Finanzamt - Werbungskosten in Verbindg. mit PV

  • Hallo PV-Gemeinde,


    der Monat nähert sich schon wieder dem Ende entgegen und die nächste Umsatzsteuermitteilung ans FA ist fällig.
    Wir haben uns diesen Monat einen neuen PC gegönnt und leider ist auch noch der vorhandene Monitor abgeraucht - ergibt Netto zusammen ca. 650,-€.
    Ich glaube schon, dass wir glaubhaft machen können, den neu angeschafften PC überwiegend in Verbindung mit der PV-Geschichte zu nutzen. Es gibt neben dem neuen Stationär-PC auch noch ein Notebook zum 'privaten Vergnügen'.
    Hat hier jemand Erfahrung, wie 'bockig' sich das FA in diesem Zusammenhang anstellt? Über welchen Zeitraum kann ich den neuen PC und Bildschirm normalerweise abschreiben?
    Wäre dankbar für Eure Erfahrungen und Tipps.


    Danke und sonnige Grüße
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    bei mir war das kein Problem.


    Allerdings habe ich einen Gewerbeschein und betreibe 3 PV-Anlagen wovon ich zwei fernüberwache. Ich habe auch noch andere nebenberufliche Einkünfte ( grafische Entwürfe, Filmbearbeitung etc. ) für die ich die Geräte brauche.


    Abschreibung läuft über 3 Jahre.


    Da Deine Geräte sehr günstig waren, denke ich dass das Finanzamt die Verhältnismäßigkeit anerkennt.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Hallo Stefan,


    grundsätzlich sollte es kein Problem geben. Schließlich ist es ein Forderung der Finanzbehörde die Umsatzsteuervoranmeldung über ELSTER zu übermitteln. Und das geht halt nicht mit dem Vogel als solchen, sondern nur mit PC.


    PC, Monitor und Drucker müssen aber ins Anlagenverzeichnis aufgenommen werden. Ich betreibe meinen Monitor über einen Umschalter zusammen mit einem weiteren PC, den ich nur für private Zwecke nutze.
    Nutzung Monitor und Drucker 50:50 - Kosten 50:50 als Betriebsausgabe.
    Gilt aber nicht für die Software und Lizenzen. Die müssen einzeln bleiben.


    Es ist sowieso immer empfehlenswert eine konsequente und saubere Trennung von der privaten PC-Nutzung vorzunehmen. Für PV habe ich eine ziemlich olle Möhre von PC angeschafft. Die läuft aber über ein Netzwerk und von dort mit einer aktiven ISDN-Karte und einen Onlinezähler. Die dann anfallenden Internetkosten kann ich dann ohne weiteres dem PV-Unternehmen zurechnen, z. B. wenn ich hier im Forum bin.
    Und wenn ich beim Versandhaus irgendetwas suche usw. nehme ich halt den anderen PC.


    Wichtig!!! Immer schön ehrlich bleiben. Die Damen und Herren beim Finanzamt haben vielleicht besondere charakterliche und persönliche Eigenheiten. Wegen dieser Tatsache macht es aber keinen Sinn sie besch.....ummeln zu wollen. Nicht mal der Versuch lohnt sich. Dann lieber anrufen und fragen! ;-)


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo zusammen,


    erst mal Danke für die Antworten.


    Es geht mir auch nicht darum irgendjemanden oder das FA zu besch...; ich möchte halt nur alle legalen Möglichkeiten ausschöpfen, dem Fiskus noch ein paar Euronen mehr vorzuenthalten, die dann wieder reinvestiert werden. Die meisten von uns werden wohl schon genug geschröpft.


    Dieses Forum dient ja nun unter anderem dem Erfahrungsaustausch.
    Ich bin sicher, daß man selbst und die meisten Leser irgendwas aus den Forumsbeiträgen zum eigenen Vorteil verwerten können.


    Danke
    Stefan


    @ Doris
    was meinst Du mit Anlagenverzeichnis?


  • Natürlich ist es völlig korrekt alles legal Mögliche zu unternehmen, seine Steuer zu seinem eigenen Gunsten zu machen.


    Ich hoffe nicht dass mein Steuerberater dem Finanzamt was schenkt. Ich kenne aber auch meinen Steuerberater, und weis dass auch alles sauber ablaufen muß.

  • Hallo Stefan,

    Zitat

    @ Doris
    was meinst Du mit Anlagenverzeichnis?


    Wenn du PV als Unternehmer betreibst, kommst du um eine Minimalbuchhaltung nicht herum. Dann du musst zu deiner Einkommensteuererklärung auch eine sogenannte Einnahme/Überschussrechnung abgeben. Zu dieser gehört eine Auflistung (Anlagenspiegel, Anlagenverzeichnis,...) der zum Unternehmen gehörenden Teile, deren Anschaffungsdatum und -Betrag, den Buchwert, Zu- und Abgänge, Nutzungsdauer und Abschreibung. Für deine Anlage ist das zunächst mal eine Zeile. Ein Inventarblatt ist sinnvoll aber nicht vorgeschrieben.
    Am Besten du hangelst dich hier mal durch:
    http://www.akademie.de/fuehrun…schussrechnung/index.html
    Du kannst dich ruhig dort anmelden und dir die wichtigsten Sachen herunterladen. Das kostet die ersten 2 Wochen (glaube ich) nichts und du weißt, was du wissen musst.


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo Doris,


    danke für die Antwort.
    Habe zwischenzeitlich auch noch weiter 'gegoogled'.
    Bin da noch auf folgende Seite 'http://www.steuernetz.de' gestossen. Hier gibt's auch ein Forum, wo einem bei den verschiedensten Problemchen vielleicht auch geholfen werden kann.


    Bis zum nächsten Mal
    Stefan