FreeSol - ein freier Datenlogger für 30 EUR

  • Hallo Handuc,


    ich hatte gestern abend beim Einschlafen auch noch gedacht, dass Du Da als Elektronikexperte Udo vielleicht schneller und besser helfen kannst als ich.
    Meine Bitte: Ich fände schön, wenn wir vielleicht irgendwann zu einer losen Liste (Schaltpläne) mit getesteten Ansteuerungen für verschiedene Zähler kämen, die wir dann gerne auf die Webseite setzen können. Wenn da also was rauskommt, bitte haltet den Rest der Welt und mich informiert.


    Danke!


    tfv

  • Hallo, Funktioniert der Datenlogger mit meinem Drehstrom-Lieferzähler:
    Hager EHZ361LA.
    Es existiert ein Ausgang der aussiht wie ein Telefonkabel. (eHZ-Datenschnittstelle)
    Lesekopf zur Auslesung der rückseitigen eHZ-Infrarotschnittstelle über RS232


  • Aber sicher Thomas, Du wirst darüber natürlich informiert und nach Verifizierung kann das dann in Deine HP einfließen. Ich für meinen Teil kann allerdings nur was zur Kombination ACE3000/NET-IO/FreeSol beitragen.
    Interessant für weitere Auswertungen (z.B. realer Eigenverbrauch usw.) wäre sicher auch die Erfassung der S0 Impulse des Verbrauchszählers und deren Verarbeitung.

    Gruß
    handuc

  • Hallo Handuc Hallo TFV,


    zunächst Danke für eure Antworten und Hilfestellungen.
    Ich werde mir dann zunächst mal die Hardware Teile bestellen und versuchen das Ganze Inbetriebzunehmen.
    tfv: gibt es derzeit neben der Weboberfläche noch weiter Informationen wie man über Ethernet an die Daten des Boards herankommt? Mein Junior hat auch unser Haus-Intranet programmiert und fühlt sich mit JAVA deutlich wohler als mit C oder Basic - also die Idee eher auf die Auswertung mehr Focus zu legen denke ich ist sinnvoll. (Kriegt meine Frau ein grünes Licht wenn Sie den Trockner oder Waschmaschine anwerfen darf LOL - ist jedoch gar net so abwegig!) Ich könnte mir auch ein APP vorstellen, daß ungewöhnlich hohen Eigenverbrauch oder eben ab einem Schwellwert auch die Einspeisung signalisiert.
    Sobald ich Erfolg beim Betrieb habe melde ich mich!


    So long Udo

  • Hallo Thomas,


    heute "war er weg". Nicht mehr erreichbar unter V 1.08. Ich habe nach Deiner Liste gearbeitet: {33} NTP dauerhaft=0. {99} ergibt Neustart (ENC-Version=6). Dann ist NTP wieder =1. Aber Logger immer noch nicht erreichbar. Habe in der fritz-box geschaut - dort war er plötzlich auf 192.168.2.116 (Original 192.168.2.103). Unter 192.168.2.116 funktioniert er einwandfrei. Der IP-Wechsel nach 116 passiert reproduzierbar nach {99} - auch wenn er normal läuft. Nach Netz-Powerup ist er wieder auf 103. Schau doch mal, ob {99} etwas mit der IP zu tun hat.


    Viele Grüße,
    Wolfgang

    Viele Grüße,
    Wolfgang (WKPV)

  • Hallo Wolfgang,


    vielleicht solltest Du zunächst mal die Frage klären, wie die IP-Adresse in deinem Netzwerk vergeben werden.


    "Chef" ist der Router, typischerweise ist dort dynamische IP-Adressvergabe eingestellt, nennt sich auch DHCP, das bedeutet, dass der Router die IP-Adressen der einzelnen Geräte festlegt.


    In der Praxis kann es dabei Ärger geben, am besten funktioniert das Ganze so:
    * Man stellt zunächst eine zu dem Netzwerk passende IP-Adresse am Freesol-Logger manuell ein und wählt dabei die Endziffer so, dass sie mit keinem der bestehenden Geräte übereinstimmt (z.B. .87)
    * Man wartet nach dem ersten Einstecken, bis der Router dem Gerät eine eigene (andere) IP-Adresse zugeteilt hat (z.B. .23)
    * man stellt am Router ein Häkchen ein, das sinngemäß heisst "Dieser MAC-Adresse immer dieselbe IP-Adresse zuweisen".
    * Die so zugewiesene neue IP-Adresse (.23) stellt man nun auch als Startadresse im Freesol-Logger ein und verwendet sie auch für die Portfreigabe.


    So wie Du Dein Netz schilderst, scheinen sich die IP-Adressen im Laufe der zeit zu ändern, das Häkchen "feste IP-Adresse" im Router ist also nicht gesetzt. Damit kann aber die Portfreigabe nicht mehr funktionieren und das Gerät ist nicht mehr erreichbar.


