Sunny Home Manager

  • Zitat von smolle

    ...Wer erklärt es nochmal in einfachen Worten. ...


    Na SMA !!! :mrgreen:


    http://www.sma.de/de/produkte/…systems/sunny-webbox.html
    http://www.sma.de/de/produkte/…s/sunny-home-manager.html


    LG
    PV_Kraichgau

    seit 13.12.11: 15,84 kWp SunPower SPR 240 NE WHT + 1 x SPR-17000-TL-3 Pacht-Dach (215° 26°) - DMZ-80 (seit 12.11.12) - SolarLog1000 - 100% KfW (10_2)
    SolarAnalyzer auf Milestone, TrekStor SurfTab breeze 7.0, S4, S6 seit 08/2018

  • Hallo smolle,


    nach den von SMA bis heute zur Verfügung gestellten Informationen kann ich der Aussage von Felix nur zustimmen. Der Sunny Home Manager wird die Funktionen der WebBox nicht ersetzten. In einigen Dokumenten ist sogar die Kombination der beiden Produkte beschrieben.


    SMA WebBox / BT:
    Die WebBox ist ein echter und vollwertiger Datenlogger. Seine Aufgabe ist es ca. alle 10 Sekunden alle angeschlossenen Geräte abzufragen. Dabei werden alle zur Verfügung stehenden Messkanäle (ca. 25 bis mehrere Hundert bei Zentral-WR´s) der Wechselrichter oder angeschlossenen Zusatzgeräte ausgelesen, zwischengespeichert und in Intervallen an das Sunny Portal und/oder an einen FTP-Server deiner Wahl übertragen. Zusätzlich löst die WebBox eine Fehlerinformation per Mail oder SMS aus, wenn es im Gerät zu einem Fehler kommt. Mit den Daten im Sunny Portal oder auf einer eigenen Software (gibt einige Tools hier von Forumsusern) kannst du dir nicht nur die Leistungswerte deiner Anlage ansehen, sondern im Fehlerfall auch eine genaue Fehleranalyse anhand der aufgezeichneten Daten vornehmen. Das kann unter Umständen viel Zeit und Geld bei einer Fehlersuche einsparen, die dann mit Loggern oder Messgeräten vor Ort von einem Fachmann durchgeführt werden müsste.
    Die WebBox gibt es in einer RS485/Ethernet Anbindung oder als WebBox BT für Bluetooth (RS485 nicht möglich). Bei Nutzung des Einspeisemanagement ist optional die Power Reducer Box notwendig die die WR´s hier abregeln kann. Eine Nutzung der Power Reducer Box in Verbindung mit Bluetooth ist nicht zulässig.


    SMA Sunny Home Manager:
    Der Sunny Home Manager hat den Fokus auf ein effizientes Energiemanagement und so wie es im Moment aussieht eine eingeschränkte Anlagenüberwachung. Das Energiemanagement ist besonders nützlich für die optimale Eigenstromnutzung und somit der Einhaltung der 70% Regelung und max. 80% (bis 10kWp) bzw. 90% (ab 10 kWp) garantierten Vergütung des neuen EEG 2012 was wohl rückwirkend zum 01.04.2012 in Kraft treten wird. Hierfür wird die Auslesung von externen Zählern und die Steuerung von Verbrauchern benötigt (dies biete die WebBox nicht). Über die Wetterfunktion ist die eine optimale Verbrauchsplanung möglich.
    So wie die Beschreibung aufgebaut ist, werden wohl nicht alle Messkanäle zur Verfügung gestellt. Hier sieht es im Moment danach aus, dass nur die Leistung, der Gerätestatus und Fehlermeldungen übertragen werden. Also wohl wesentlich weniger wie die WebBox. Somit stellt sich die Frage ob der Sunny Home Manger als vollwertiger Datenlogger anzusehen ist.
    Die Kommunikation zu den WR´s, Zusatzgeräten und Steckdosen geht nur über Bluetooth. Die Verbindung zu den Zählern über Kabel. Bei den derzeitigen Bluetooth Erfahrungen im Markt eine eher unsicherer Übertragung die wohl den Einsatz einige Zusatzrepaeterer fordert.
    Da hier nur eine BT-Kommunikation zur Verfügung steht, wird wohl auch eine Unterstützung des teilweise notwendigen Einspeisemanagement nicht möglich sein, sofern es SMA nicht erreicht hat die bisherigen Ablehnung einer Funkverbindung durch die Netzbetreiber aufzuheben


    Für eine vollwertige Überwachung, Steuerung und Energiemanagement benötigt man hier dann die Kombination der 3 Produkte WebBox, Sunny Home Manager und Power Reducer Box. Wie das bei älteren WR´s mit der Schnittstellenkombination geht ist eine andere Frage. Somit eine teure Lösung von über 1.000,- €.



    Ich möchte nochmal betonen, dass dies bis jetzt nur Vermutungen sind, die sich aus den zur Verfügung gestellten Informationen ergeben. Man muss abwarten was SMA hier dann tatsächlich an Gesamtkonzept für das neue EEG 2012 auf den Markt bringt. Auf Grund der aktuellen Gesetzesänderungen ist die Umsetzung des Einspeisemanagement oder der 70% Regelung auch erst mal bis zum 31.12.2012 verschoben worden. Hier kann es also noch zu Änderungen der technischen Anforderungen kommen.


    Man muss für eine endgültige Beurteilung der Lösung abwarten bis der ersten Geräte auf dem Markt sind und schauen was sie in der Praxis alles bieten. Erst dann ist auch ein seriöser Vergleich zu anderen Lösungen durchführbar.


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Hallo smolle


    was Wolgang Neumann schreibt ist wie die Geschichten von den Gebrüdern Grimm


    Meine Webbox BT aktualisiert nicht alle 10 sec die abgefragten Daten. "Das ist der Witz des Tages"
    Mein Minikino braucht schon mal Minuten und von 10 sec. kann hier keine Rede sein hier wird maßlos übertrieben.
    Beim Aufruf der Webbox im PC können schon einem, die Füße einschlafen. Die Daten werden nur im 5min Rhythmus gespeichert. (kann ich mit Daten beweisen)
    Zum Sunnyportal kommen die Daten nur sporadisch weder in 15min noch in einer Stunde und Gestern am 04.04.12 überhaupt nicht. Das ist eigentlich Verarsche hoch 3 Die Kanäle der jeweiligen WR kann sie jedenfalls nicht ans Portal übergeben obwohl dies ja versprochen wird. Ich glaube SMA ist hier wohl etwas überfordert. Wie lange das wohl noch gut geht :?:


    Wenn SMA noch nicht mal die Webboxen geregelt bekommt wie wird es erst mit dem Home Manager


    Der Tripower ist zwar zuverlässig aber die Peripherie ist zum K........... :evil:

    Sonnige Grüße
    Eigenbau 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18+B=15 YL-Panda 260C-30b
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894


  • Hallo Wolfgang,


    ich habe hier eine Nachfrage und wünsche von dir eine Antwort zu bekommen.


    Wie kommunizieren die 3 Geräte untereinander / miteinander ?


    Viele Grüße


    Michael

  • Hallo zusammen,
    stehe momentan auch vor der Entscheidung welchen Datenlogger ich kaufen soll. Laut Auskunft Hotline SMA soll der Homemanager im Heimbereich die Webbox komplett ersetzen. Mir wurde zugesichert, dass es keine Funktionseinschränkungen bei Verwendung des Homemanager als Datenlogger geben würde. Einsatzbereich der Webbox wären große Anlagen, da die Webbox mehr Geräte ansprechen kann (50 vs.16). Soweit zumindest die Hotline der Fa. SMA.

  • Hallo,


    also wie aus den SMA Dokumenten hervorgeht ist der HomeManager zumindest im Moment nicht als Datenlogger zu betrachten da es keine Möglichkeiten des Zugriffs auf die logdaten gibt. Die erfassten Daten werden exclusiv an das Portal übertragen und dort visualisiert. Das Gerät besitzt keinen Speicherkarten Steckplatz oder USB Anschluss für USB Speicher.


    vg,


    --thomas

  • Zitat

    Hallo,


    also wie aus den SMA Dokumenten hervorgeht ist der HomeManager zumindest im Moment nicht als Datenlogger zu betrachten da es keine Möglichkeiten des Zugriffs auf die logdaten gibt. Die erfassten Daten werden exclusiv an das Portal übertragen und dort visualisiert. Das Gerät besitzt keinen Speicherkarten Steckplatz oder USB Anschluss für USB Speicher.


    vg,


    wenn doch alles im portal geloggt und grafisch angezeigt wird, was man möchte, warum ist es dann kein datenlogger?
    also ich habe noch nie das bedürfnis gehabt, in den log dateien rumzustöbern :|

  • Zitat von MHL99974

    Hallo smolle


    was Wolfgang Neumann schreibt ist wie die Geschichten von den Gebrüdern Grimm


    Meine Webbox BT aktualisiert nicht alle 10 sec die abgefragten Daten. "Das ist der Witz des Tages" ......


    Hallo MHL99974,


    nun was soll ich jetzt zu so einem Kommentar sagen? Vielleicht ein Märchenbuch schreiben und verkaufen dann brauche ich nicht mehr zu arbeiten :wink: .


    Nein, nun mal im Ernst. Ich kann deine Frustration verstehen und glaube dir auch dass es bei dir so ist. Die Ursachen gelten aber nicht für alle Anlagen und man muss hier auch zwischen der WebBox und der WebBox BT unterscheiden. Dass ich nicht viel von Bluetooth als Datenübertragung halte, habe ich im Forum schon oft geschrieben und die Praxis bestätigt meine Meinung. Hier sehe ich auch den Nachteil des Home Manager da er nur über BT mit den WR´s und Steckdosen kommuniziert. SMA hat sich und Ihren Kunden meiner Meinung nach hiermit keinen Gefallen getan. Eine Entwicklung eines LAN Piggy Backs und Übertragung per LAN-Kabel oder WLAN wie es bei den Zentralwechselrichtern der Fall ist wäre meiner Meinung auch für alle die bessere Lösung gewesen und wenn man den Ärger in den letzten Jahren so verfolgt, auch für SMA die wirtschaftlich günstigere und technisch besser Lösung gewesen. Aber gut nun hat man es und nun muss man durch.


    Also mein "Märchenbeitrag" bezieht sich auf die technischen Funktionsabläufe in der WebBox erstmal unabhängig von RS485 oder BT. Wie ich ja schon in einem anderen Beitrag geschrieben habe, werden in der SMA WebBox und auch in den meisten anderen Datenloggern die eingelesenen Werte in einen 5 Minuten Wert gemittelt und als CSV-Datei in der WebBox abgelegt. Die Übertragung zum Sunny Portal erfolgt aber als XML-String und hier werden je nach Kanaltyp bis zu 5 Werte für den 5 Minutenintervall übertragen. ( Anfangswert, Min.-Wert, Mittelwert, Max.-Wert und Endwert ). Dies kann man entweder mitlesen oder sofern man mal den FTP-Pushup als XML einrichtet auch dort auslesen. Ist auch irgendwo in den SMA Unterlagen beschrieben. Ohne diese Einstellung hättest du nicht die Möglichkeit im Sunny Portal die Auswahl zu treffen wie du es in der folgenden Abbildung siehst.




    So was können andere Hersteller nicht, da musst du dich mit den Mittelwerten zufrieden geben.


    Sofern du einen DSL Anschluss hast sollte die Übertragung ca. alle 15 – 20 Minuten ins Portal erfolgen. Dort erfolgt dann die grafische Aufbereitung. Da SMA hier keine festen Grafiken einsetzt, sondern dass ganze von jedem User individuell eingestellt und skaliert werden kann, dauert die Aufbereitung länger wie bei anderen Portalen. Wo bei Solare Datensysteme im neuen Portal und nach Umstellung auf eine sichere Datenbankstruktur, die Anzahl der User auch nur noch frühestens nach einer halben Stunden anzeigen kann und diese Seiten sind statisch und können vom User nicht geändert werden.
    Leider gibt es bei SMA einige Server die wirklich extrem langsam sind, andere sind extrem schnell. Meine Anlage stellt die Daten bei normaler Verfügbarkeit des Portals in ca 10 – 30 Minuten dar. Ich habe in meiner Portalübersicht aber mehrer Anlagen aus dem Forum drin und hier sind die Ergebnisse unterschiedlich, eine Anlage davon braucht auch mehrere Stunden wir bei dir. Ich behaupte mal, dass ca. 80% der Analagen eine akzeptable Aufbereitungszeit haben.


    In den letzte Wochen und z.B. auch heute kommt es mehrfach bei allen Anlagen zu Verzögerungen was vermutlich mit den Umstellung für den neuen Sunny Home Manager zu tun hat. Die Fehlermeldung über die WebBox ist hiervon aber nicht betroffen und sollte sofort erfolgen.


    Die Anlagen in meiner Übersicht sind gemischt und darunter auch einige mit WebBox BT. Die Darstellung der aufgezeichneten Kanäle sich abhängig vom WR werden aber bei normaler WebBox oder BT-Variante gleich zur Verfügung gestellt und sind frei konfigurierbar bis hin zu den 5 Minutenwerten.


    Gerne kann ich dir bei deiner Anlage dies auch in der Praxis beweisen. Dazu kannst du folgende Mailadresse als Benutzer im Portal eintragen: wn@solarkommunikation.de und als Installateur definieren. Ich richte dir dann mal ein paar Beispiele deiner WR´s ein. Sind also keine Märchen das geht wirklich!


