Bügeln mit 12 Volt?

  • Seit kurzem haben wir eine kleine Inselanlage auf unserem Ferienhaus in Griechenland installiert, sie speist vier Leuchten, einen Kühlschrank und wir können das Handy, den Fotoapparat und den PC aufladen.
    Ohne den perfekten Haushalt zu brauchen, will ich doch ab und zu bügeln - habe bisher kein Bügeleisen gefunden, das mit 12 Volt arbeitet.


    Weiß jemand dafür eine Lösung?
    Schon mal danke!
    Inselsonne

  • Es gibt alte Bügeleisen, welche mit Holzkohle oder Gas funktionieren.


    Gaskartuschen Bügeleisen habe ich leider noch nie gesehen.


    12 Volt Bügeleisen gab es einmal, ist jedoch eher ein Spielzeug, da 125 Watt nirgendwo hinreichen.


    Ein normales Bügeleisen mit einem billigem Trapezwechselrichter (welche es billig gibt) wären ausreichend.


    Von AEG gab es früher "Flachbügeleisen" oder irgendwie so, welche weniger Leistung als neue benötigen.
    Aber vorsicht, die werden heute gefälscht.

  • die benötigten leistungen dürften im Bereich von 1000W liegen (?)


    Da man ein halbwegs flexibles und langes Zuleitungskabel verwenden erscheinen mir 12V Geräte hier nicht geeignet.


    Auch ich würde einen Wechselrichter + 230V Gerät empfehlen, beim Wechselrichter reicht eine sehr billige Variante, da das Bügeleisen eh nur ein simpler ohmscher Verbraucher ist.

    24x Sanyo 205 HIP = 4,92kWp

  • Die Frage ist nicht schlecht...


    Wenn ich mal von einem rein Ohmschen Verbraucher ausgehe, bedeutet P=U+I --> I=P/U --> I=1000W/12V=83,3A
    Hmmm, bei rund 80A und einer Leitungslänge von 2 Metern benötigst du mindestens eine 6mm^2 Leitung (A = ( I * ? * L ) / Uv) :?


    Gruß
    Kai


    P.S.
    Leistet deine Anlage 1000W?


    Gruß

    5,76 KWp
    32 Solartechnics Monopower
    Fronius IG60
    Sonnenertrag.eu
    AnlagenID: 10722

  • bin mir nicht sicher aber denke immer noch , dass ich meine erste kleine Batterie (ca 2000 Euro solarbatterie gel :| ) ruiniert habe in kurzer Zeit , weil wir einfach erbarmungslos viel Strom ( in kurzer Zeit) aus ihr gezogen haben


    Mag mich täuschen (kann/wird auch noch andere Gründe haben )


    Egal sie war hin nach 2 Jahren


    Gruss Lars

  • habe schon eine solche Inselanlage mit 1000 (2000) Watt IVT Wechselrichter und 2x 12 Volt 130 AH Akku gebaut.
    Kurze Kabellänge und passender Querschnitt sind selbstverständlich.


    Das die Akkus angepasst sein sollten ist klar, teilweise sind (nach der Auskunft eines Akkuherstellers vor 10 Jahren) hier auch Naßakkus gegenüber Gelakkus überlegen.


    Wobei die Belastung durch ein Bügeleisen für die Akkus sicherlich nicht die Schlechteste ist, da Heizphasen, Pausenphasen gegenüberstehen und die Akkus nicht unbedingt ans Limit (Tiefentladung) kommen müssen.


    Der Aufwand lohnt meiner Meinung nach nicht.


    Leider gibt es so gut wie keine gasbetrieben Geräte mehr zu kaufen.


    Früher gab es sogar einen Lockenwicklerstab von Braun mit Gaskartuschen.

  • :mrgreen:


    Wow , nenn ich Gott vertrauen , also einen AKKU der max 3 kwh speichert , mit einem 1 kw Bügeleisen zu belasten


    respekt ,


    Da geh ich lieber verknittert auf die Arbeit


    Lars

  • Nach der Wechselrichterformel sollten es schon 420 Ah Batteriegröße sein.Wenn man es aber kurzfristig und am Tag betreibt geht es bei guten Batterien auch mit der Hälfte.Sollte aber genug PV angeschlossen sein.Bei mir hat es mit Moll 240 Ah Säure 11 Jahre funktioniert.Mit Gel würde ich es nicht machen.Es sei denn man nimmt Lifeline AGM

  • Hallo,
    such mal nach Reisebügeleisen, da solltest du evtl. fündig werden, sind dann zwar idr. 230V Geräte, aber manchmal mit weniger Leistung.


    Ansonsten schau mal: http://cgi.ebay.de/Camping-Bng…terlegkeile-/220677054916
    oder hier: http://cgi.ebay.de/Philips-Rei…oires&hash=item230adb09f3


    Ansonsten wie geschrieben kauf dir einen kleinen Moppel mit 1KW Leistung (aber keinen Billigkrempel) dann solltest du keine Probleme bekommen.


    Gruß
    Jörg