Freiburg erneut Drehscheibe der Solarindustrie

  • Im Vorfeld: Europäische Solarthermiekonferenz estec2005


    Freiburg, 26.11.2004. Ende Juni 2005 treffen sich in Freiburg wieder die Entscheider der internationalen Solarszene. Vom 23. bis 25. Juni findet in der Messe Freiburg zum fünften Mal die Intersolar statt. Die Veranstaltung rund um die Themen Solarstrom, Solarwärme und Solares Bauen ist die größte Fachmesse der Branche in Europa. „Für die Intersolar 2005 rechnen wir mit über 300 Ausstellern, davon rund ein Viertel aus dem Ausland“, prognostizieren die Veranstalter Markus Elsässer (Solar Promotion) und Klaus W. Seilnacht (Messe Freiburg). Im Juni 2004 lockten zuletzt rund 290 Aussteller 15.000 Interessierte nach Freiburg, davon knapp 20 % aus dem Ausland. Die internationale Bedeutung der Intersolar zeigt sich auch durch wichtige Branchenevents, die im unmittelbaren Umfeld der Intersolar stattfinden: Am 21. und 22. Juni findet in Freiburg unter dem Motto „Gateway to Solar Thermal Markets“ die zweite Europäische Solarthermiekonferenz estec2005 statt, zu der rund 400 Teilnehmer erwartet werden.


    Die solare Wärmeerzeugung ist europaweit immer mehr im Kommen: Spitzenreiter bei der installierten Leistung sind Deutschland, Österreich und Griechenland. Allein für das Jahr 2004 rechnen die Branchenverbände mit 850.000 m² neuer Kollektorfläche in Deutschland – das entspricht einer Leistung von 600 MW. „Mit einer weltweit installierten Leistung von insgesamt 69 GW und einer damit produzierten Wärme von rund 59.417 GWh ist die Solarthermie eine der wichtigsten erneuerbaren Energietechniken weltweit. Und das Ausbaupotenzial ist gewaltig“, erklärt Raffaele Piria, Generalsekretär der European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF). Die ESTIF ist Veranstalter der estec2005 und gleichzeitig Träger der Intersolar.


    Die estec dient als Plattform für den internationalen Austausch in der Solarthermie. Die zweitägige Konferenz richtet sich an Experten und Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik. Schwerpunkte sind im Jahr 2005 die neuesten technologischen Entwicklungen, erfolgreiche Marketingmodelle und weltweite Länderberichte. Organisiert wird die Veranstaltung im Auftrag der ESTIF vom Bundesverband Solarindustrie (BSi) in Kooperation mit der Intersolar 2005.


    Die Intersolar 2005 präsentiert im Anschluss an die estec2005 auf insgesamt 17.000 m² Ausstellungsfläche das gesamte Spektrum der Solarbranche. Mit über 15.000 Besuchern aus mehr als 60 Ländern verzeichnete die Intersolar 2004 einen Zuwachs von
    25 % im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt 290 Aussteller aus 20 Nationen stellten die Trends und Neuheiten der Branche vor.


    Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.700
    Weitere Informationen zur Intersolar 2005 und zur estec2005 im Internet unterhttp://www.intersolar.deund http://www.estec2005.org.


    Ideelle Träger der Intersolar 2005:
    Auf nationaler Ebene sind der Bundesverband Solarindustrie (BSi) e. V., die Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e. V. und die Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft (UVS) e. V. Träger der Intersolar 2005.
    Europaweit unterstützen die European Photovoltaic Industry Association (EPIA), die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) sowie die International Solar Energy Society (ISES) die Intersolar.



    Informationen zu den Veranstaltern der Intersolar 2005:


    Die Intersolar wird gemeinsam von der Messe Freiburg GmbH & Co. KG und der Solar Promotion GmbH, Pforzheim, veranstaltet.



    Quelle: http://www.intersolar.de/