• Zitat von alex.schmid76

    hm, klingt irgendwie richtig. Würde auch ganz gut zum letztjährigen Stromverbrauch passen. Wenn ich die 1150 KW mal 6 nehme, landen wir etwa bei 7000 kw und das wäre der letztjährige Stromverbrauch.


    Find ich allerdings umständlich. Da hat man 3 Anzeigen und muß trotzdem noch das eine vom anderen abziehen. Naja, warum soll man es den normalen Menschen auch einfach machen.


    Tja, da ist eben Kopfrechnen (oder ein handlicher Taschenrechner ;)) gefragt. Aber die jungen Leute von heute ….


    Gestern noch erlebt: ich habe in einer Pizzeria zwei Pizzas (oder Pizzen?) gekauft. Die sollten 13,50 € kosten. Und die junge Dame am Portemonnaie wollte mir auf zwanzig Euro 11,50 € herausgeben. Ich konnte sie umstimmen. :)

    Anlage: 26 Aleo S 18 215 W Module mit 5,6 kWp,
    SMA SB 5000 TL-20; -50°(fast SO), DN 25°
    seit 14.9.09 am Netz Nähe Cuxhaven

  • Zitat von alex.schmid76

    Naja, warum soll man es den normalen Menschen auch einfach machen.


    Du hast Dir das doch mit dem Eigenverbrauch ausgewählt, und sich vorher die Infos dazu eingeholt.


    Volleinspeisung/Abrechnung ist nun mal wohl für alle beteiligten deutlich einfacher.


    Ein Tarifkauderwelsch, das heute schwerer zu verstehen ist, fällt in 20 Jahren nicht unbedingt leichter?!

  • Hallo Leute,


    bin neu hier und habe gleich eine Frage zu diesem Thema:


    Ist der genannte zweirichtungsZähler eHZ-GW8E2A500AQ1 ein saldierender Zähler?


    Mein EVU schein das nicht zu wissen, wäre aber wichtig wegen der korrekten


    Eigenverbrauchserfassung. Auf der Hompage des Herstellers ist dieser Typ nicht aufgeführt.


    Hat eventuell jemand einen Link zur Beschreibung des Zählers


    Wäre super erfreut über Eure Hilfe.


    Gruß


    Marc

  • Reinheit, Kopfrechnen kann ich schon. Bei so einfachen Sachen gehts auch ohne Taschenrechner. Nur wenn man schon "tausend" Anzeigen hat, wäre es halt schön gewesen, daß einfach das dransteht was man sehen will.


    Solarlux, selbstverständlich habe ich mir Infos eingeholt. Was die Preise angeht, ob und wie sích das ganze rechnet. Leider wußte ich zur/vor Inbetriebnahme nicht, welche Zähler ich den nun bekomme und habe daher keine Infos eingeholt bzw. nicht können. Der, der die Zähler gesetzt hat, hat mir es eben so erklärt wie in meinem Eingangspost der erste Absatz. Und nach paar Tagen rechnet man ja auch nicht gleich den Jahresverbrauch hoch. Zumindest ich nicht. Jetzt, nach 2 Monaten habe ich das halt mal gemacht.


    Marc, der EMH Zähler kann bis zu 4 verschiedene "Programme". Normalzählen, saldieren, mit und ohne Rücklaufsperre. Das steht sogar in der Produktbeschreibung von EMH. Was aber z.B. das 1.8.1 und 2.8.1 heißt, steht bei EMH nirgends. Da mußt dann wieder auf den Link vom Retreni gehen, da ist das von Hager beschrieben.

    Gruß Alex

  • Hallo Alex,


    Danke für die Info, ich habe leider keine Beschreibung. Der Stromlieferant hat nur diesen Zähler hiergelassen. Der wird am Freitag vom Elektriker eingebaut. :D

  • Du mußt aber trotzdem fragen, wie nun der Zähler eingestellt ist. So wie ich das gelesen habe, kann nur EMH den Zähler konfigurieren.

    Gruß Alex

  • wenn es noch wichtig ist:
    1.8.1: die von Dir bezogene Energie
    2.8.1: die von Dir gelieferte Energie


    stimmt so habe den gleiche Zähler und der macht auch genau das was er soll.


    Bildet die Summe L1-L3 und rechnet die Einspeisung gegen,


    Alle funzt und Gut ist


    Gruß
    MarcOliver

  • Moin!


    Leute, ich habe wohl einen Knoten im Gehirn, bitte helft mir mal:


    Ich visualisiere alle möglichen Werte, aber ich komme absolut nicht drauf, wie ich darstellen kann, ob ich nun 400 Watt vom Energieversorger beziehe, oder 400 Watt liefere. Am Zähler (EMH ED300L) direkt wird ja die Richtung durch einen kleinen Pfeil angezeigt, den ich aber nicht abfragen kann.


    Also, ich habe folgende Werte:
    - momentanen Leistung der PV Anlage, [a]
    - momentane Leistung (P) aus dem Zähler [b]
    - 1.8.0 aus dem Zähler [c]
    - 2.8.0 aus dem Zähler [d]
    - Tagesertrag der PV Anlage [e]
    - Gesamtertrag der PV Anlage [f]


    wenn [a] = 0 Watt, und [b] = 400 Watt, dann ist der Strombedarf im Haus [a] + [b] = 400 Watt, richtig?
    wenn [a] = 100 Watt, und [b] = 400 Watt, dann ist der Strombedarf im Haus [a] + [b] = 500 Watt, richtig?
    wenn [a] = 400 Watt, und [b] = 100 Watt, dann ist der Strombedarf im Haus wieder [a] + [b] = 500 Watt.
    nur geht's aber los:
    wenn [a] = 700 Watt, und [b] = 10 Watt, was ist dann? Woher weiss ich, ob ich die 10 Watt beziehe, oder liefere???
    wenn [a] = 600 Watt, und [b] = 200 Watt, was dann? Ist der Strombedarf dann [a] - [b] = 400 Watt?
    und wenn [a] = 5000 Watt, und [b] = 4500 Watt, wie hoch ist dann der Strombedarf?


    Wie gesagt.... Knoten!


    Hiiiiillllfeeeeee....!!!!!


    Danke & gruß,

  • Ich denke es gibt noch weitere Werte im Protokoll wenn die Leistung immer positiv im Protokoll ist.


    Es geht auch einem Zeitintervallen aus einer Obiskennzahlen (c und d)


    Zeit 2 [c] - Zeit 1 [c] > 0 Bezug aus netz

    22.05.2012: 8,8 kW, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW, netmetering mit Vergütung [Niederlande]