Abschätzung Minderertrag durch Verschattung

  • Hallo, habe gerade festgestellt, dass ab 16:00 ein ca 2m x 20cm langer Schatten eines Nachbar-Edelstahlkamins auf mein Hausdach fällt. Ich habe vor das Dach mit 21x Solarworld SW 235 plus einem SMA Wechselrichter zu bestücken. Wird sich diese Schattenbildung merklich auf den Gesatmertrag auswirken? Falls ja, müsste ich mit 3 Moduln weniger auskommen, was mir in der Seele weh tut.


    Zum anderen wirft mein eigener Kamin einen satten Schlagschatten ab 17:00 auf das äußereste geplante Modul. Soll ich diese Nr 21 lieber weglassen? Der Solarteur meines Vertrauens sagt, ich solle mit den kompletten 21 gehen und halt die Verschattung ab dem Spätnachmittg in Kauf nehmen. Das würde kaum Ertrag kosten. Ich habe leider (noch) keine Ahnung und würde gerne Eure Expertenmeinung hören.


    Vielen lieben Dank im Voraus!!!!!!!!

  • Hallo 1fcb,


    Welche Ausrichtung soll denn die Anlage haben. Kleine Skizze wäre auch nicht schlecht.

    15,3 kWp - DN38° - Azimut 190°
    85 Yingli-Solar - YL180(23)P - 2x 16 und 15 auf SMA-SB5000TL-20 - 1x 12 und 11 auf SMA-SB4000TL-20
    Überwachung: Sunny-Webbox
    sunnyportal

  • Hallo 1fcb


    ich hab selbst eine Anlage mit Verschattung.
    Also insgesamt 33x Sanyo HIP 225 HDE1 mit einem SMA 3300TLHC sowie einem Multistring SMA 4000TL-20 und hab am Morgen Schatten auf 4 Modulen und das merkt man schon am Ertrag - der Mehrertrag dieser Sanyo-Anlage ist nicht mehr vorhanden...Ich hab jedoch sehr optimiert sodass möglichst wenige Module auf dem verschatteten String hängen.
    Du kannst Dir sehr gern mal ein Bild von meiner Anlage machen indem du meine SolarLog Seite besuchst und dort bei den Tageserträgen mal die Kurven beider WR anzeigen lässt...dann siehst du dass der 3300 ohne und der 4000er mit Verschattung ist - wenn dir dann den 4000 (WR2) extra anschaust siehst du die beiden Linien der Strings und nochmal wie sich die Verschattung auf String 2 auswirkt....und auch n bissl auf String 1.


    Kannste ja mal ne rückmeldung geben ob alles klar gewesen ist.


    SL: http://www.solarlog-home5.de/ koega


    Sonnige Grüße,
    Markus

    - 7,59kWp / 33 Sanyo-Module / 2x SMA Wechselrichter
    - 33,12kWp / 144x Winaico-Module / 3x SMA Wechselrichter
    - 15,36kWp / 64x Winaico-Module / 1x SMA Wechselrichter


    >> Zum SolarLogConfig Download <<

  • sorry, hab völlig vergessen, die Lage hinzuzufügen. Nahe Stuttgart, pvgis Wert 917, Dachneigung 25 Grad, -21 Grad Ostabweichung. Also eigentlich recht nah am Optimum....

  • Hallo 1fcb,


    Also, bei Deiner Abweichung nach Osten halte ich es, wie Dein Solateur.

    Zitat von 1fcb

    Der Solarteur meines Vertrauens sagt, ich solle mit den kompletten 21 gehen und halt die Verschattung ab dem Spätnachmittg in Kauf nehmen. Das würde kaum Ertrag kosten.


    Ab 16:00 hast Du Deine Schäfchen schon im trockenen. Solltest Du dann noch Wechselrichter von SMA bekommen, dann hilft Dir die Funktion Optitrac Global Peak noch zusätzlich.


    Gruß
    Heiko

    15,3 kWp - DN38° - Azimut 190°
    85 Yingli-Solar - YL180(23)P - 2x 16 und 15 auf SMA-SB5000TL-20 - 1x 12 und 11 auf SMA-SB4000TL-20
    Überwachung: Sunny-Webbox
    sunnyportal

  • sodele... ein Bild meines Daches habe ich nicht, aber habe folgende Skizze erstellt, auf der man die Problembereihce recht gut sehen kann. Der Schatten von NAchbars dünnem Edelstahlkamin fällt wahrscheinlich in den Monaten Ende April bis Ende August nicht auf unser Dach. Meine Vermutung ist, dass die Sonne da hoch genug steht, um drüber zu gehen. Zur Zeit ist der Schatten exakt 2m auf meinem Dach lang und der Kamin steht exakt 5,50 von meinem Grundstück entfernt. Macht also in meiner Höhe einen SChattenwurf von insgesamt 7.50 m heute. Mit einer schlauen Sonnenwinkel- oder Höhenberechnung kann man evtl berechnen kann, ab wann der Schatten da ist... ich dürchte aber ich bin damit überfordert.

  • Zitat von 1fcb

    Hallo, habe gerade festgestellt, dass ab 16:00 ein ca 2m x 20cm langer Schatten eines Nachbar-Edelstahlkamins auf mein Hausdach fällt. Ich habe vor das Dach mit 21x Solarworld SW 235 plus einem SMA Wechselrichter zu bestücken. Wird sich diese ...


    Vielen lieben Dank im Voraus!!!!!!!!



    Hallo 1fcb,


    was ist denn bei 4,935kWp für ein WR geplant. Ein 5000TL-20 ist da sicher zu gross und ein 4000TL-20 zu klein.
    Das rote Feld in der Mitte ist ein Dachfenster? Ein oder zwei Module weniger mit einem 4000TL-20.


    Hast Du auch einen Plan mit allen Modulen vertikal verlegt, dann kannst Du oben bis direkt an den Schornstein.


    Dieter

  • Hallo Dieter, das ausgesparte Rechteck ist tatsächlich ein Dachfenster. Den Kamin habe ich nicht maßstabsgerecht eingezeichnet. Das vierte Element passt leider definitiv nicht unter den Kamin. Über den genauen Wechselrichter hat sich der Solarteur noch nicht ausgelassen, auch über die Stringverschaltung nicht. Ich bin vorhin auf die SMA Seite und habe da ein hübsches Tool gefunden, das mir den richtigen Wechselrichter für meine 21 Module gesucht hat. Der danach optimale WR ist der 5000 TL-20 mit je einem 13er String und einem 8er. Ich hänge mal die SMA-Empfehlung hier an. SMA kommt auf 999 kwH/kWp... da bekomm ich ganz feuchte Hände... aber da ich nicht wirklich was davon verstehe, verstehe ich vielleicht ja alles falsch :wink:

  • Hallo 1fcb,


    bei Deiner Ausrichtung kann der WR mit mindestens 5400W betrieben werden .
    Der WR 5000TL-20 wäre auf jeden Fall mit 107% überdimensioniert.
    Man plant da immer mit einer Unterdimensionierung bis ca. 93-94%.


    Mach doch mal das Besipiel mit einem 4000TL-20 und laß mal im grossen String 1 Modul weg.
    Das wäre sicher die optimale Lösung und der WR ist billiger.
    Du solltest aber auf jeden Fall einen MS-WR nehmen.


    Die installierte Lesitung wird die Anlage nämlich nie erreichen - nur bis zu 90%.


    Dieter