    Nun zu deinen Wartezeit bei der Liveaktualisierung. BT ist eine Funkverbindung bei der es zu Störungen kommt und dazu auch noch eine schlechte, da jedes Handy und Multimediagerät mit BT arbeitet und bei den meisten auch aktiviert ist. Solltest du z.B. eine schlechte Funkverbindung haben dann können die Daten der WR´s auch gar nicht in so kurzen Intervallen abgerufen werden. Teilweise müssen die Datenstrings mehrfach gesendet werden um einmal richtig empfangen zu werden. Dies belastet enorm die Rechenleistung der WebBox BT. Hat man dann noch ein Windows Gadget mit Liveabfrage an und einen Export auf einen externen Server aktiviert, dann kann es zu diesen extremen Verzögerungen und auch Blockaden in der WebBox BT kommen. Übrigens haben andere Loggerhersteller mit BT-Übertragung teilweise auch dieses Problem, da kommt manchmal sogar innerhalb von 5 Minuten keine einzige vernünftige BT-Übertragung zu Stande. Damit die Lücken nicht auffallen bedient man sich eines Tricks: der fehlenden Datensatz wird anhand der vor- und nachstehenden Daten selbst errechnet und angepasst. Du siehst es wird überall nur mit Wasser gekocht.


    Hier sollte man also mal schauen ob man die Übertragung nicht verbessern kann. Wie weit steht denn deine WebBox BT von den WR´s entfernt?
    Hast du schon mal die NetID auf einen anderen Kanal zwischen 2und F verstellt?


    Vielleicht kann man hier die Übertragung noch optimieren.


    Persönlich bleibe ich bei meiner Devise: „Es gibt nichts sicheres und zuverlässigeres wie eine Kabelverbindung“


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Zur Information:



    Meine 12,9 kWp im Sunny Portal
    Sunny Home Manager, SMA Sunny Island 6.0H, 850 AH(C10) PZS Batterie mit 20,5 kwh nutzbarer Speicherkapazität


    Mein Elektroauto: Reanult ZOE

  • Zitat von Michael8312

    ....Wie kommunizieren die 3 Geräte untereinander / miteinander ?


    Hallo Michael,


    hier gibt es mehrere Möglichkeiten:


    1. Reine BT-Anlage ohne Einspeisemanagement:
    Bei SMA BT unter der NetID 2-F darf es mehrere Master geben (bis max. 4).
    Somit übernimmt die WebBox BT die Aufgaben des Loggers und der Home Manager das Energiemanagement, als Display im Wohnzimmer könnte man noch einen Sunny Beam BT betreiben.
    Im Sunny Portal laufen die ausgewerteten Daten komplett wieder zusammen und können individuell dargestellt werden.
    (das Portal fast bei Großanlagen ja schon mehrere WebBox ´en in einer Anlage zusammen)


    Einspeisemanagement über BT ist derzeit durch die Netzbetreiber nicht erlaubt!


    2. Mischanlage RS485 und BT mit Einspeisemanagement
    Bei den SMA WR´s die serienmäßig über BT verfügen kann noch ein optionales RS485 DataModul installiert werden. Über den RS485 Bus kann dann eine normale WebBoxen angebunden werden. Über Netzwerk der dazugehörige Power Reducer der für die Leistungsreduzierung des Einspeisemanagement benötigt wird. Der Home Manger und eine Sunny Beam BT kommunizieren über BT mit den WR´s. Die Daten laufen auch hier unter einer Anlagenkennung im Portal wieder zusammen.


    Wie schon erwähnt muss man tatsächlich im Moment abwarten was der neue Sunny Home Manger in der Praxis wirklich alles kann. Die Vorgaben und Planungen in der Theorie sehen leider manchmal in der Praxis dann anders aus.


    Wünschenswert wäre es, wenn der Sunny Home Manager für Kleinanlagen die Funktion Energiemanagement (Optimierung Eigenverbrauch), Vollwertiger Datenlogger und Einspeisemanagement nach EEG 2012 (RSE oder 70%) für Kleinanlagen im privsten Umfeld abdecken würde.
    Nach den nun veröffentlichten Unterlagen sieht es leider im Moment nicht danach aus.


    Andere Hersteller (SolarLog, PV-Dog) haben hier ja schon innovative Lösungen über ein System auf dem Markt gebracht.


    Aber lassen wir uns überraschen, die Hoffnung stirbt zuletzt.


    Viele Grüße
    Wolfgang