Update Artikel zur Wirtschaftlichkeit

  • Interessant.


    Nur eine Fragen, die Du ggfs. an Deinen Kollegen weiterleiten könntest:


    Die Gesamtkapitalrendite soll mindestens sechs Prozent betragen, weil es sonst nicht für die Zinsen einer Fremdfinanzierung reicht.


    Ist das noch zutreffend? Wir sehen seit Ende des Jahres 2009 Finanzierungen mit einem Effektivzins unter vier Prozent.


    Viele Grüße



    Stevie

    Dr. Stefan Rode

    Rechtsanwalt und Steuerberater

  • Zitat von Eisbaer


    Interessant darin ist der Satz:


    "Will man eine dem Investitionsrisiko eher angemessene Kapitalrendite erzielen, sind mindestens 10% anzusetzen"


    Tja, es gibt einige hier im Forum, die erstens kein großes Risiko sehen wollen und zweitens eine Rendite von 10% + X schon als unanständig und gierig verteufeln und meinen, man müsse doch schon mit 6% zufrieden sein... :(

    Gruß,
    amoss


    Ich bin ein Pessimist. Also ein Optimist mit großer Erfahrung. Denn ich weiß: Manchmal sind nur bei mir Wolken. Doch meistens scheint die Sonne bei den anderen.


    11 kwp * DN 28° * Ausrichtung 201° * Verschattungsverlust ca. 8% * Freising

  • Das sind Renditen, die in der Wirtschaft völlig normal sind. Höheres Risiko bedeutet höhere Rendite. Für die Renditen, die manch einer mit seiner Kleinanlage erzielt, würde wahrscheinlich kein Installateur aufs Dach klettern. Und die haben meisens auch kein Risiko, weil sie sich die Anlage auch noch komplett im Voraus bezahlen lassen.


    Die meisten scheinen ihre Anlage nicht als Investition zu sehen sondern als Spielerei oder Hobby (abgesehen vom ökologischen Aspekt).