren falls erforderlich)
    - Steuernummer dem EVU mitteilen und Einspeisevertrag unterschreiben


    - 1. Januar die erste Rechnung mit MWST an das EVU stellen


    - nach erfolgter Buchung vom EVU den Nettobetrag (ohne MWST) in die Umsatzsteuervoranmeldung Feld 51 eintragen. Die MWST der Rechnung der PV-Anlage, sowie die MWST für Zählermiete in das Feld 66 eintragen und Kopien der Rechnungen beifügen. Alle Unterlagen zum FA.


    - ab diesem Zeitpunkt jeden Monat bis zum 10. den Nettobetrag des EVU in Feld 51 der Umsatzsteuervoranmeldung per Elster an das FA schicken.


    Ist diese Vorgehensweise vollständig und zeitlich korrekt?

  • Zitat von veczaf

    Stand:


    - 1. Januar die erste Rechnung mit MWST an das EVU stellen


    Du brauchst nicht gleich eine Rechnung stellen. In der Regel bekommst du eine Gutschrift 2-monatlich. Auf die würde ich dann warten. (Die Mühlen der EVU`s malen aber langsam) Ob du nun im Januar eine Nullmeldung in der Umsatzsteuervoranmeldung machen musst weiß ich auch nicht. Früher ging das mal vierteljährlich.



    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo,


    zu Deiner Umsatzsteuer folgendes.


    Du hast doch Deine PV Anlage mit Mwst. bezahlt und hoffentlich schon eine Meldung abgegeben für die Erstattung. Wenn nicht solltest Du dies auf jeden Fall tun.


    Deine Umsatzsteueranmeldung mußt Du nach einem bestimmten Rythmus machen. Ist abhängig von der Höhe der Jahresumsatzsteuer. So wird man dann veranlagt. Bei Deiner Anlage rechne ich mit vierteljährlichem abgeben.
    Aber Du kannst auch monatlich machen, würde ich tun wenn ich eine monatliche Rechnung an das EVU schicke. Dann wird nichts vergessen. Muss dann bis zum 10. des Folgemonats gemacht werden.


    Vorgehensweise für den Monat Dezember: Abgabe der Umsatzsteuermeldung um Deine bezahlte Mwst. zurückzuholen. Du mußt halt in dieser den Mwst. Betrag für Deinen verkauften Strom im Dez. mit eintragen, solltest Du zum 1.1. eine Rechnung stellen. Für die Abgabe mußt Du nicht auf das Buchen beim EVU warten, soweit ich weis. Aber evtl nochmal bei Finanzamt nachfragen.


    Bei Fragen einfach nochmal kontaktieren.


    Gruss


    Willi


    PS: Die Felder 51 und 66 sind richtig.

  • Hallo,


    in Bayern zumindest ist die Umsatzsteuervoranmeldung bis spätestens zum 10. Tag des Monats per ELSTER zu übermitteln.
    Falls du Antrag auf Dauerfristverlängerung bei deinem FA gestellt hast, hast du hierfür einen Monat länger Zeit.
    Ansosten abwarten bis Zahlung vom EVU eingegangen sind, die dann eintragen und Daten übermitteln. Solange hast du halt 0,00 € einnahmen.

    Gruß Michael Z.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat"