Welchen Preis für Eigenverbruach ansetzen???

  • Hallo,
    welchen Preis muss ich für den selbstverbrauchten Strom ansetzen ???
    Gibt es da Vorschriften vom Finanzamt ??
    Von der Höhe des Strompreises hängt ja auch die MwSt. die die bekommen ab.
    Ansonsten würd ich ja einfach nur 1 ct annehmen und so MwSt. sparen ???


    Bitte um Hilfe, will ja im FA keine schlafenden Hunde wecken !


    Vielen Dank im voraus
    futuretec

    Seit dem 21.04.2011: 60 x REC 240 PE und SMA STP 15000TL mit Eigenverbrauchsregelung, Ausrichtung: -36°, DN 20°


    Seit dem 16.06.2011: 42 x REC 240 PE und SMA STP 10000TL mit Eigenverbrauchsregelung, Ausrichtung:+52°, DN 20°


  • ....in der Regel werden ca 15 ct. netto +/- 3 ct. abhängig vom jeweiligen Marktpreis (lokaler Anbieter) angesetzt.


    mit -3 ct. wird man wohl eher schlafende Hunde wecken, mit +3 ct. sicher keine.


    Viele Grüße


    P. Schemm

  • http://www.sfv.de/artikel/umsa…rstrom-eigenverbrauch.htm


    Steuerlich gesehen verkaufst Du allen Strom und kaufst den Eigenverbrauchsanteil zurück. Dafür "bezahlst" Du an den Netzbetreiber, und zwar die Differenz zwischen der Einspeisevergütung und der Vergütung für den Eigenverbrauchsanteil. Unter 30 kWp und 30% Eigenverbrauch sind das zur Zeit 28,74-12,36 = 16,38 cent pro kWh, die Du als Netto für die Umsatzsteuer nimmst.

  • holla-die-Waldfee


    Hier werden gerade schön die Begriffe im Shaker durcheinandergewürfelt - da brauchen wir uns dann über Missverständnisse nicht zu wundern.


    Die ursprüngliche Fragestellung ging auf die Bewertung selbst verbrauchten Stromes.
    Diese Bewertungsproblematik ergibt sich nur im Zusammenhang mit der unentgeltichen Wertabgabe (früher hat man dazu mal "Eigenverbrauch" gesagt. Auch dieser veraltete Begriff hat nichts mit dem umsatzsteuerlichen "Direktverbrauch" zu tun, der im EEG als Verbrauch in unmittelbarer Nähe der Anlage beschrieben wird.)
    Die Antwort auf diese Frage hat Schemm weiter oben bereits gegeben.


    Cheook geht nun auf die Problematik der umsatzsteuerlichen Behandlung des umgangssprachlichen "Eigenverbrauchs" bzw. nach umsatzsteuerlicher Terminologie "Direktverbrauchs" ein.
    Seine Ausführungen sind ebenso richtig. Wie man sieht, kommt dabei gar keine Bewertungsproblematik auf.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung