Versicherung gegen Ertragsausfall

  • Hallo Leute,
    meine Frage wäre , ob es eine Versicherung gibt wo ich eine PV-Anlage nur gegen Ertragsausfall versichern könnte ?????


    Den Rest könnte ich bei meiner bestehenden Wohngebäude-Versicherung mit aufnehmen.


    Vielen Dank vorab
    Anfänger :D

    Module: 27x Sanyo HIP210 NHE1/5,67kWpWechselrichter: 1x SB 5000 TL MS

  • Hallo Anfänger
    Warum willst du deine Anlage nur gegen Ausfälle versichern und den Rest beim Gebäude. Womöglich auch noch bei zwei verschiedenen Gesellschaften.Die sich dann Streiten wer was wann bezahlt.
    Davon halte ich wenig.
    Mach eine Photovoltaikversicherung die schliest ziemlich alles ein.
    Z.B.
    -Vandalismus
    -Bedienungsfehler,unsachgemäße Handhabung
    -Kurzschluss, Überspannung, Induktion
    -Brand, Blitzschlag und Explosion
    -Sturm und Hagel
    -Wasser, Feuchtigkeit, Überschwemmung
    -Bisschäden von Tieren
    -Abhandenkommen durch Diebstahl, Raub, Plünderung


    Hoffentlich hab ich nichts vergessen. Aber dazu gibt auch schon einiges im Forum zu lesen.


    Und zuletzt lass dir von verschiedenen Versicherungen ein Angebot machen, dann kannst du besser vergleichen.



    gruss
    Franz[/b][/u]

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher (Voltaire 1694-1778)

  • Vorsicht mit den Versicherungsklauseln !


    War auch der Meinung, dass meine Solarversicherung bei der Zürich-Versicherung Ertragsausfälle grundsätzlich abdeckt. Hatte dann 3 Tage Stillstand weil die DC-Stecker nach Umbauarbeiten beim Wiedereinstecken Kontaktprobleme machten und erst ein Defekt am WR vermutet wurde.


    Zürich zahlt nix weil ja der Wechselrichter unter Garantie ist und während Garantiezeit auch kein Ausfall abgedeckt sei. Da der Schaden ja aber auch nicht vom WR herrührt, solle mein Solarteur übernehmen. Zähes Verhandeln - nix geht !


    Habe dann mit der Mannheimer Kontakt aufgenommen und ihnen den Fall geschildert (ich will zum nächsten Termin wechseln). Mein Vertreter hatte das nicht drauf und musste mit Zentrale verhandeln: Ausfall aufgrund des Kontaktproblemes ist nicht versichert ! WR während Garantie auch nicht. Ich will aber doch keinen WR von denen - sondern den Ertragsausfall !!


    fadeka : du schreibst, "Bedienungsfehler,unsachgemäße Handhabung". Welche Versicherung trägt dieses Risiko ? Lass' uns doch mal deine Versicherung und Kondiutionen wissen. Schon mal die Probe aufs Exempel mitgemacht ? Die zieren sich anscheinend alle ganz schön.


    kuddi (Kurt)

    IB: 16.06.05 Dach: 180°/48° Module: 38xBP3160=6,08kWp WR: 1xSB5000TL-MS (gekühlt)
    IB: 14.07.11 Dach: 180°/8° Module: 40xTrina180=7,20kWp WR: 1xPVI3.0+1xPVI3.6 (gekühlt)
    Logger:
    SL1000

  • Danke Leute für eure Beiträge,


    ariba
    Wenn ich das s verfolge mit kuddi hat der große Probleme mit der Züricher und wird zur Mannheimer wechseln.Die Sparkasse hat mir auch schon ein Angebot unterbreitet und die wollen 125 Euro's im Jahr :shock:


    fadeka


    Bei meiner Wohngebäudeversicherung ist alles mit dabei nur kein Ertragsausfall und das ist mit der wichtigste Punkt. Sicherlich ist auch der Kostenfaktor interessant. Wo Du sicherlich Recht hast ist wenn es zwei verschiedene Versicherungen sind wer zahlt bei einem Problem.


    kuddi


    Wen Du von der Mannheimer sprichst handelt es sich um die Hamburg Mannheimer oder haben die beiden miteinander nichts zu tun ???
    Gibt es hier eventuell einen Link ???


    Danke an alle Anfänger

    Module: 27x Sanyo HIP210 NHE1/5,67kWpWechselrichter: 1x SB 5000 TL MS

  • Hallo Kurt


    Versicherungen gibts wie Sand am Meer. Und genauso vielfältig ist der Jahresbeitrag. Ich habe Angebote von 76€-225€ erhalten.


    Meine Anlage habe ich bei der Bayerischen Versicherungkammer versichert.
    Jahresbeitrag für 6,6KWp 159,73€
    Einen Schaden habe ich noch nicht gehabt. Bin erst seit 14.06.2006 am Netz. Somit kann ich auch nicht sagen obs Probleme gibt.


    Gruss
    Franz

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher (Voltaire 1694-1778)

  • Hallo Anfänger,


    es gibt so viele Möglichkeiten, wie es Versicherungen gibt.


    Für den Fall, dass du deine PV-Anlage auch umsatzsteuerlich verwenden willst, möchte ich dich daran erinnern, dass die Kosten für die Versicherung der PV-Anlage Betriebsausgaben sind.
    Wie willst du den Anteil der Wohngebäude-Versicherung im Verhältnis zur PV-Anlage splitten? Jeglicher Finanzbeamte legt schon bei dem Gedanken die Stirn in Falten.


    Ich habe hier mal ein Stückchen aus den FAQ reinkopiert:
    (vollständig hier: http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?t=413)


    Zitat


    ... Bei nachträglichem Einschluss dieser Risiken in irgendwelche bestehenden Haushalts- oder Gebäudeversicherungen müssen glasklar die versicherten Risiken bzw. die Ausschlüsse benannt werden, die für die PV-Anlage gelten bzw. nicht gelten. Es ist zum Beispiel gar nicht sicher, ob die Gebäudeversicherung zum gleitenden Neuwert, den Anschaffungswert der PV-Anlage nach 20jährigem Abschreibungszeitraum ersetzt. Bei einer dachintegrierten Anlage oder Fassadenanlage ist das noch denkbar. Bei einer Aufdachmontage bildet die Anlage jedoch ein selbständiges und bewegliches Wirtschaftsgut. Es ist durchaus fraglich, ob der hier kurzfristig einzusparende Betrag den ohne Zweifel eingeschränkten Versicherungsumfang rechtfertigt.


    Prüfe das bitte vorher. Wenn ja - super! Ansonsten zahlst sonst jahrelang zuviel und stehst, wenn es dumm läuft im Regen.
    Und eine Wohngebäudeversicherung später billiger zu machen, ist ein Ding mit nahezu Unmöglichkeit, insbesondere dann, wenn sie zu gleitenden Neuwert versichert ist.


    Ich halte nichts davon, privat und Geschäft auf diese Weise zu vermischen und die Differenz zu einer Allgefahren-PV-Versicherung ist nicht so erheblich, dass sich etwas anderes wirklich lohnt.


    Achja, die Mannheimer ist nicht die Hamburg-Mannheimer vom Herrn Kaiser oder wie der damals hieß.


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

    Einmal editiert, zuletzt von Doris ()

  • @ anfänger:
    Die Mannheimer scheint mir eine eigene Versicherung zu sein - also unabhängig von der Hamburg-Mannheimer. Bin mir aber nicht ganz sicher.
    Link http://www.mannheimer.de/
    oder http://www.mannheimer.de/privatkunden/lumit/


    @ fadeka:
    kannst du uns sagen, welche Versicherung Bedienungsfehler oder unsachgemäße Handhabung einschliesst ?


    Leute, ich höre immer noch meine Sparkassenberater der da sagte: "... und eine Versicherung gegen Ausfallverluste brauchen sie doch auch. Stellen sie sich vor, aus irgendeinem Grund läuft ihre Anlage mal ein paar Tage nicht..."


    So, die von ihm vermittelte Versicherung (Zürich) will von "irgendeinem Grund" nix wissen. Beisst mir ein Marder mein DC-Kabel ab, zahlt die Versicherung (sagen sie zumindest). Beisse ich es selber durch (sinnbildlich für "habe den MC-Stecker beschädigt"), stehe ich im Regen. Welche Versicherung steht denn eindeutig zu jeglicher Art von Ausfallschaden ??? :roll:


    Hängt wahrscheinlich auch immer vom Agenten ab. Ein PV-Kollege aus der Region hat einen mehrtägigen Ausfallschaden unbürokratisch per Telefon anerkannt bekommen. :?::?::?:


    Kurt

    IB: 16.06.05 Dach: 180°/48° Module: 38xBP3160=6,08kWp WR: 1xSB5000TL-MS (gekühlt)
    IB: 14.07.11 Dach: 180°/8° Module: 40xTrina180=7,20kWp WR: 1xPVI3.0+1xPVI3.6 (gekühlt)
    Logger:
    SL1000

  • Hallo,


    also bei der R&V ist u.a. versichert :


    - Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit des Bedienpersonals
    - Konstruktions-, Material-, Ausführungsfehler


    weiter heißt es:


    "Die R&V leistet auch Entschädigung für Schäden an den versicherten Sachen, die sich aus Anlass der Behebung eines Sachschadens, einer Revision oder einer Überholung außerhalb des Versicherungsortes befinden"



    Gruß Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem