around the world - Der Photovoltaik Weltmarkt

  • Ja, in den von Produktionsstopp betroffenen Provinzen sind u.a. Longi, Trina Solar, Hanwha Q-Cells, JA Solar und Jinko Solar aktiv. Also quasi alle. Projektierer erwarten ein paar Monate Verzögerung. Europäische Hersteller bekommen ihre Zellen absehbar also auch nicht mehr geliefert. Die Maßnahmen wurden bis heute verhängt. Konnte spontan nichts finden, ob sie das noch mal verlängert haben.


    Andere Gründe scheint es aktuell auch nicht zu geben. China plant nur mit moderat steigendem Zubau, weit hinter 2018. Und die Maßnahmen rund um den Corona-Virus wirken hier ja auch eher bremsend wirken.

    der Produktionsstop ist wohl aufgrund der Corona Epidemie zumindest bei Foxcon auf unbestimmte Zeit verlängert worden.
    demnach wird das bestimmt auch die Hersteller der Module betreffen.

  • Ich hätte niemals vermutet, das ausgerechnet Jinko die Nr. 1 wird. Als ich das erste mal ein Modul in einer Ausstellung eines Großhändlers gesehen habe, dachte ich noch: Wer kauft bloß so einen Pfusch Modul (Verarbeitung unterirdisch mies)


    Die Größenordnung überrascht nur, wenn man den Preisverfall nicht im Auge hat! das man mehr als 5 Mrd. $ Umsatz machen muss, um ein ausreichend hohes Budget für die F&E zu generieren, ist schon länger klar. SW , Bosch und wie die Leichen auf dem Erfolgsweg der PV alle noch heiße mögen, haben nicht mal den versuch gestartet, in diese Regionen vorzudringen.

    Nur mit Marketing in relativ kleinen Märkten, kann man da nicht mithalten, man muss sich schon dem Kampf stellen wollen.

    leider muss man auch sagen, die politische Unterstützung und damit die Finanzkraft der Banken (KfW bis Deutsche Bank) war nie vorhanden. Leider ! Wir kümmern uns doch lieber um gute KWK von Siemens oder GuD Gasturbinen, da wissen wir, was wir hatten .


    Ich bin mir fast sicher, das Siemens auch noch das Thema WKA vergeigt!


    Mal eine sicher dumme Frage an den Wirtschaftskreis von CDU & CSU , Dr. Pfeifer, Thomas B. und den BWM :

    Welche Stromerzeugungsanlagen wollen wir eigentlich nach dem Jahr 2040 an wen verkaufen?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Mal eine sicher dumme Frage an den Wirtschaftskreis von CDU & CSU , Dr. Pfeifer, Thomas B. und den BWM :

    Welche Stromerzeugungsanlagen wollen wir eigentlich nach dem Jahr 2040 an wen verkaufen?

    Wenn Du schon die CDU/CSU-Pfeifen fragst: Kernkraftwerke und Kohlekraftwerke! Die sind gaanz doll billig und garantieren unsere Versorgungssicherheit trotz dem pösen Fallterstrom aus den Erneuerbaren!


    Für mich ist die Sache sonnenklar. EEs demokratisieren die Energieerzeugung. Nichts könnte den mächtigen Energiekonzernen und deren Erfüllungsgehilfen in der Politik - vornehmlich in den rechten und neoliberalen Parteien - mehr Angst einjagen.

    9kWp, 38° DN, 30° West
    IBC Solar 300W, Fronius Symo 8.2-3
    12 kWh Sonnenbatterie

  • Wollen kann man vieles, aber mit Ladenhütern auf Verkaufsreise zu gehen, ist keine gute Idee, wenn man den Wohlstand im Lande halten möchte und gleichzeitig Gewinne machen muss!


    GE hat seinen ganz toten Krempel schon gewaltig abgeschrieben, Siemens auch. Und das vor dem Jahr 2020 !

    Was soll bitte ein 'Hochmodernes Werk' für Turbinen über die Dampf laufen soll, im Jahr 2040 wert sein?


    Ich kann es dir sagen: Null!


    Niemand wird mehr einen Auftrag erteilen: Wo über die Dampferzeugung und eine Turbine an der ein Generator betrieben wird Strom generiert wird.


    darüber gibt es weniger als Null Entscheidungsspielraum.


    Man müsste die Turbine quasi verschenken, dass da einer mit spielen möchte. Die Fähigkeit so viel Subventionen je Anlage zu verballern haben nicht mal die USA oder Deutschland.


    Man kann sich ja mal ausrechnne um welche Summen es da geht:


    100 MW * 5.500 VLh * 1 bis 4 Cent je kWh! und das auf ca. 30 Jahre !

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Mal eine sicher dumme Frage an den Wirtschaftskreis von CDU & CSU , Dr. Pfeifer, Thomas B. und den BWM :

    Welche Stromerzeugungsanlagen wollen wir eigentlich nach dem Jahr 2040 an wen verkaufen?

    Na 'irgendwas mit Wasserstoff' natürlich. Außerdem ist das denen völlig egal, weil die da schon längst ihre Pensionen genießen.

  • vielleicht baut ja doch jemand Geothermieanlagen wo man die Turbinen benutzen könnte...:lol:

    Wenn du denkst, dass du zu klein bist um etwas auszurichten, dann versuche ruhig zu schlafen wärend eine Mücke im Raum ist. - Dalai Lama

  • Auch das wäre nicht wettbewerbsfähig! es sei, denn die Dinge bekommt man geschenkt.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010