Sunny Report

  • Teste zur Zeit ein neues Programm.


    Sunny Report


    könnt Ihr euch unter http://www.mittagssonne.deErträge anschauen.


    Ist von Peter Schaich. Er verlangt 10 € Schutzgebühr, die er einem guten Zweck zuführt.
    Denke die Funktionen werden laufend erhöht, denn das Programm steht noch am Anfang. Evtl. eine Alternative für SunnyWeb.

  • Gut, SunnyWeb hat mehrere Alternativen, ist aber zu neueren Datenloggern schlecht kompatibel weil es nimmer weiterentwickelt wird. Schade drum.
    SunnyReport wertet ganz andere Daten aus, und kann noch keine Onlinedaten erfassen, was bestimmt noch nachgeholt wird.


    Die beiden Programme sind schwer miteinander zu vergleichen. Kann jeder auch machen wie er will, ich hab auf meiner Webseite beide Programme laufen.

  • Hallole,


    ich bin mir nicht sicher, ob ich die Online-Daten-Abfrage machen soll, aus einem einfachen Grund:


    Ich finde es seltsam, sich eine Anlage aufs Dach zu stellen, die sagen wir mal ca. 5 kWh am Tag macht und dann 24h einen Rechner mit sagen wir mal 100W laufen zu lassen, der dann wieder 2.4 kWh täglich frisst (natürlich werden die 5 kWh mit 50 cent vergütet und die 2.4 kWh billig gezahlt. Das ist doch verrückt, oder?)


    Ausgangspunkt war auch, dass meine Verbindung zur Anlage über Modem läuft. Da 20 mal am Tag anzurufen ist auch nicht ganz billig, ganz zu schweigen von einer dauernden Inet-Verbindung (ok, in Zeiten der Flatrates ist das vielleicht nicht so der Punkt)


    Bei SunnyWeb sind alle Daten verloren, die VOR den entsprechenden Einstellungen oder nach einem Reset gemacht wurden, ausserdem gibt's Probleme mit SunnyBeam.


    SunnyReport macht z.Zt. nur die Auswertung. Infos über die Anlage sind noch in der Verantwortung des Betreibers. Allerdings wären einige Standardangaben durchaus sinnvoll.


    Bin natürlich jederzeit für Tipps für Verbesserungen dankbar.


    Gruß


    Peter Schaich

  • hallo Peter, willkommen an Board. Ich geb dir nicht ganz Recht, und ich kann es belegen.


    Schau auf http://www.sonnenertrag.de Dann vergleich die Anlagen über manuelle Erfassung und über Online Erfassung. Online Erfassung ist deutlich beliebter, und das aus einem guten Grund.


    SDC 3.7 kann keine grafischen Auswertungen machen. Dies übernimmt SunnyWeb. Voraussetzung der Rechner läuft.
    Bei manueller Erfassung würde ich Sunnyreport SunnyWeb jederzeit vorziehen. Aber heutzutage läuft der rechner eh nen halben tag, und mit ner Flat oder den neuen Volumentarifen ( 12 GB Transfer ) sind die Kosten kalkulierbar.
    Ich denke eine zusätlich Onlineerfassung wäre evtl sinnvoll.
    Schau mal bei Martin Klungler, der ist seit heute auf meiner Seite. Der hat den SBCO light. der hat ähnliche Probleme mit SunnyWeb wie ich mit meinem sBeam. der hat sich ein eigense programm geschrieben. intergriert in SunnyWeb. Ist super geworden.

  • Sieht echt gut aus...


    Zitat

    Aber heutzutage läuft der rechner eh nen halben tag,


    Na da frage ich mich aber, was das ganze (Photovoltaik) soll. Da wäre der Ansatz, den Rechner auszuschalten, sinnvoller als sich eine Anlage aufs Dach zu bauen (unter Umweltschutzgesichtpunkten natürlich)...


    Martin macht wohl eine Vorauswertung und überlässt die HTML-Erezeugung SunnyWeb. Das ist sicher ein guter Ansatz.


    Eine Onlineerfassung wäre sicher kein riesiger Aufwand mehr, aber irgendwie ist mir der Sinn des ganzen noch nicht klar. Ein erster Test hat Probleme mit sehr großen SDM-Dateien ergeben, die man erhält, wenn die Abfrage auf 3 Minuten gestellt ist.


    Mal schauen...

  • Peter, aus deiner Sicht ist das auch alles Richtig, und ein Normalbürger wird die erfassung von SunnyReport evtl. vorziehen. Aber es gibt ja auch Leute ( wie Ich ) , die süchtig nach Grafiken und daten sind. darum habe ich auch den sBeam. Muß sagen, die ganze familie schaut wenn sie ins Wohnzimmer kommen auf die Grafik.
    bei uns wird der Tag nimmer nach Zeit und Sonne, sondern nach Watt gemessen :D


    Schaut die Sonne raus, ohhh 2800 W. Wetter ist super :D Ich brauch meine tägliche Portion Grafik, wie andere ne Zigarette. bin übrigens Nichtraucher, und spare mein Flat dadurch gut wieder rein. Und ne kleine Sünde hat wohl jeder.


    Du nicht
    Nix für unguat

  • Hallo,


    also ich betreibe auch einen kleinen Server (mini-Barbone mit Mobile-Prozessor im 379er Sockel und stromsparende Platte, natürlich keine 3D-Protz-Grafikkarte drin. Stromverbrauch gemessen im Schnitt ca. 35 Watt!
    Wer Interesse hat, der schau sich mal bei Aopen um. Wenn man nun den Rechner zeitgesteuert startet und beendet kämen so bei ca. 15 Stunden Betrieb ca. 0,5 KWh täglich zusammen. Im Jahr sind das dann zwischen 30 und 40 Eur. Es gibt auch noch andere Alternativen mit z. B. Via Eden Proz und so, diese Systeme sind noch sparsamer (ca. 25 bis 30 W). Das ganze dann noch fast geräuschlos da kaum Abwärme. Am lautesten ist die Festplatte! Und die ist auch nur mit 5400 Umdrehungen. Nebenbei macht der Rechner noch meine ganze Kommunikation also email, Virensignaturen downloaden und was sonst noch Spaß macht. Nur nebenbei die Kosten für den Rechner kann man ebenfalls vom Finanzamt absetzen, gehört ja schließlich zur PV-Anlage und damit natürlich auch die Stromkosten


    Viele Grüße
    Martin


    PS: Ich nehme mal an mit "Vorauswertung" meint ihr mich?! Wenn ja dann will ich da was ergänzen: Für mich ist es keine Vorauswertung sondern ein Ersatz für die Onlineauswertung von SunnyWeb, da mit dem SMA Control light in Verbindung mit SunnyWeb keine sinnvolle Onlinedarstellung möglich ist (nur Leistunganszeige aber keine Energie). Ist nur meine Ansicht, sorry! Außerdem sieht man da die Grafen nicht so schön, weil das Diagramm dynamisch ist und die Uhrzeiten doch etwas willkürlich eingetragen werden. Weitere Gründe für mich waren, daß ich bei SunnyWeb keine Möglichkeit habe mir die Stränge im Vergleich in ihrer Leistung zu gewichten. Da bei mir beide Stränge von den Einstrahlbedinungen gleich sind normiere ich die Leistung über die Anzahl der Module je Strang und sehe so, wenn einer dauerhaft von seiner Leistung abfällt. SMA erstellt eine schöne Protokolldatei die man mit Software weiter verwenden kann. Diese Datei wird von SMA alle paar Sekunden neu erzeugt und ist also nur temporär mit z. B. Access kann man die Daten aber relativ einfach auslesen und in eine Datenbank schreiben. Bei mir wird ca. alle 20 Sekunden ein Datensatz erzeugt und das Mittel wird jede Minute ins Diagramm aufgetragen. Außerdem finde ich es gut wenn man den Energieverlauf über den Tag sieht, so kann man Uhrzeitbezogen auf einem Blick sehen, zu welcher Tageszeit welche Leistung erbracht wurde und muß nicht umständlich im Datenmüll suchen. Für Anregungen und Kritik bin ich gerne offen! Ansonsten finde ich aber auch daß SunnyWeb ein wirklich gutes umfangreiches und ausgereiftes Produkt ist, nur eben nicht mehr ganz brandaktuell. Vielleicht könnte man daraus ja ein Gemeinschaftsprojekt machen, wenn SunnyWeb einverstanden wäre. In dem bisher Erreichten steckt auf jedenfall eine Menge Arbeit drin und die ist für alle auch noch kostenlos. Von daher einmal herzlichen Dank an SunnyWeb!!!

    Anlage 1: 5,04 kWp; 28 x Sanyo HIT 180 (HIP-J54BE2), SMA SB 5.0, 91710, 45° DN, 15° SW, Aufdach, seit: 07.01.2004
    Anlage 2: 20,35 kWp: 110 x Trina TSM-DC01 185, 1 x Huawei Sun2000-17KTL , 91719, 45° DN, 15° SW, Aufdach, seit : 20.04.2009