Spezifischer Ertrag meiner Meinung viel zu Niedrig

  • Hallo zusammen.
    Nach anfänglicher Euphorie kam nun, nachdem ich im Netz etwas gelesen habe die Ernüchterung.
    Ich bin der festen Meinung, daß mit meiner neuen Anlage wohl irgendetwas nicht stimmt.


    Hier mal meine Daten:
    Standort zwischen Hannover und Hildesheim.
    Dachfläche ca. 45 Grad, Ausrichtung 0 Grad süd.
    Keine Verschattung !
    52 Module SunClass 190W => 9,88 kwp
    Wechselrichter Kostal Piko 10.1
    An das Netz gegangen am 05.10.2010.


    Mein spezifischer Ertrag betrug am 10.10. 3,65 kwh/kwp. Find ich etwas dürftig. Zumal andere Betreiber Zwischen 4,5 und 5,5 erreicht haben. In der Spitzenzeit wurden Werte von 6150 bis 6400 Watt erreicht. Auch das könnte meines Erachtens logischer Weise etwas höher sein.


    Wo könnte hier ein Fehler vorliegen. Welche Angaben fehlen Euch noch zur weiteren Beurteilung?
    Sorry für meine dürftigen Angaben aber ich muß zugeben das ich von Elektrotechnik null Ahnung habe.
    Für Eure Unterstützung schon mal vielen Dank. :)
    Gruß
    Scooby

  • Die Ausrichtung mit den 45° Dachneigung sollte jetzt in der Winterzeit für gute Erträge sorgen. Da ich aber zu faul bin um nachzusehen wie das Wetter bei dir war wäre dies noch hilfreich. Bei uns war Sonnenschein von früh bis Abend und schön frisch mit 15°, also optimale Bedingungen. Falls bei dir auch dann eindeutig zu wenig. Falls es bei dir Abend leicht bwölkt/nebelig usw. war, dann ists ein ganz normaler Wert.
    PS: Vergleichbar sind immer nur die Anlagen, die annähernd deine Ausrichtung haben und auch unmittelbar in deiner Nähe sind. 10km entfernte Anlagen sind zB. bei mir schon wieder überhaupt nicht mehr vergleichbar, auch unterschiedliche Dachneigungen (gestern, 21° brachten ca 4,2kwp, die 47° brachte 5,3kwp bei 2km Luftlinie Entfernung)

    1. PV Feb 09: 22 Aleos S18 235W+SB5000TL20 - 47° DN 33°West
    2. PV Mai 09: 56 Aleos S18 215W+SB5000TL20+SMC6000TL 21°DN 45°West
    http://www.solarlog-home4.de/kiga.wz -nur die PV-Herrmann !
    3. PV Nov 10 -Carport: 24 Aleos S24 190W+SB4000TL20 11° DN 60°West

  • Der Vergleich von Anlagen, um diese Jahreszeit ist wirklich schwer. Unsere halbwegs intelligent geplanten Anlagen schwanken je nach Bedingungen ( Schatten ) jetzt alle zwischen 2,0 und 4,9 kWh/kWp im Raum Berlin/Brandenburg. Ist wirklich nicht einfach, hier zu vergleichen. Unsere kleine Dachanlage auf der Firma ( 7 - 18° aufgestellt ) macht im Maximum 3,xy jetzt.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Hallo,


    dann sag uns doch mal, wie die Verstringung am Kostal ist? Meine 50° Analge macht zur Zeit bei Sonne von morgens bis abends um die 5,3 KWh pro KWp. Also müsste Deine Anlage so um die 4,5 bis 5 KWh pro KWp machen - bei voller Sonne!


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V

  • Hallo.
    Vielen Dank für die Antworten.


    @ Sholloman: Die Sonne hat von morgens bis abends durchgängig geschienen. Mein Ertrag von ca. 3,65 steht zwei Anlage mit gleicher Ausrichtung im Nachbarorten von 4,21 und 4,59 gegenüber.


    @ MBIKER_SURFER: Es sind 3 Strings. Mehr kann ich derzeit nicht sagen.


    Hier mal ein paar Werte:
    um 11:35 AC-Leistung 4710 W String 1 Spannung 416 V, Strom 6,8 A
    String 2 Spannung 417 V, Strom 0 A !!!!!! :roll:
    String 3 Spannung 539 V, Strom 3,98 A
    Ausgangsleistung WR L1: 229 V 1559 W
    L2: 228 V 1567 W
    L3: 223 V 1584 W
    Die 0A bis dahin haben mich etwas verwundert.


    um 11:45 AC-Leistung 4931 W String 1 Spannung 436 V, Strom 3,7 A
    String 2 Spannung 436 V, Strom 3,24 A !!!!!!
    String 3 Spannung 531 V, Strom 4,12 A


    Nachdem nun gerade der Solateur hier war, vermutet er das die Ursache die Verschattung des Dachdeckergerüstes die Ursache dafür sein kann (Somit war meine Angabe oben mit der nicht vorhandenen Verschattung nicht korrekt).
    Der String 2 verläuft parallel zu der Dachrinne. Dort wirft das Gerüst einen Schatten von geschätzten 1-3 % auf besagtem String 2.
    Nun warten wir erst mal ab, bis das Gerüst demontiert ist. Ich persönlich kann mir das als alleinige Ursache zwar nicht vorstellen. Mit meinem Halbwissen und Vermutungen kann ich aber auch gründlich daneben liegen. :oops:
    Sobald es neue Fakten gibt melde ich mich wieder.


