Nun ja, könnte schon sein, dass ...

  • ... in verschiedenen Vorstandsetagen der unterschiedlichsten Unternehmen in der Zeit der Besinnung auch so etwas wie Vernunft einkehrt.

    Jedoch das hier ist ein Hammer:


    Zitat

    * Daseinsvorsorge: Die Regenerativen Energien übernehmen eine wichtige Rolle bei der schrittweisen Verringerung der Kohlendioxidemissionen in der Energieproduktion.
    * Versorgungssicherheit: Fossile Energieträger sind endlich, gleichzeitig wächst der Weltenergiebedarf. Die Erneuerbaren Energien müssen deshalb einen stetig wachsenden Anteil an der Weltenergieproduktion übernehmen. Ihr Ausbau muss rechtzeitig, vorausschauend und verlässlich erfolgen.
    * Unabhängigkeit: Wasser, Biomasse, Erdwärme, Wind und Sonne sind heimische Energieträger, die die Liefer- und Preisrisiken des Weltenergiemarktes für Wirtschaft und Verbraucher längerfristig relevant mindern können.
    * Zukunftschancen: Deutschland kann weltweit eine führende Rolle beim schrittweisen und langfristigen Ausbau der Erneuerbaren Energien übernehmen. Dadurch wird seine Wirtschaftskraft gestärkt und es entstehen neue Arbeitsplätze.



    Und das vom viertgrößten Energieversorger Deutschlands!!!


    Aktualisierter und vollständiger Text mit Kommentar hier:
    http://www.sfv.de/lokal/mails/wvf/enbwposi.htm


    Wäre eigentlich an der Zeit, dass sich die anderen Versorger ähnlich positionieren. Oder?

    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo Doris
    Da siehst du es mal wieder. Was wir schon lange wussten wird den grossen nun auch klar.


    Na dann weiter so.


    Gruss
    Franz

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher (Voltaire 1694-1778)

  • Ich bringe das ganz eng in Zusammenhang mit den derzeitigen Strompreisprüfungen, Durchleitungskosten etc..... :wink:
    Am Ende sind dann die reg. Energien an den viel zu hohen Preisen schuld.
    Seit meinem 7. Lebensjahr glaube ich nämlich nicht mehr an den Osterhasen. :?


    Gruß
    mppPeak


    (wie immer meine Meinung)

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Den Köder schluck ich nicht. Und gerade ENBW ist sehr gewinnorientiert. Diese Stromkonzerne sind nämlich schlau, die wollen sich die regenarativen Energien wie die Kronjuwelen aufsetzen, aber gleichzeitig noch den schwarzen Peter jemand anderem unter jubeln.


    Die wollen sich den Sack bis oben voll füllen, aber dann noch die weiße oder in dem Fall die grüne Weste aufsetzen.


    Habt Ihr gewusst dass RWE die 3 größten Dreckschleudern Europas betreibt.

  • Ja, da hab ich schon mal von gelesen.
    Gleichzeitig investieren sie Millionen in Offshore Windparks in Großbritanien. Nicht das ich was dagegen hätte, aber hierzulande wird u.a. gegen die Windenergie kräftig zu Felde gezogen ...
    Aber wir sind hier ja bei PV ...


    Grüße,
    Burkhard

    "Es ist besser ein kleines Licht zu entzünden, als über große Dunkelheit zu klagen" ( Konfuzius )

  • Zitat

    Verbraucher können zukünftig auf eine gesetzlich verbesserte Entscheidungshilfe bei der Wahl ihres Stromanbieters zurückgreifen. Ab heute sollen alle Stromkunden mit Rechnung und Werbematerial automatisch Informationen über den Energiemix und Kohlendioxid-Ausstoß ihres Energielieferanten bekommen.


    Jaja, so siehts nämlich aus.....


    "Wir waren ja schon immer für regenerative Energien" :wink:
    Hier der Link: http://www.tagesschau.de/aktue…5,OID5023104_REF1,00.html


    mit sonnigen Grüßen
    mppPeak