Einigung bei den Kosten zur 50,2 Hz Nachrüstung


  • Interessante Kostenberechnung ;-) Bin ja mal gespannt, ob die Netzbetreiber das möglichst preisgünstig machen, oder da gleich ein eigenes Geschäft draus machen.


    Die Kostenübernahme wurde also weise mit der Dringlichkeit begründet, Rechtsfragen haben da wohl keine rolle gespielt :shock:

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Bei den Wechselrichtern die ich Kenne ist ein Firmware Update Möglich oder eine einfache Software Umstelleung. Zb bei SMA oder Fronius oder Kostal. :wink:


    Wie schaut es aus mit etwas exotischeren Wechselrichtern :?:


    Wie sind die Efahrung der Kollegen? :?:


    Bzw Ankündigung der Hersteller zum Thema Frequenz Umstellung? :roll:



    mit sonnigen Grüßen Sepp 8)

    Für Energie Alternativen Solarstrom Simon aus Bayern München / Olching

  • Na,da bin ich mal gespannt!
    Letzte Woche bei Refu im Hause angefragt,ob ich für die EinsMan Regelung eine neue Updateversion brauche,die dann mit ja beantwortet wurde,allerdings geht das aufspielen nur mit einer festen IP oder die andere Lösung,der Servicemonteur kommt selbst vorbei und das kostet bei ca. 4 Std An.-und Abfahrt plus aufspielen ca. 400 bis 500€.
    Wenn man dann zehn Refus in Reihe hat,wird es natürlich billiger,denn An.-und Abfahrt fallen dann ja weg :P


    Vielleicht sollte ich noch etwas warten,denn das Update für die 50,2 Problematik,würde dann mit dem neuen Update das EinsMan wohl mit einbeziehen,denke ich mir! :?


    Gruß ZST

  • Zitat von Weidemann


    Interessante Kostenberechnung ;-) Bin ja mal gespannt, ob die Netzbetreiber das möglichst preisgünstig machen, oder da gleich ein eigenes Geschäft draus machen.


    Die Kostenübernahme wurde also weise mit der Dringlichkeit begründet, Rechtsfragen haben da wohl keine rolle gespielt :shock:


    welches Interesse sollten die Netzbetreiber denn daran haben, die Geschichte preisgünstig durchzuführen?
    je aufwendiger sie das gestalten, umso mehr Geld bleibt bei ihnen hängen
    und zahlen müssen es so oder so die Stromverbraucher

  • Zitat von Trashman

    Vor allem: 170 Mio Euro für 315.000 Anlagen-das sind etwa 540 Euro pro Anlage...


    Wenn ich Anfahrt etc. mit einrechnen würde, habe ich deutlich mehr bezahlt. Überall wo Das Thema "Rundsteuerung" klar ist, habe/werde ich das machen lassen. Mir kommt kein "Beauftragter" an meine Anlagen. Hinterher streite ich mich dann, wer den Kopf hinhalten wird. Nee du! Ein Mann, ein Wort, ein Kopf. Die Kosten sind ja ein Witz, wenn man den ungeplanten Mehrertrag in 2011 sich anschaut.


    Sicher bei einer EFH, die ohnehin keinen Wartungsvertrag kennt, sind 540,- € zu viel. da ist es ohnehin nicht ganz verkehrt, dass da mal einer nach einigen Jahren mal rüber schaut.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010


  • Na ja, so exotisch müssen die Dinger gar nicht sein. Bei den älteren SMA-WR (z. B. SMC) ist die Firmware auf einem Eprom gebrannt, der gewechselt werden muß. Bei älteren Kaco-Modellen bin ich mir nicht sicher, ob nicht gleich die ganze Kiste getauscht werden muß (was für den Ertrag nicht unbedingt von Nachteil sein wird)...

    76,74 kWp
    2008 = REC Solar SCM 215 (29,67 kWp), REC Solar PREMIUM 215 (8,6 kWp), KANEKA K-120V (3,84 kWp)
    2009 = SUNTECH POWER STP270-24/Vd (1,35 kWp), TRINA TSM220 + TSM235-PC05 (8,8 + 11,28 kWp), S-ENERGY SM-220PA8 (6,6 kWp), SCHOTT Poly 220 (6,6 kWp)

  • Zitat von Robert2000


    Na ja, so exotisch müssen die Dinger gar nicht sein. Bei den älteren SMA-WR (z. B. SMC) ist die Firmware auf einem Eprom gebrannt, der gewechselt werden muß. Bei älteren Kaco-Modellen bin ich mir nicht sicher, ob nicht gleich die ganze Kiste getauscht werden muß (was für den Ertrag nicht unbedingt von Nachteil sein wird)...


    bei welchen SMC Geräten wäre denn ein Tausch der Firmware notwendig ?
    (Laut SMA Leitfaden genügt eine Parameter-Änderung)


    Wenn du dir wegen der "älteren Kaco Modelle" nicht sicher bist, empfehle ich dir einen Blick in die Systemstabilitätsverordnung und zwar in §4 Abs. (4), dann musst du nicht so herumspekulieren