enviaM lenkt ein!

  • Hallo Leute,


    ich lese hier schon eine Zeitlang fleißig die Beiträge. Ein wirklich gutes Forum, wenn man vor hat, eine PV-Anlage errichten zu lassen. Meine steht (liegt auf dem Dach) in der Lausitz seit dem 15.11., bisher aber ohne Anschluß, denn die enviaM hat sich Zeit gelassen.
    Nun habe ich heute den Vertrag bekommen und war überrascht. Nach den Diskussionen hier im Forum hatte ich Schlimmes befürchtet. Der neue enviaM-Vertrag besteht nur noch aus 10 Punkten und passt auf eine Seite. Der Punkt 8 mit dem NSM (Einbau eines Funkrundsteuerempfängers) ist mit einem Zusatzpunk außer Kraft gesetzt worden. Uff - Geld gesparrt und keine Abschaltung!
    Die Warnung des SFV unter http://www.sfv.de/lokal/mails/wvf/nichtunt.htm
    mit dem Text:
    Die Vertragsparteien sind sich einig, dass § 115 Abs. 1 des ab 13.07.2005 geltenden EnWG auf den vorliegenden Vertrag anzuwenden ist.


    ist hier im Vertrag nicht mehr enthalten.


    Aber eins müßten mir die Experten mal erklären:


    5. Der Netzbetreiber zahlt dem Kunden für die von ihm in das Netz eingespeiste Energie die Vergütung nach Ziffer 4 gemäß EEG, Bei einer Inbetriebnahme ab drei Monate nach Bekanntgabe der Einrichtung eines Anlagenregisters gemäß § 15 Absatz 3 EEG ist nach § 4 Absatz 1 Satz 2 Voraussetzung für die Zahlung der Vergütung des eingespeisten Stromes die Anmeldung zur Eintragung der Einspeiseanlage in dieses Anlagenregister. Der Kunde weist die Anmeldung zur Eintragung dem Netzbetreiber in geeigneter Weise nach.


    Wo kann man die Anlage in ein Register eintragen???
    Wer den ganzen Vertrag als Rohfassung haben will, bitte PN oder kann ich den hier reinkopieren (rechtlich?)


    Sonnige(z.Z. eher bedekte) Grüße aus der Lausitz


    Norbert

  • Hallo Lausitzsonne,


    was steht denn jetzt zur Haftung drin? Ich habe immer noch keinne Vertrag und werde zum Jahresende meine Rechnung hinschicken. Ich hatte auch schon gehört, das dass NSM seit neuesten für PV außer Kraft sein soll, aber nicht aus erster Hand. Ich habe das Teil nun dazwischen hängen. :evil:


    Kannst mir ja mal den Vertrag zumailen, wenn du willst. Wo dass Register sein soll weiß ich auch nicht, vielleicht gibt es noch gar keins.


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • ... schau mal in dein Postfach!


    Mein Solarteur meinte auch vorhin am Telefon, dass er vom Verzeichnis der Anlagen schon was gehört hätte, aber wo??? Ein Trick von envia, um nicht gleich zahlen zu müssen, oder?


    Gruß


    lausitzsonne

  • Hallo


    schreib deinen Energieversorger einfach an bitte ihn dich in das besagte register aufzunehmen.
    Schreib in dem Brief auch wenn das von deren Seite nicht möglich ist, das sie dir die Anschrift für dieses Register unverzüglich mitteilen mögen.

  • ... habe gerade bei envia Verteilernetz GmbH (so heißen die richtig) angerufen. Die Auskunft war eindeutig. Das steht da nur drin, weil das auch im EEG steht, da wurde es übernommen. Zur Zeit sieht es so aus, dass es dieses Register wahrscheinlich nie geben wird, man will die Kunden dann aber informieren, falls es dann doch noch so ein Register geben sollte.
    Das NSM (Einbau eines Funkrundsteuerempfängers) ist für Anlagen <30 KW außer Kraft gesetzt worden und wird auch nicht wieder, trotz der Möglichkeit, die im Ergänzugstext steht, zurückkommen. Begründung: Der Netzausbau ist Ihr Problem, da würden sie mit dem Gesetzgeber Probleme bekommen, wenn das dann wieder eingeführt werden würde...!
    Bei der Haftung, die formal einseitig zu Ungunsten des Einspeisers ausfällt, sagte er mir, dass dort ein großes Entgegenkommen der envia eingebaut wurde, weil jetzt eine Haftungsbeschränkung auf 2500 Euro enthalten ist. Ohne diesen Vertragspunkt 7 würde man in voller Höhe haften. Er als Techniker kann sich aber auch keinen Fall vorstellen, und es gab auch noch keinen Fall, dass so eine Anlage unter 30 KW überhaupt einen Schaden im Netz anrichten kann, wenn man nicht anfängt zu basteln! Eine Haftpflichversicherung würde die 2500 Euro eigentlich übernehmen, wenn es mal einen solchen Schaden geben sollte (was er aber ausschlißt, meine den Schaden).
    Der Vertrag ist zeitlich dem EEG angepasst.


