Photvoltaik und Windkraft

  • Hallo ,
    Bin am überlegen ob ich mir zu meiner Photovoltaikanlage 4,32 Kwh/p ein Mikrowindkraftanlage 1,0 Kw auf dem Dach montiere.
    .
    Gibt es jemanden im Forum der so eine Kobination schon in Betrieb hat ???
    Wenn ja dann teilt bitte eure Erfahrungen mit , Danke .
    Gruß Stefan :danke:

  • Mir schwebt sowas auch vor! Ich wäre zufrieden wenn es ein windkraftwerk
    Gebe welches nur Ca. 300 Watt bringen würde. Es gibt da diese black windkraftanlagen
    Aber es setzt sich alles nicht richtig durch.


    Mfg
    Olsche

  • ...auf die Gefahr hin als Leichenschänder zu gelten (der Thread ist doch aus 2012 - also 3 Jahre alt) - ich habe mir jetzt so 'ne Windkraftanlage Black 300 zugelegt (für Netzeinspeisung) ..... die Energieerzeugung - naja - verglichen zur PV - sehr grenzwertig (obwohl dzt kommen wegen Orkanböen am tag gut 1,5 - 3 kwh rein)!


    Aber - es ist ein absolut endsgeiles Männerspielzeug!


    Der Aufbau macht Spaß (hab Emir einen alten 6m hohen Fahnenmast um 35 EUR gekauft) und es gefällt mir total - allein dem Windrad beim drehen zuzuschauen!


    Ich stelle die nä tage mal ein paar Bilders rein!

  • Zitat von utakurt

    ...ich habe mir jetzt so 'ne Windkraftanlage Black 300 zugelegt (für Netzeinspeisung) ..... die Energieerzeugung - naja - verglichen zur PV - sehr grenzwertig (obwohl dzt kommen wegen Orkanböen am tag gut 1,5 - 3 kwh rein)!
    Aber - es ist ein absolut endsgeiles Männerspielzeug!
    Der Aufbau macht Spaß (hab Emir einen alten 6m hohen Fahnenmast um 35 EUR gekauft) und es gefällt mir total - allein dem Windrad beim drehen zuzuschauen!
    Ich stelle die nä tage mal ein paar Bilders rein!


    Was kostet sowas inkl. Fahnenmast, Montage und geeignetem WR?
    Welchen WR hast Du genommen?
    Wie haltbar ist das Black300 im Orkan ... was man bis jetzt so liest kann man da alle 1-2 Jahre die Lager tauschen.


    Aufgrund unserer exponierten Lage mit Kilometerweit absolut nix und das im Pott juckt es auch, aber im reinen Wohngebiet ist sowas wohl undenkbar. Hört man das Teil merklich laufen?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ich hab das Teil über Ebay geschossen um 800 EUR (den Black 3000 inkl Mastervoll WR & Bremseinheit) und den Mast (ein alter Metall 6m Fahnenmast) gebraucht mit 35 EUR erstanden.


    Ein reines Hobby - geht sicher noch billiger & effizienter



    Zum Lagertausch kann ich noch nix sagen :juggle: - schauen wir mal! Derzeit haben wir ja fast orkanartige Spitzen hier bis 130 km/h - die Lage unseres (sehr großen Gartens) ist allerdings nicht optimal, weil der garten an einen Wald mit sehr hohen Bäumen angrenzt - ich kann nur sagen, dass es funktioniert - also ich höre das Windrad wirklich gar nicht - da ist der Wind selbst derzeit lauter!

  • Zitat

    Bin am überlegen ob ich mir zu meiner Photovoltaikanlage 4,32 Kwh/p ein Mikrowindkraftanlage 1,0 Kw auf dem Dach montiere.


    Genehmigung/und oder Einverständniss der Nachbarn erforderlich.
    Vibrationen können sich auf den Dachstuhl/Haus übertragen.
    Man kann 5-25Kwh im Monat erwarten.Ein oder 2 Solarmodule bringen mehr und das verläßlicher jeden Tag.
    somit =reines Hobby/Spielerei. :mrgreen:

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Wenn man den richtigen Standort hat, baut man da ein richtiges Windrad hin und sonst ist udn bleibt es eine Spielerei.
    utakurt: die Überschüsse speist du über deinen PV-Einspeisezähler zu dessen Vergütung ein? Dir ist hoffentlich klar, daß das so nicht vorgesehen ist, die Vergütung nach EEG für Wind onshore ist nämlich geringer.

  • Zitat von relativ

    Man kann 5-25Kwh im Monat erwarten.Ein oder 2 Solarmodule bringen mehr und das verläßlicher jeden Tag


    Im Winter kann es aber auch umgekehrt sein und nachts ist ein Windrad dem PV Modul in unseren Breiten immer noch weit überlegen.


    Aber auf den Dachstuhl würde ich mir so ein Teil niemals schrauben.
    Ich habe mich schon mit einem Hersteller von Kleinwindanlagen unterhalten und selbt der hat davon abgeraten weil es zu Resonanzen kommen kann die gerade Nachts sehr störend sein können.


    Der Kosten / Nutzen Effekt bei solchen kleinen Anlagen ist natürlich im Binnenland schlechtere als ein PV Modul.


    Django

  • Habe mich da auch schon mit beschäftigt, weil ich echt heiß drauf bin. Aber das ist für die allermeisten einfach nur Quatsch bzw. Spaß an der Sache.


    Man braucht eine echt hohe Position und wirklich freie Anströmung. Selbst Anlagen irgendwo hoch auf dem Dach bringen - sucht mal entsprechende Homepages - nur für PV-Betreiber absolut lächerliche Erträge. Und hier würde es sogar noch viel ungünstiger stehen. Es würde nichtmal das an Strom übers Jahr produzieren, was die Elektronik dahinter im Standby verbraucht...


    Schaut also genau hin. Für den Ertrag eines durchschnittlichen PV-Sommertags lohnt sich das Theater nicht. Und 1 kWh nachts im winterlichen Orkan bringt einen auch nicht wirklich entscheidend weiter.


    Grüße Dirk

  • Stimmt alles was Ihr sagt - auf alle Fälle steht das Teil nun und wenns einen Überschuß daraus gibt speise ich den Strom ein -i ist so - ich habe sowieso keinen eignen Einspeisetarif für die PV und ob mir mein Energieversorger nun die 2-3 Cent je KW für Solarstrom oder Windstrom zahlt ist mir echt egal!


    Das Teil steht auf dem Dach eine großen Holzgartenhauses - wobei der Fahnenmast im Boden des Gartenhauses verankert ist und über das Dach des Hauses hinausgeführt wird!


    - der Black 300 steht ca 3 m über dem Gartenhaus!


    Wie TJ0705 schreibt - man muß überhaupt mal die Erträge für die "windkrafteigene" Elektronik hereinfahren - beim dzt Wetter ist man natürlich Kaiser - da sind jetzt über den ganzen Tag Erträge von 2-3kwH überhaupt kein Problem und über die Nacht deckt das Windrad dzt wunderbar die Grundlast (Kühltruhe, Kühlschrank, TV) ab!


    Wenn's wieder windstiller wird, ist das Windrad dann eher für nix