Solarmodule mit Cadmium

  • Hallo zusammen,


    habe gerade folgendes gelesen : Klick


    Hierbei geht es ja um die Cadmiumchemikalie. Wenn ich mich nicht irre ist doch diese nur bei den Dünnschichtmodulen enthalten oder? Desweiteren dachte ich das es schon ein Entsorgungsplan bzw. Wiederverwertbarkeitsplan der Dünnschichthersteller gibt zum Nulltarif. Was ist da dran?


    Gruß Andi

  • Moin Andi,

    Zitat von redbull-e30

    ...Was ist da dran?


    Du brauchst ja nur einbeziehen, dass die Bl..-Zeitung aus demselben Hause wie der Spiegel kommt. Auf welcher Seite (pro oder anti PV) DER steht, dürfte bekannt sein.
    Im übrigen heißt es ja: "Bild Dir Deine Meinung" und nicht etwa: "Glaub alles, was wir so schreiben...".

    Sonnige Grüße von 100% Solar (Michael)

  • Moin Andi,


    ich musst grad etwas schmunzeln als ich deinem Link gefolgt bin. :D


    Beim Begriff Dünnschichtmodule musst du aber die verschiedenen Typen unterscheiden.
    Nur Dünnschichtmodule die CdTe als Halbleiter verwenden, enthalten Cadmium. Da zählt wohl FirstSolar als der größte Vertreter zu. Andere Dünschichtmodule bestehen aber auch amorphen Silizium oder CIS (Copper [Kupfer], Indium, Selen).
    Im Gegensatz zu reinem Cadmium ist aber die Halbleiterverbindung CadmiumTellurid weit weniger giftig. Eine Trennung dieser Verbindung soll auch nur bei Temperaturen von über 1200°C stattfinden.


    Damit FirstSolar die Module in Deutschland vertreiben darf, musste eine insolvenzsichere Rückname und Recycling gewähleistet sein. Dafür wurde auf jedes verkaufte Modul ein Zusatzbeitrag erhoben und in eine Versicherung eingezahlt. FirstSolar garantiert jedem Betreiber die Rücknahme der Module. Unter anderem deshalb liefert FS auch erst Module ab 30kWp aus, da bei kleineren Anlagen der Aufwand zu groß wäre.


    Ich denke die Diskussion geht hauptsächlich auf Herrn Asbeck von SW zurück, der hier Marktanteile sieht in die er einsteigen kann, wenn ein ungeliebter Konkurrent erstmal aus dem Weg ist.

    Mit sonnigen Grüßen
    -eggis-


    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Gandhi)


    SOLON P 220/6+ (230W) / SMA SB3300 TL HC
    Meine Anlage!!! hier klicken


  • Interessant zu wissen. Denn der Beitrag bei dieser Zeitung wird eben so verfasst, dass es sich hier um den Großteil der Solarlanlagen handelt. Meiner Meinung nach fassen viele Leser dieser Zeitung den Artikel negativ auf und stehen der Solarenergie eher kritisch gegenüber.


    Weiß jemand wieviel Prozent der installierten Solarmodule Cadmium Anteile enthalten?


    Gruß Andi

  • Die Hetze geht weiter:


    http://www.bild.de/BILD/ratgeb…offe-experten-warnen.html


    Werft auch mal einen Blick in die Forenbeiträge: z.B.

    Zitat

    M******* schrieb: vor einer Stunde


    PS: Weiterhin werden Photovoltaik-Module nach zwei Jahren !! getauscht und regeneriert, weil sie nach dieser Zeit nur noch ca. 70 Prozent Iherer Leistung besitzen (Insiderwissen ist Macht).
    Darüber wird in den Medien natürlich nicht berichtet.
    (Arme Solar-Park (-Anlagen) Besitzer)


    max

    Lesen schadet der Dummheit


    Sonnenertrag KASIMIR
    30 Kyocera KD 180; SMA 5000 TL 20; 5,4kWp
    175 Grad 35 Grad Neigung
    Sonnenertrag POOJA
    39 Enfoton 50E6+3BB195 F(L); SMA 5000 TL 20; SMA 2100TL; 7,6 kWp
    165 Grad 38 bzw. 25 Grad Neigung

    Einmal editiert, zuletzt von eggis () aus folgendem Grund: Doppelposting vereint! Das Thema existiert schon!