    Nur eins gefiel mir nicht. Er sagte dann noch, dass ich den Vertrag unterzeichnet zurückschicken soll, sonst würde man nicht anschließen. Das ist so nicht richtig, aber ich wollte da nicht wieder zanken, denn der Vertrag ist schon ok. Der SFV empfielt ja akzeptable Verträge abzuschließen ...!


    Der Zähler kostet im Jahr nur noch 9,60 Euro ohne UST. einschließlich Ablesegebühren, ein guter Preis. Ich habe zwar einen im Keller liegen, der noch bis 2007 geeicht ist, dann geht es aber los mit dem Nachweis usw. Sie bauen jetzt auch keinen mehr ein, der den Eigenverbrauch der Anlage gegenzählt, weil da eh kein Eigenverbrauch entsteht.


    Alles Palletti, oder????


    Gruß


    Norbert

  • Hallo Lausitzsonne,


    wenn sie es nicht einführen wollen, warum streichen sie es dann nicht einfach raus? Sicher tritt ein Schadenfall sehr selten ein. Mir fällt auch gerade nichts "leicht fahrlässiges" ein. :)


    Auf keinen Fall musst du unterschreiben. Du schickst die Fertigstellungsmeldung hin und forderst oder bittest um unverzüglichen Anschluss der Anlage an das Netz. Im EEG steht schwarz auf weiß, das ein Vertrag nicht erforderlich ist.


    Es gibt auch ncoh eine "Begründung zum Gesetzt" für das EEG. Darin ist auch die Definition der Inbetriebnahme festgelegt. Ich finde es gerade nicht auf die Schnelle.


    Wenn du dich nicht streiten willst unterschreibst du es, das muss jeder für sich ausmachen. Normalerweise passiert da auch nichts, denke ich. Ich kann dir nur meine Meinung schreiben.


    Auf jeden Fall ist der neue Vertrag schon mal ein Fortschritt...


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo Lausitzsonne,


    schreib aber mal, wie es ausgeht....


    Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo Kato,


    habe am Dienstag den Vertag dann unterschrieben zurück geschickt und am Donnerstag waren sie schon da und haben den Zähler eingebaut.
    Den Vertrag kann man so akzeptieren, auch wenn es sicher auch ohne mit viel Kampf gegangen wäre. Die Auskunft: Wenn sie den unterschriebenen Vertrag nicht zurückschicken, dann sind wir angehalten, die Anlage vorläufig nicht anzuschließen!, ist sicher eine leere Drohung, aber so schnell wäre es bestimmt nicht gegangen.


    Gerade hat mir mein Solarteur den Sunny Beam angeschlossen, da werden die Online-Daten dann noch plastischer. Trotzdem bleibe ich am SolarLog dran, brauche dazu aber erstmal DSL. Die Arbeiten am DSL-Ausbau hier im Ort sind vergangene Woche beendet worden, aber noch gibts kein Freizeichen.


    Sonnige (verschneite Grüße) aus der Lausitz


    Norbert

  • Hallo Lausitzsonne,


    das war sicher nur eine leere Drohung.Bei solchen Sprüchen könnt ich mich aufregen. :evil: Du hast es jetzt wenigstens hinter dir. Unbedingt DSL brauchst du nicht. Du brauchst die Daten ja nicht ständig zu übertragen. Ich mache das 1-2 mal am Tag. Kannst ja mal mit Peters SunnyReport probieren. Die Anlagen auf Walters Homepage sind hier im Osten noch dünn gesäht. Wäre schön wenn man eine Anlage mehr da hätte auf der Landkarte.


    Gruß Kato

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • ... trage ich mich bei Walter ein. Habe seine Seite ja auch im Linkverzeichnis :wink:
    Ja, es geht auch ohne DSL, brauche das aber auch für meine Arbeit, deshalb die Idee mit dem SolarLog.
    Ich will mal über meinen Solarteur versuchen eine Übersicht der Anlagen in der Lausitz zu erstellen. Hier in Weißkeißel gibt es z.B. noch eine Anlage.


    Gruß


    Norbert