Ertrag Dünnschichtmodule

  • Hallo,


    ..das sind 396 kwh pro kwp.
    Für ein Ost-West dach mit geringer Neigung und bei bescheidenem Wetter ab August wohl kein schlechter wert oder...?


    Um was für Module handelt es sich?
    Wie schauts mit der Verschmutzung aus, wegen der 15 Grad Neigung?



    MfG Jörgi

  • Hallo,


    mich würde auch der Modulhersteller interessieren!


    Ich möchte im nächsten Jahr auf ca. 400 m² (Südausrichtung, 15° Dachneigung, Kölner Raum) eine PV-Anlage bauen.


    Über das im Internet herunterladbare Prgramm Maxdesign für den Wechselrichter solarmax habe ich die 36 Watt Module von Antec solar gefunden. Bei den Ertragsrechnungen sind für dieses Modul die bei weitem höchsten Erträge in kWh pro kWp aller im Programm gelisteten PV-Module herausgekommen. Die Kosten für das kWp sollen etwa gleich mit den Kosten mono- oder polykristalliner Module sein. Eine PV-Anlage mit diesen Modulen müssten sich also besser amortisieren lassen.


    Allerdings habe ich auch von vereinzelten Problemen gehört. Kann mir jemand etwas über die Zuverlässlichkeit von Antec Modulen mitteilen? Kann mir jemand reale Jahresertragsdaten nennen?


    Mit den Erträgen von mono- bzw. polokristallinen Modulen habe ich bei fast ausschließlicher Fremdfinanzierung keine Amortisation (negatives Kapitalkonto) für unsere Breitengrade (Köln) ermitteln können. In Deutschlands Süden mag das anders sein.



    MfG
    Solarinvestor

  • Danke für die ersten Reaktionen!


    Wie groß ist den der Flächenbedarf pro kWp bei den Mitsubishi bzw. den Kaneca-Modulen!


    Habt Ihr von den Modulen reale Jahresertragswerte z.B. von 2004?


    MfG
    Solarinvestor

  • Hallo
    ariba und sames-solar
    kenne mich nicht weiter mit Dünnschichtmodulen aus, daher ein zwei Fragen:
    Es soll in der ersten Betriebszeit eine recht starke Degradation geben.
    Wie groß ist die Degradation, wie lange dauert es bis sich das System stabilisiert?
    Wonach wird dann der Wechselrichter ausgelegt, Anfangsleistung oder "gesetzte" Leistung ?
    Jemand hat mir erzählt, dass die Leistung zunächst runter geht, später dann aber wieder steigt :shock:
    Kann das sein :?::?:


    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )

  • Degradition gibt es schon. Aber man muß ehrlicherweise sagen, dass bei Dünnschichttechnologie ein erheblicher Wert schon eingerechnet wird.
    die Module also eigentich am anfang wesentlich mehr als die angegebene Leistung erbringen.
    Das ist auch ein Grund warum man keine trafolosen WR benutzen sollte.

  • Danke für die Antworten,
    dann hat der jemand wohl versucht mir einen Bären aufzubinden :(
    werd mir gut überlegen ob ich von dem in Zukunft wirklich noch was kaufen will ...
    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )