Dampfsauger Reinigung

  • So,
    nachdem ich auf einigen Messen schon die Vertreter mit den Dampfsaugern/-reinigern gesehen habe, kam mir letzt der Gedanke ob man damit nicht auch PV-Module reinigen kann.
    Nur um Unklarheiten zu vermeiden - nein ich mein keine Hochdruckreiniger - Dampfstrahler oder ähnliches.
    Ich meine die sündhaft teueren Haushaltsgerät zum Fließen und Fensterputzen.
    Hab mir vor einiger Zeit so ein gerät auf einer Messe zeigen und genau erklären lassen. Ja ich weis die tricksen auch.
    Jedenfalls handelte es sich bei diesem Gerät (lag bei um die 2000 Euronen) ein Dampfreiniger der auch ganz normal als Sauger mit Wasserfilter genutzt werden kann.
    Wenn ich mich nicht täusche erzählte er was von kaltem Dampf und irgendwas mit max. 200°C. Weil war sehr misstrauisch ob das die Dichtungen des Glases und des Kunststofffenster
    allgemein, an dem er das ganze vorführte, auf Dauer mitmachen bzw. meine Fenster dann zuhause oder auch die Fugen der Badfließen.
    Er sprühte mir dann mit so ca. 20 cm Entfernung auf die Hand und nichts heiß oder so.
    Naja da kam mir letzt der Gedanke ob man damit nicht auch die Zellen Reinigen könnte.
    Mein Ansatz ist der das man ja mit heißem Wasser allgemein fast jede Art von Dreck, Fett und Co. wegbekommt - von daher müsste die Reinigungswirkung super sein.
    Es ist weder Reinigungsmittel nochwendig noch kommt es zu Kratzern durch rotierende Bürsten (auch wenn man diese Kratzer eigentlich Ignorieren kann).
    Und mit dem Kalk sehe ich auch keine Probleme das Wasser samt Schutz sofort wieder aufgesaugt wird. Falls doch könnte man ja etwas in Destilliertes Wasser investieren.
    Wenn das bei Normale Haushaltfenstern geht müsste das bei dem Sicherheitsglas der Module gleich dreimal kein Problem sein - oder doch.
    Alurahmen optisch sauber machen sehe ich auch kein Problem.
    Die größe Gefahr sind für mich die Dichtungen - das ist halt das Problem. Aber beim Fenster und den Fließenfugen soll es ja auch gehen.
    Und selbst wenn nicht - wenn ich mir meine Module anschaue dann ist da zwischen den äußersten Zellen und dem Rahmen noch ein Fingerbreit platz - also müsste ich die Dichtung gar nett berühren.
    Ja schon klar das Wärme über das Glas übertragen wird.
    Auch klar ist das sich dieses Spielchen bei 45° Dächern ohne Wartungsgänge relativ schwierig gestaltet - aber ich geh jetzt von einem Flachen Dach mit Wartungsgängen aus.


    Wie gesagt das ganze ist nur ein Denkansatz!
    Aber wenn man so ein Teil ohnehin kaufen möchte hätte es doppelt Nutzen und man könnte es eventuell Steuerlich gelten machen (wäre zumindest interesannt - am besten mit Beweisvideo zum Finanzamt :mrgreen: ).
    Über Kritik wäre ich sehr Dankbar - mal sehen ob es möglich wäre oder ne Schnapsidee.
    (Ja hab die Suchfunktion benutzt aber nichts gefunden.)

  • Und das Ding bindest Du auf den Rücken, und krabbelst über die Module :shock::?:


    Ne, lass die Finger davon.....meine Mutter hatte so ein Teil mal bestellt zum Fenster und Bad reinigen. War ne Heidensauerei und von der Verarbeitung nur Schrott. Wir haben es am nächsten Tag zurückgeschickt und die Sache war beendet. Wenn die Verkäufer dir ein Rückgaberecht ohne Wenn und Aber geben, kannst Du es ja mal probieren....ich erwarte keine grossen Erfolge :|

    Wer, wenn nicht wir....


    wann, wenn nicht jetzt?????

  • Dachte es gibt wenigstens ein paar Antworten - schade.
    Hätte warscheinlich eine besser Überschrift nehmen sollen wie "Modulreinigung mit Dampfsauger" oder gleich "... mit Dampfstrahler" um zu locken auch wenns nicht das Thema ist.


    @ Mr.10.000Volt: Hast mein Beitrag komplett gelesen? Ich glaub nicht. Ich hab am Ende ganz klar geschrieben das ich von einem relativ flachen Dach mit Wartungsgängen zwischen den Modulen ausgehe und sich das bei einem 45° Dach schwierig gestalten dürfte. Man ganz davon abgesehen kann bzw. sollte man sich ohnehin mit Seilen bzw. den Sauger auch sichern. Un zum Thema sauerei. Äh sorry aber wir reden hier vom Dach worauf es im Normalfall auch regnet und wenn die Module dreckig sind und die reinigst hast im Normalfall im Schmutzwasser. Hättest du mein Beitrag gelesen wüsstes du das ich was von einem ordentlichen Gerät von um die 2000€ geschrieben hab. Sorry aber wenn man so ein Billigteil für ein paar Hundert Euro kauft braucht man sich auch nicht wundern das die Verarbeitung Schrott ist (deine Worte) und es nicht so funktioniert wie ein hochwertiges Gerät.

  • Sorry,


    ich kann überhaupt nicht lesen.....bitte vielmals um Verzeihung für meinen unqualifizierten Beitrag...wollte Dir das Weihnachsfest nicht verderben.....



    :mrgreen:

    Wer, wenn nicht wir....


    wann, wenn nicht jetzt?????

  • Zitat von NeroZero

    ... Sorry aber wenn man so ein Billigteil für ein paar Hundert Euro kauft braucht man sich auch nicht wundern das die Verarbeitung Schrott ist (deine Worte) und es nicht so funktioniert wie ein hochwertiges Gerät.


    Erstens finde ich persönlich "ein paar Hundert Euro" nicht unbedingt den Preis eines "Billigteils" und zweitens glauben die Menschen auf Kaffeefahrten auch, dass die dort für über 1000 Euro angebotenen Matratzen hochwertige Produkten seien - bei dem Preis darf man schließlich was erwarten.


    Wenn Du weitere ernsthafte Antworten haben möchtest, solltest Du mal über den Ton Deiner Rückmeldungen nachdenken :juggle:


    Und was die Erfahrung angeht - Fenster werden mit normalem Wasser und etwas Essigreiniger in Verbindung mit einem einfachen Wischlappen auch sauber

    24 x Sharp NU235 mit SMA SB5000-TL20 * Ausrichtung ~ 75 Grad * - PVGiS4-10% = 842 kWh/kWp
    www.sonnenertrag.eu

  • Hallo,


    je nach Modultyp halte ich die Beaufschlagung mit 200°C heißem Dampf fürbedenklich.
    Es kann je nach Temperatur der Module zum Zeitpunkt der Reinigung zu Spannungsrissen und starken Beschädigungen kommen.



    Gruß


    Axel

  • von HEWE


    also echt, glaubt ihr ernsthaft das eine Reinigung der Moduloberfläche tatsächlich in einer Relation zu einem evtl. Mehrertrag steht ?
    Ich lasse mir ja eine professionelle, von einer Spezialfirma durchgeführten Reinigung noch einigermaßen einleuchten, aber ob das wirklich was bringt ?
    O.k. es sei denn die Fläche befindet sich in einem total verdreckten Industriegebiet, aber bei uns in Niederbayern gibt es so was nicht.


    Gruß
    HEWE