FreeSol - ein freier Datenlogger für 30 EUR

  • Zitat von WKPV

    handuc: mein Freesol hat sich während meines Urlaubes auch netzwerktechnisch verabschiedet. Zuvor habe ich das auch schon ein paar Mal gehabt. Es werden weiterhin Impulse gezählt (Led blinkt), der Logger ist aber weder von intern noch von extern zu erreichen. Nur stromlos machen hilft. Wie alt ist denn Deine Platine? Falls sonst niemand das Problem hat, würde ich auf meine Hardware tippen.


    Guten Ertrag allen,
    WKPV


    hallo, das sich der netzwerkanschluß verabschiedet hat habe ich bisher auch ein mal erlebt. genau so. reset nur durch strom aus und wieder an. meine hardware ist ca. 8 wochen alt.

    Gruß aus Wachtberg
    Marc


    9,66 KW, Flimpex PVEP-D1 230 mit Q.CELLS, 3 SMA WR,
    Ausr.: 30 Mod.-60° Ost, 12 M.+30° W , Dach 35°seit 21.5.2010
    ___________________________________________________________
    http://m.jaeger-wachtberg.de/

  • jack65


    Wenn man den Reset morgens durchführt, sollten die Daten unversehrt sein, weil ja der Logger selber noch funktioniert.


    Werd ich mir mal ansehen, kann aber etwas dauern bis zu einer Lösung.


    tfv

  • hallo thomas, zufällig gerade heute ist der lan-zugriff nicht möglich. puls-led blinkt und per rs232 kann ich auslesen. werde gleich mal das update einlesen.


    edit: Thomas


    komme mit dem setup programm nicht klar. im update 1.05 finde ich die netio datei nicht ... :oops:

    Gruß aus Wachtberg
    Marc


    9,66 KW, Flimpex PVEP-D1 230 mit Q.CELLS, 3 SMA WR,
    Ausr.: 30 Mod.-60° Ost, 12 M.+30° W , Dach 35°seit 21.5.2010
    ___________________________________________________________
    http://m.jaeger-wachtberg.de/

  • Hallo Thomas,


    probier mal Folgendes: greife massiv mit dem Browser auf Deine (oder meine wokull.homeip.net) zu.Mit der Maus auf aktualisieren klicken, was die Taste hergibt. Bei mir verabschiedet sich der freesol beim 30. bis 500. Klick. Und zwar so, daß das Teil neu bootet, d.h. der S0-Zähler ist anschliessend = 0. NTP wird neu eingelesen., usw. Hast Du bzgl. des Resets schon was eingebaut? Evtl. ist das auch ein Hinweis auf das Abschmieren des Netzwerkteiles? Vielleicht kann man dadurch die Problematik reproduzierbar machen? Ich habe derzeit noch die V1.05(ohne b).


    Bei Deiner Anlage habe ich den Effekt von extern nicht hinbekommen. Vielleicht bei Dir intern möglich?


    Viele Grüße,
    Wolfgang (WKPV)

    Viele Grüße,
    Wolfgang (WKPV)

  • Wolfgang


    Du solltest auf jeden Fall die Version 1.05b einspielen (es ist das aktuelle download File, leider wird dort auch 1.05 angezeigt, ist mir heute früh in der schnelle durchgerutscht)


    Zur Erläuterung:
    * alte Versionen von 1.05: bei einem String-Fehler, der alle 30 Seitenabrufe auftaucht, werden 10 zusätzliche zufällige Zeichen in der Seite angezeigt
    * Version 1.05: Bei einem Stringfehler bootet der Logger
    * Version 1.05b: Der Stringfehler wird korrigiert.


    Habe ein Tool geschrieben, das 1000 Seitenabrufe macht, hat problemlos funktioniert.


    Bei meiner Anlage läuft seit heute morgen 1.05b (auch wenn 1.05 angezeigt wird). Außerdem sollst Du meine Anlage nicht booten ;-)


    tfv

  • hallo Marc,


    welche eingangs spannung / Strom liegt bei dir am AVR an, > 8V und ca. 1 A, der ENC macht probleme bei unterspannung.


    mfg


    orfix

    SMA 2500 Wechselrichter mit Sonoff und Freesol

  • 4,9V und schätzungsweise 500mA. Altes Handy-Ladergerät. Will wegen den mA das Ding jetzt nicht wieder aus der Steckdose ziehen. Ist dann aber komisch, das es nur alle 3-4 Wochen auftritt....


    grösser 8V ?????? sicher? bin bisher von 5V ausgegangen.... :shock:

    Gruß aus Wachtberg
    Marc


    9,66 KW, Flimpex PVEP-D1 230 mit Q.CELLS, 3 SMA WR,
    Ausr.: 30 Mod.-60° Ost, 12 M.+30° W , Dach 35°seit 21.5.2010
    ___________________________________________________________
    http://m.jaeger-wachtberg.de/

  • Zitat von jack65

    4,9V und schätzungsweise 500mA. Altes Handy-Ladergerät. Will wegen den mA das Ding jetzt nicht wieder aus der Steckdose ziehen. Ist dann aber komisch, das es nur alle 3-4 Wochen auftritt....


    grösser 8V ?????? sicher? bin bisher von 5V ausgegangen.... :shock:


    Wenn die Graetzbrücke und der 7805 noch auf der Platine gelassen wurde, dann sollten schon mind. 8V Rohspannung zur Verfügung stehen, da der 7805 ja auch noch etwas Regelreserve braucht. Lt. Spezifikation zum ATMEGA 1284 braucht der zw. 4,5 und max. 5,5 V zum stabilen arbeiten.
    Die gemessene Stromaufnahme liegt bei direkter Einspeisung von stab. 5VDC ( also ohne Brückengleichrichter und 7805) bei ca. 145mA.
    Beim Betrieb an einem 9V/AC Netzteil am nicht modifizierten NET-IO Modul wurden 230mA AC gemessen. Demzufolge sollte das Steckernetzteil mind. 300mA liefern können.


    Heute Vormittag zw. 9.15 und 9.30 Uhr hatte mein Webserver auch einen Blackout und hat während dieser Zeit nichts geloggt!? Die bis dato geloggten Daten wurden im EEPROM gelöscht. Zu PV-Log hat kurz zuvor noch ein Datentransfer stattgefunden, so das dort gut der Loggingaussetzer zu sehen ist.
    Einen Spannungsausfall kann ich weitestgehend ausschließen, so das es schwierig ist auf die tatsächl. Ursache zu schließen.

    Gruß
    handuc

  • handuc


    Haben wir ja schon im direkten Kontakt geklärt, soweit ich verstehe ist das Booten auf den Fehler in der Version 1.05 zurückzuführen, der in der aktuellen 1.05b behoben ist, sorry.


    alle


    Falls es sich wirklich herausstellt, dass sich der Netzwerkchip manchmal aufhängt, könnte man das nur so herausfinden, dass ich ein RS232-Kommando zum Booten einbaue. Wenn sich bei jemandem das Board aufhängt, müsste der dann zunächst über rs232 booten, falls das nicht geht, das Board hardwaremässig komplett booten.
    Ausserdem wäre auch interessant zu sehen, ob ein Mailverstand mit {30} geht bzw bei welchem Kommando der anhält.


    Falls es nach Hardwarereset wieder geht, wäre eine Lösung, den täglichen Reset nachts nicht nur für den Chip sondern für das ganze Board auszuführen, indem zusätzlich ein Signal das Board kurz stromlos schaltet. Bevor ich das angehe, sollte aber jemand den o.g. Beweis erbringen können.


    Für bessere Ideen bin ich offen, bei mir ist das Problem nur in der Anfangsphase aufgetaucht, ich hatte es auf den Router geschoben.


    tfv

  • Hallo,


    habe bei Freesol.de eine neue Version 1.07 bereitgestellt.


    Hinweis: Ein Update auf diese Version ist nur notwendig, wenn die beschriebenen Features genutzt werden sollen.


    Wesentliche Neuerungen:
    * Externe Verbraucher können füpr eine definierbare Zeit angeschaltet werden, wenn die Leistung der Photovoltaikanlage über einer einstellbaren Schaltschwelle liegt. Das notwendige Zubehör (Funksender und Schaltsteckdose, Gesamtkosten ca. 30 EUR) ist im Punkt "Erweiterungen" beschrieben, im Moment empfehle ich eine ELV-Funksteckdose. Ebenfalls möglich ist das Schalten von Kleinspannung mit einem Pollin Relaiskartenbausatz für 1,95 EUR
    * Ausgelöst von einem externen Störungssignal (z.B. vom Wechselrichter oder von Blitzschutzelementen) kann eine Störungsmal verschickt werden.


    Alle Erfahrungen zu diesen Erweiterungen würden mich interessieren, gerne stelle ich auch Berichte in die Webseite.


    Viel Spass,


    tfv