Film- und Fernsehtipps zur Energiewende

  • Sachsens AfD-Chef im Wahlkampf
    Doppelzüngig beim Thema Energiewende

    Sachsens AfD-Chef, Jörg Urban, fordert das Aus für die Energiewende. Dabei profitiert er von der Solarförderung. Urban war Geschäftsführer einer PV-Anlage. Dem Landtag hat er diese Nebentätigkeit verschwiegen.


    Mehr zum Thema im investigativen Magazin "Frontal 21" am Dienstag, 20. August, um 21 Uhr im ZDF.


    https://www.zdf.de/politik/fro…-oeko-engagement-100.html
    https://www.spiegel.de/politik…solarstrom-a-1282764.html

    Diese verlogenen AFDler gehören allesamt abgeschafft, SO ein ekeliger Pack !!!!!

    Der Spekulatius :mrgreen:

  • Spekulatius : Dass ich dich mal like hätte ich mir nicht vorstellen können!😊

    Tja, so ist das, wenn man Texte zu schell überfliegt und nicht mitbekommt, welch eine Kapazität uns verloren gegangen ist, seit der Keks auf Sendepause macht!


    Es lohnt unbedingt, sich einige sehr alte Beitrage von ihm heute noch mal in Ruhe und Gelassenheit 'anzutun'.


    Warum soll eigentlich jeder so Tod langweilig schreiben wie Merkel redet?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Dem Landtag hat er diese Nebentätigkeit verschwiegen.

    OT: in Bayern und im Bund sind selbstständige Tätigkeiten nicht zwingend zu melden, ein angestellter Geschäftsführer wäre aber was andres. Da bin ich mal drüber gestolpert als ich einen Abgeordneten gesucht hatte, von dem ich 99% sicher wußte, daß er noch eine Wassermühle hat. Gefunden habe ich es dann auf seiner persönlichen Webseite, abe eben nicht auf der Abgeordnetenseite bei den Nebeneinkünften.

  • "Allein 2015 hat die GLH-Solar Einkünfte von insgesamt 6372 EUR. So steht es in den Steuerunterlagen der GbR."


    Wie viel Gewinn mag da angefallen sein? Geteilt durch 4 Gesellschafter kann es doch bestenfalls um ein paar hundert Euro pro Jahr gehen.


    Ich kannte den Mann bis heute überhaupt nicht, aber das Ganze kommt mir schon ziemlich an den Haaren herbeigezogen vor.

  • Als GBR (PV, Wohnung u.ä.) . ist man kein Geschäftsführer, sondern nur Gesellschafter.

    Das wäre auch dämlich, denn dann wäre man Vollkaufmann (Juristisch)


    Daher auch keine Nebeneinkünfte !

    Sondern nur Einkünfte aus Kapitalanlagen ( 25% + Soli)


    Einige nennen sich dann auch geschäftsführender Gesellschafter, aber dann eher bei GbR., die dann auch gewerblich tätig sind (Banken, Handwerk u.ä (Bei Banken eher KG = Lampe Bank)


    Eine GBR. hat man schon an der Backe, wenn man mit seiner Frau auch nur eine Wohnung kauft. Das muss nicht so benannt werden, das passiert automatisch.


    Weder die PV Anlage ist gewerblich, noch eine Mietwohnung. Keine Anmeldung beim Gewerbeamt, keine Eintragung im Bundesanzeiger u.ä. Man muss das nicht mal extra anmelden, sondern nur eintragen in den entsprechenden Anlagen (Elster)


    Es gibt sogar richtig große GBR. und KG mit mehr als 100.000.000 € Bilanzsumme .


    Würde ich auch nie angeben (müssen) Das geht ja keinen was an, wo ich mein hart gespartes Geld anlege!

    Für die GmbH ( eigener Anteil < 25%) nimmt man sich eine(n) GF !


    So schlau, sind selbst AfD Leute !


    Die Energiewende ist eh aus! Oder wie soll man die Vollbremsung sonst nennen?

    Beim offiziellen Aus, könnte man einfach den Markt machen lassen und braucht keine Ausschreibungen mehr!

    Wenn ich mir Mühe gebe, sollten wir 6 Cent je kWh auf 10 Jahre fest bieten können. Die dann ein Brocken verkaufen darf

    Nur 10 Jahre? bin halt .... ! 8)


    Wenn ich mich recht erinnere, musste der Netzbetreiber früher jedes Kraftwerk anschließen, egal wo und wie teuer ihm das kam. Meint ihr nicht, das einige Kommunen der Baugenehmigung einer WKA oder PV (Freifläche) dann ganz andres gegenüberstehen wenn andere Möglichkeiten hat?


    Also ich hätte da ein Modell auf Tasche, das bisher gut funktioniert hat (PV Auf Dach ohne Pacht)

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Toll... Trotzdem wundert mich bei den schönen Luftaufnahmen, dass auch bei denen mind. 90% der Dächer leer sind!

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)