Verhalten Team-Anlage bei Teilverschattung

  • Hallo an alle!


    Ich hätte mal eine Frage wegen Teilverschattung. Ich hab eine Photovoltaikanlage mit drei gleich großen Flächen (2* Haus + Garage) die je mit einem Sunnyboy 3000 versorgt sind. Die 3 SB3000 sind "verteamt". Jetzt ist es so, daß die Garage von Ende Oktober bis Mitte Februar eine teilweise Verschattung (im Dezember sogar fast vollverschattet) aufweist. Ist es nun sinnvoll die Garage in dieser Zeit aus der verteamung rauszunehmen? Bei Sonnenschein ist durch die Verschattung ein deutlicher Leistungsabfall des 3. Strings festzustellen, aber bei genügend Sonnenschein hebt sich die "verteamung" sowieso auf. Andererseits sind gerade im Winter bei schwacher Sonneneinstrahlung die Vorteile durch die Team-Schaltung gegeben. Hat jemand damit Erfahrung?


    Sonnige Grüße


    Toni :D

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Hallo Walter,


    vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Die bei SMA haben mir aber auch nicht weiterhelfen können und nur auf ihr grundsätzliches Statement verwiesen, dass bei Verschattung der String aus dem Team zu nehmen ist.
    Aber das ist ja nicht die eigentliche Frage. Bei einem bestimmten Grenzwert löst sich die Teamverschaltung sowieso auf und die drei Wechselrichter laufen einzeln. Die Frage ist ja, ob diese Lösung (das bedeutet, dass an bedeckten oder nebligen Tagen das Team den ganzen Tag in Betrieb ist und an sonnigen Tagen das Team sich ab einen gewissen Grenzwert auflöst) Nachteile gegenüber der anderen Lösung (Garage wird von November bis Januar vollständig aus dem Team gelöst, so von SMA empfohlen) hat. Definitiv bringen bei geringer Sonneneinstrahlung die Wechselrichter bei Teamverschaltung mehr Ertrag.


    Vielleicht meldet sich noch jemand mit eigenen praktischen Erfahrungen (wird vermutlich nicht viele geben, bei denen es auch so ist).


    Sonnige Grüße


    Toni

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II