Nachträgliche Erhöhung der Leistung - wie wird abgerechnet

  • Hallo zusammen,
    kann mir jemand sagen, was passiert, wenn ich z.B nächstes Jahr meine Anlage erweitere. Heute habe ich (seit 2 Wochen) 3 KW. Wenn ich jetzt nächstes Jahr noch 1,5 KW aufs Dach baue, wie wird das abgerechnet mit dem EVU. Wird das dann im Prinzip eine zweite Anlage mit zweitem Zähler, oder gibt das eine MIschkalkulation der unterschiedlichen Einspeisevergütungen?


    Fragen über Fragen aber wer nicht frägt bleibt dumm


    gruss aus München
    Chris

  • Der Zähler bleibt, abgerechnet wird nach folgender Formel:


    67% (2/3) des Ertrages mit altem Preis (3,0 kWp von 4,5 kWp = 67%)
    33% (1/3) des Ertrages mit neuem Preis (1,5 kWp von 4,5 kWp = 33%)


    Also:
    Gesamtertrag sind beispielsweise 150 kW,
    so werden 100 kW anch dem alten Preis und
    50 kW nach dem neuen Preis abgerechnet.

  • Hallo mctobler,


    die Aussage von Pöt ist nicht ganz korrekt.


    Es gibt da eine 6-Monatsfrist, welche für die Bemessung der Einspeisevergütung bei Anlagenerweiterung wichtig ist.


    Siehe dazu folgenden Forumsbeitrag: http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?t=213


    Für eine Erweiterung der Anlage nach obiger Frist, ist der von Pöt genannte Verteilungsschlüssel eine Möglichkeit.


    Viel Spaß
    Stefan

  • Hallo Pöt,


    was das EVU von Dir verlangt, ist eine Sache, was das EEG diesbezgl. aussagt ist eine andere. Das EEG ist jedenfalls für alle bindend.
    Nach meinem Verständnis ist das EEG (http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/eeg_2004/gesamt.pdf) hier eindeutig und unmißverständlich formuliert.
    Lies Dir mal den §11 des EEG durch; du solltest wohl die gleichen Schlüsse ziehen wie ich.
    Wenn dem so ist, kannst/solltest Du auch das EVU hiermit konfrontieren.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo zusammen,
    habe gestern erst mit meinem EVU telefoniert, da sagte man mir:
    Jahreswechsel ist Jahreswechsel, ob Anlagenerweiterung oder neue Anlage, ob 3 Tage oder 3 Monate dazwischen, alles egal !!
    Es ist auf jeden Fall ein weiterer Zähler fällig. :evil:
    nichts mit verechnen ...
    Währen sie laut EEG dran gebunden ...


    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )