solarchopper

  • hallo,
    ich bin hier neu im forum, habe aber gerade den thread über das solarfahrrad mit anhänger gelesen. ich habe jetzt ein ähnliches gefährt gebaut, nur daß ich die module gleich am fahrrad integriert habe. ziel war weniger, während der fahrt strom zu gewinnen, sondern ein mobiles ladegerät, was mich ein wenig unabhängiger macht von irgendwelchen ladestationen
    im april angefangen, gebaut bis juli habe ich es im sommerurlaub schön an der ostsee testen können. ich habe ein solardach mit 40 Wp an meinem pedelec integriert, geplant waren 90 Wp, bin aber aus kostengründen auf kleinere module umgestiegen. also ich benutze 2x20 Wp bootsmodule von spectra, gewicht je 1,2 kg, standardmodule wollte ich zuerst benutzen, habe sie dann aber wieder verworfen, warum: zu schwer, zu spröde, zu scharfkantig, gerade bei unfällen sollte man bedenken, daß die standardmodule gefährliche glassplitter erzeugen, sie sind ja auch für stationäre zwecke entwickelt worden.
    gespeichert wird in 2 bleigel solarakkus a 12 Ah. das fahrrad läuft dadurch komplett in 24 volt, der motor ist ein vr-nabenmotor 250 watt. beim fahren erzeugen die module rund 15% des fahrstroms, entscheidener sind die pausenzeiten, wo man das dach ankippen und in die sonne ausrichten kann. ich bin den sommer ohne ladegerät ausgekommen, die zuerst gekauften module habe ich zusammengeschraubt und benutze sie jetzt als solartankstelle, halbiert im garten die ladezeit.
    mppt-laderegler von ivt ist das nächste was kommen wird incl. fernanzeige, um auch mal den ertrag während eines ausfluges zu messen. außerdem will ich das solardach so umbauen, daß man die module einfach abnehmen kann. denn sie sollen nicht nur in der garage herumstehen, sondern ich will sie auch als kleine inselanlage zuhause für die beleuchtung einsetzen. als erstes wird die seilzug-halogenbeleuchtung im flur ersetzt. dazu müssen die beiden module, die auf dem solarchopper in reihe geschaltet sind hier parallel geschaltet werden, denn die heimbeleuchtung soll auf 12 v laufen. dann werden immer weitere zimmerbeleuchtungen dazu kommen.
    bilder und videos unter http://www.solarchopper.de
    für tips für leichte und preiswerte module bin ich immer zu haben.
    frank aus berlin

  • patent nicht, aber gebrauchsmuster, heute kam die urkunde, bei fexiblen modulen weiß ich nicht, wie das windverhalten (größerer windwiderstand) ist und sich der ertrag ändert. jetzt sind alle module plan, bauhöhe (1cm) und beide module gleich zur sonne ausgerichtet.

  • wie schon gesagt, als nächstes ist ein 10 a mppt-regler mit fernbedienung von ivt geplant, damit sollen auch ertragsmessungen während der fahrt möglich sein. die erträge werden auf einem speicherchip als textdatei gespeicht, welche daten wann und wie gespeichert werden steht nicht in der gebrauchsanweisung, dazu brauche ich noch infos.