Heiteres Tariferaten!

  • Hallo!


    Bevor das neue ÖSG2012 nun zur Gänze in Kraft tritt, wird unser Wirtschaftsminister wohl noch eine neue Tarifverordnung erlassen müssen.


    Hier mein Vorschlag dazu:


    Dachanlage < 20 kWp: 26 cent/kWh
    > 20 kWp: 24 cent/ kWh


    Freifläche < 20 kWp: 25 cent/kWh
    > 20 kWp: 20 cent/kWh


    Was glaubt ihr - befolgt der Minister meinen Vorschlag?


    Frohe Weihnachten wünscht
    Vollmilch

  • Hallo!


    Das wäre voll in Ordnung: Mit den Tarifen könnte jeder, glaube ich , leben. Bin schon gespannt.
    Hast du dich schon entschieden, welche Komponenten du für die neue Anlage wählen wirst?


    Wünsche "sonnige" Feiertage


    Sepp

    21,36 kWp, 89 Kyocera 240 W, 2 x SMA STP 10000

  • Hallöchen !


    Angeblich schauts so aus in der Bastelkiste :


    5 kWp bis 20 kWp ............. 27,6 Cent/kWh
    über 20 kWp .............. 23 Cent/kWh.


    Die Preise, für die ins Netz gespeiste, elektrische Energie aus Photovoltaikanlagen, die nicht ausschließlich an oder auf einem Gebäude oder einer Lärmschutzwand angebracht sind, werden wie folgt festgesetzt:
    5 kWp bis 20 kWp ........... 25 Cent/kWh
    über 20 kWp .................... 19 Cent/kWh.


    Frohe Weihnachten, Andreas

  • Weiß jemand wie genau es sich mit dem Restopf (19Mio zu 18C) verhält?


    Die restlichen ca. 400.000 von den 2,1 Mio werden wohl um 5 nach 12 weg sein.
    Die weiteren 5,9. Mio im (Anmeldung vermutlich April) werden kaum länger reichen.


    Aber wie kann ich auf den Resttopf zugreifen? Weche Kriterien müssen erfüllt werden oder wird einfach gereiht und vergeben?

    9,8kW Suntech STP 225 (2011)
    Kostal Piko 8.3
    OST/WEST

  • hallo!


    Da lieg ich mit meinem Vorschlag ja nicht weit daneben!


    Awipv : wer nicht in den "Honigtopf" fällt, darf vom 19 Mio "Resttopf" naschen
    ( bekommt 18 cent angeboten). Hab aber keine Ahnung wie der Resttopf auf Wasser - Wind und PV aufgeteilt werden soll.


    Woher hast du die 400.000 €?


    Lg Vollmilch

  • Telefonische Auskunft der OEMAG


    ca. 20% von den 2,1 Mio sind anscheinden noch frei, sprich hier geht´s um noch um 38Cent sofern nicht vorher das neue Gesetz beschlossen wird.

    9,8kW Suntech STP 225 (2011)
    Kostal Piko 8.3
    OST/WEST

  • Zitat von Awipv

    ca. 20% von den 2,1 Mio sind anscheinden noch frei, sprich hier geht´s um noch um 38Cent sofern nicht vorher das neue Gesetz beschlossen wird.


    Was soll das denn heißen? Der wird doch erst Anfang 2012 zu vergeben sein, schließlich kann man da erst dafür einreichen, so viel ich weiß. Wie schnell muss man da ungefähr sein? Bekommt man 5 Minuten nach Mitternacht wirklich nichts mehr ab? Kann das jemand abschätzen?

  • Guten Morgen,


    soweit ich es verstanden habe, können Anträge für 2012 ab 1.1.2012 0h online gestellt werden.
    Anträge die von dem 2,1Mio-Rest nichts erhalten, kommen auf eine Warteliste bis der 8Mio-Rest inkrafttritt (möglich 1.4.12, eher 1.7.12).
    Demnach würde am 1.1. der Wettlauf um das ganze 2012-Volumen beginnen.
    Viele die 2011 es dann doch nicht geschaft haben, werden den (fertigen) Antrag gleich wieder einstellen. Der 2,1-Mio Rest wird also bis zum Frühstück verbraucht sein ;-)
    Wenn es blöd/gut läuft, ist das Rennen um gute 2012er-Tarife also bis mittag gelaufen und man kann sich überlegen ob 18Cent auch cool sind.


    Tarif ist 1ne Woche vor Antrag noch unklar - eine seriöse Planung also nicht möglich.
    Wenn keine Verordnung kommt, dann gilt lt. Oemag-FAQ letzter Tarif -8%.
    Da ab Inkrafttreten jederzeit der Tarif geändert werden kann, und bis dahin das Volumen vermutlich schon bewartet wird, könnte dies dann zu einer weiteren Senkung des Tarifes führen.
    In der Zeit der Antragstellung ist aus meiner Sicht der Tarif nicht kalkulierbar.


    Mir ist nicht so klar, was am neuen ÖSG toll sein soll?!
    :-) gernot

  • zum Nachdenken, die Tarife 2012 für DE:
    bis 30 kWp...24 Cent (+Eigenverbrauchsregelung)
    bis 100 kWp...23 Cent
    bis 1000 kWp...22 Cent


    das österr. Ökostromgesetz/Tarifverordnungen ist, nebenbei bemerkt, wie unsere verantwortlichen Politiker: bemitleidenswert und ohne Plan

  • Ich befürchte unsere verantwortlichen Politiker haben einen Plan, darum verdienen sie auch kein Mitleid.
    Ohne Absicht entstehen nicht solche behindernden Gesetze.
    Es kostet auch nichts rechtzeitig Tarife festzulegen und eine planbare Situation zu schaffen.


    In DE laufen die Tarife auf 20 Jahre und die Preise sind günstiger.
    Wer etwas machen will kann damit rechnen.
    Im Mittelpunkt steht dann das Projekt und nicht heiteres Tariferaten.