Plane neu Anlage und brauche Rat

  • Hallo zusammen,


    ich benötige euren Rat, da ich über eine Photovoltaikanlage auf meinem Dach nachdenke. Meine Dachdaten sind Folgende:


    Dachausrichtung Sudwest


    Dachneigung 45 Grad


    Dachlänge 17 Meter inkl. Dachüberstand


    Dachhöhe( Traufe zur Firste) 5,525


    Haushöhe von Boden zur Firste 7,95


    Gebäudelänge: 16,485


    Gebäudebreite: 6,795


    Dachausrichtung: 210 Grad Südwest


    Der Abstand von meinem Gebäude zum Nachbar beträgt 6 Meter.



    Der angrenzende Wald liegt in ca. 12 Meter Entfernung und erstreckt sich von nördlicher bis westlicher Richtung meiner Giebelseite. Dabei erstreckt sich der Wald auf ca. 300 Meter länge.


    Wer kann mir aufgrund dieser Angaben die Chancen auf eine Photovoltaikanlage auf meinem Dach beziffern. Ein Angebot ist mit diesen Angaben wohl nicht zu erwarten, oder?


    Vielen Dank!


    Übrigens, das Bild ist am 15.03.2011 um 16.30 Uhr gemacht worden und das Dach befindet sich in Duisburg, NRW.

  • Moin jwitt1,


    laut PVGIS kommst du auf ca. 830kWh/kWp nch PVGIS-Classic und auf 950kWh/kWp nach PVGIS-Climate. Wegen des Waldes würde ich von 850kWh/kWp ausgehen. Wenn die Erträge nach 10 Jahren die Anlagenkosten hereinbringen sollen, darf die Anlage nicht mehr als 2450€/kWp kosten. Die Rediteerwartung beträgt dann 5,5%. Auf das Dach passen ca. 13kWp un wenn keine Besonderheiten vorliegen sollte dieser Preis auch mit Markenmodulen machbar sein. Mit Topchinesen kolltest du locker drunter bleiben.

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken

  • Der von links einlaufende Schatten sollte bei der Auslegung (separte Strings an eigenen Mpp-trackern) berücksichtig werden.

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken

  • Hallo zusammen,


    ich möchte das Thema Photovoltaik-Anlage nochmals angehen oder für immer beerdigen.


    Ist das Dach aus Eurer Sicht grundsätzlich geeignet für eine Anlage, die auch Rentabilität abwirft?


    Welchen Belegungsplan würdet ihr empfehlen und welche Module bei dem Dach mit Verschattung anraten?


    Was sagt ihr zu den derzeitigen Speichersystemen? Das Tesla-Angebot, sofern es mal auf dem Markt kommt, hört sich interessant an.


    Anbei zwei Belegungsvorschläge, die mir vorliegen. Welchen bevorzugt ihr für diese Dach? Dis SAT-Schüssel kommt auf die andere Dachhälfte.


    Danke und schöne Ostern!

  • Das Dach ist riesig, würde hier mit günstigen 250 oder 260 Wp Modulen entweder 7 kWp oder knapp unter 10 kWp bauen.
    Sollte für ca. 1300 Euro / kWp machbar sein, evtl. sogar günstiger.


    Speicher lohnen sich leider immer noch nicht, hier würde ich noch ein paar Jahre abwarten :juggle:


    Wie hoch ist der jährliche Strombezug ?


    Schade, dass die Anlage nicht schon damals in 2011 realisiert worden ist. Die wäre bald abbezahlt gewesen...

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Die Zeiten haben sich geändert. Vergütung ist gesunken und es gibt keine Vergütung auf EV mehr. Dafür EEG Umlage auf gesamten EV bei Anlagen über 10KWp.
    Die Baukosten liegen heute grob bei der Hälfte.


    Im ersten Ansatz würde ich es mit 9,5KWp in 70-hart an einem SMA STP7000 versuchen. 250-260Wp Module sollten ausreichend sein bei dem riesen Dach.


    Die Rendite muss dann auch über den EV kommen. Wie hoch ist der Jahresstromverbrauch am Standort?


    Gesendet mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von jwitte1


    Ist das Dach aus Eurer Sicht grundsätzlich geeignet für eine Anlage, die auch Rentabilität abwirft?


    Selbstverständlich, die damals angestellten grundsätzlichen Überlegungen von eggis stimmen auch heute noch. Nur die Preise und die Einspeisevergütung haben sich inzwischen geändert, von daher ist es schade, daß du nicht schon damals gebaut hast. Aber auch heute lohnt es sich noch wenn man den Eigenverbrauch berücksichtigt, denn die Anlagenkosten sind ja auch gesunken.



    Zitat von jwitte1

    Welchen Belegungsplan würdet ihr empfehlen und welche Module bei dem Dach mit Verschattung anraten?


    Um der Verschattung gerecht zu werden musst du einen Wechselrichter mit Schattenmanagent einsetzen, welche Module es dann werden ist dabei erstmal nebensächlich. Ich würde 10 kWp anpeilen und die mit günstigen Modulen (Heckert, Solarworld, Winaico.....) 260 Wp bis 290 Wp bauen. Wenn die Schüssel umgebaut wird sollte man den dort entstehenden Platz nutzen und dafür die Module weglassen wo der Schatten von links reinwandert.



    Zitat von jwitte1

    Was sagt ihr zu den derzeitigen Speichersystemen? Das Tesla-Angebot, sofern es mal auf dem Markt kommt, hört sich interessant an.


    Vergiss es ganz schnell wieder wenn du nicht drauflegen möchtest. Speicher ist noch viel zu teuer und erzeugt negative Rendite. Dem zusätzlichen Eigenverbrauch durch den Speicher muss man dessen Kosten (Anschaffung, Wartung etc.) und die entgangene Einspeisevergütung entgegensetzen, da kommt unterm Strich nur Verlust raus. Sowas lohnt sich erst wenn die Strombezugskosten exorbitant steigen und die Preise für Speicher erheblich sinken.


    Zitat von jwitte1

    Anbei zwei Belegungsvorschläge, die mir vorliegen.


    Gibt es dazu auch entsprechende Angebote :?:
    Die solltest du im Angebotsbereich einstellen, dann kann man was zu den Komponenten, zur technischen Umsetzung und zum Preis sagen:

    http://www.photovoltaikforum.com/angebote-f41/


    Oben links auf "neues Thema" und dann kannst du bis zu 5 Angebote in eine Art Formular eingeben. Da werden alle wichtigen Dinge abgefragt und übersichtlich dargestellt. So ist eine Beurteilung wesentlich einfacher.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo zusammen,


    wer kann mir was zu dem Speicher von Tesla sagen bzw. wer hat diesen schon im Einsatz bzw. welche Fachfirma kann diesen installieren.


    Gruß