    Zumindest Euch noch einen sonnigen ertragreichen Tag. :D
    Beste Grüße
    Uwe



  • Denke schon das es am Schatten liegt.... Warte bis das Gerüst gefallen ist und berichte dann mal.


    Deine Verstringung müsste so in etwa aussehen.... 2 x 16 und 1 x 20 = 52 Module ..... richtig. :?:


    Dann würden: String 1: Spannung 436 V, Strom 3,7 A ----- > 436 / 16 Module = 27,25 V / Modul
    String 2: Spannung 436 V, Strom 3,24 A ----- > 436 / 16 Module = 27,25 V / Modul
    String 3: Spannung 531 V, Strom 4,12 A ----- > 531 / 20 Module = 26,55 V / Modul


    .... das sollte so passen


    MfG

    Aus Sonne wird Strom...


    pfesolar1 ...... 36 x Schott ASE-165-GT-FT/MC (165W), 5,94 kWp, Sunways NT6000
    pfesolar2 ...... 30 x LG monoX LG260S1C - G2 (260W), 7,8 kWp, Danfoss TLX 8k pro+, EinsMan, Eigenverbrauch
    SW 40°, DN 45°


    JK: 8; D: 1


  • Moin ...


    kann ich aus älteren Beiträgen hier im Forum nur bestätigen ...wo schon mal ne Leiter an der Dachrinne angelehnt stand und nur ein paar Zentimeter Schattenwurf verursacht hat mit fatalen Folgen für den Ertrag.


    Kommt ungefähr so wie die Beschwerde des Porschefahrers , daß sein sein Auto nicht "zieht" und der Händler nach Prüfung des Sachverhaltes den Tipp gibt demnächst die Handbremse vor Fahrtantritt zu lösen :wink:


    mfg vom Deich

    [color=#800000]56 x Sharp NU-180E1, 2 x SB 5000 TL HC
    Dach:Az. 200 Grad, Elev. 40 Grad (3 Strings)
    + 28 Grad (1 String) Null Schatten ..



  • ..... das find ich gut..... man sollte die Handbremse mal lösen.... .... bei so vielen Pferdchen merkt man da noch, das er schlecht zieht.... :lol::mrgreen:


    .... na dann soll mal schnell der Nebel verschwinden.... :danke:


    MfG

    Aus Sonne wird Strom...


    pfesolar1 ...... 36 x Schott ASE-165-GT-FT/MC (165W), 5,94 kWp, Sunways NT6000
    pfesolar2 ...... 30 x LG monoX LG260S1C - G2 (260W), 7,8 kWp, Danfoss TLX 8k pro+, EinsMan, Eigenverbrauch
    SW 40°, DN 45°


    JK: 8; D: 1

  • Hallo.


    Das Gerüst ist nun abgebaut. Ob nun alles 'Gut' wird muß sich noch zeigen.
    Was ich nur immer noch nicht verstehe ist die Tatsache, dass nun definitiv kein Schatten mehr vorhanden ist und bei String 2 immer noch 0A sind.
    Ist das denn normal ???


    ca. 10:00 Uhr
    PV-Generator Ausgangsleistung
    String 1 L1
    Spannung 655 V Spannung 232 V
    Strom 5.50 A Leistung 1648 W
    String 2 L2
    Spannung 656 V Spannung 231 V
    Strom 0.00 A Leistung 1654 W
    String 3 L3
    Spannung 592 V Spannung 231 V
    Strom 2.68 A Leistung 1681 W


    Gruß
    Uwe

  • Nunja, ich finde die Abbauaktion etwas verfrüht, denn hier muss m.M.n. noch nachgearbeitet werden!
    Denn bei den Modulen handelt es sich doch um diehttp://www.photovoltaikforum.c…s=3&mode=display&id=21473, oder?
    Demnach wären am Kostal maximal 18 Module pro String zulässig, hier wurden aber angeblich bis zu 20 St. verschaltet?!? Das wäre ein NO-GO und würde eine Umverstringung erfordern (die das Gestell wieder nötig machen würde). 17+17+18 wäre also dann richtig.
    Zudem scheinen die ersten beiden Eingänge aus mir bisher unbekanntem Grund parallel geschaltet worden zu sein, denn sonst würde nicht am Eingang 1 der doppelte, zu erwartende Strom anliegen und an Eingang 2 "keiner".
    Auch fürchte ich, dass dabei der 17er und 18er parallel geschaltet wurden, denn die 656 V kommen m.M.n. nur für den 18er String hin...


    Ciao


    Retrerni