    Bitte melde Dich nochmal, wenn das Problem nach Häkchen-Setzen nochmal auftritt. Beim nächsten mal könntest Du auch noch das Mailkommando {30} eingeben und gucken, welche Fehlermeldung angezeigt wird (Screenshot).


    Viele Grüße,


    tfv

  • Zitat von Lippe


    tfv: gibt es derzeit neben der Weboberfläche noch weiter Informationen wie man über Ethernet an die Daten des Boards herankommt? Mein Junior hat auch unser Haus-Intranet programmiert und fühlt sich mit JAVA deutlich wohler als mit C oder Basic - also die Idee eher auf die Auswertung mehr Focus zu legen denke ich ist sinnvoll. (Kriegt meine Frau ein grünes Licht wenn Sie den Trockner oder Waschmaschine anwerfen darf LOL - ist jedoch gar net so abwegig!) Ich könnte mir auch ein APP vorstellen, daß ungewöhnlich hohen Eigenverbrauch oder eben ab einem Schwellwert auch die Einspeisung signalisiert.
    Sobald ich Erfolg beim Betrieb habe melde ich mich!


    So long Udo


    Hallo Udo,


    zwei Antworten:


    1.) Ich würde deinem Junior immer empfehlen, auf der Daten von PV-Log zuzugreifen und nicht auf die des Boards, weil im Board z.B. die Minutendaten nach einem Tag gelöscht werden.
    2.) Das grüne Licht ist schon implementiert:
    http://www.photovoltaikforum.c…0-eur-t63550.html#p575917
    Du kannst Deiner Frau auch direkt die Funksteckdose spendieren und auf einen Kaffee einladen, anstatt sie vor der Waschmaschine auf ads Licht warten zu lassen.
    3.) Die weiteren Schwellen müsstest Du nochmal konkreter formulieren, falls ich da helfen soll. Einspeisung zu signalisieren setzt zunächst eine gleichzeitige Erfassung des zweiten Zählers voraus, das ist schwerer, weil es da im Moment keine einheitlichen Schnittstellen gibt.


    Viele Grüße,


    tfv

  • Zitat von entei1337

    Hallo, Funktioniert der Datenlogger mit meinem Drehstrom-Lieferzähler:
    Hager EHZ361LA.
    Es existiert ein Ausgang der aussieht wie ein Telefonkabel. (eHZ-Datenschnittstelle)
    Lesekopf zur Auslesung der rückseitigen eHZ-Infrarotschnittstelle über RS232


    entei1337


    ziemlich sicher wird das funktionieren, ist eine einfache RS232-Schnittstelle, allerdings kann ich die Schnittstelle auf die Ferne schlecht entwickeln.
    Falls Du nicht warten magst, bis ich so einen Zähler in der Nachbarschaft vorfinde, können wir Schritt für Schritt vorgehen.


    Schritte:
    1.) Wir kriegen die Daten der Seriellen Schnittstelle über einen Adapter in deinem Computer
    2.) Wir lesen die Daten mit einem Terminalprogramm an deinem Computer aus
    3.) Mit dem, was wir dort vorfinden, passe ich die serielle Schnittstelle am Board an und wir lesen die Daten dort ein.


    Ich weiß nicht, wie sehr Du Bastler bist. Um Dein Kabel nicht zu zerschneiden, brauchst Du:
    a.) Eine Buchse, in die Dein Telefonanschluß passt
    b.) ein paar Kabelreste zum hinlöten
    c.) Einen seriellen Schnittstellenstecker, der an den seriellen Anschluß des Boards passt
    d.) einen seriellen Anschluß an deinem Rechner, oder einen seriell to USB-Adapter für Deinen Rechner
    e.) ein freies Terminalprogramm wie LKTerm


    Gerne Feedback per Email/Baordmail, wenn Du das machen willst, ich wäre schwer interessiert. Marc von PV-Log hat auch signalisiert, dass er die Eigenverbrauchsdaten unterstützen wird.
    Etwas Geduld mitbringen, wenn Du eine Komponente nicht findest, helfe ich raussuchen.


    Noch eine Frage: Wo hast Du den Anschluß her, und was hat er gekostet?


    tfv

  • Hallo,


    endlich gibts die (von orfix lang ersehnte ;-) ) Unterstützung eines Displays in der Version 1.09 (andere Änderungen gibt es in dieser Version nicht, sodass der Rest der Welt nicht updaten muss).


    Die Beschreibung der Komponenten und der Anschaltung findet sich bei
    http://www.freesol.de/software.html#Erweiterungen,
    leider muss man beim Anschluss des Displays etwas löten, aber Euch schreckt ja nichts.


    Viel Spass!


    tfv