Unterstützung bei der Bewertung von 3 Angeboten

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2000
    PLZ - Ort 76744 - Wörth (Nähe Karlsruhe)
    Land
    Dachneigung 39 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Ortbesichtigung erfolgt
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 11. November 2011
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 3000 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 900
    Anlagengröße 10 kWp
    Infotext Ortbesichtigung erfolgt
    Module
    Modul 1
    Anzahl 52
    Hersteller Heckert Solar
    Bezeichnung HS-PXL 200
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 2
    Hersteller Solarmax
    Bezeichnung SolarMax 6000S
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Leitung Module zu WR geht über Nordseite außenseitig (Kaberlkanal) in den Keller;
    Wanddurchbrüche inkl.;
    Entfernung Modul-WR ca 15m; Entfernung WR-Einspeisung 3m.


    Dachbefestigungssystem Alu/Edelstahl; Solarkabel 6 mm2


    Ergänzungen zu Angebot 1:
    - 2 Jahr PV-Versicherung inkl.
    - Unternehmen RAL zertifiziert
    - erw. Garantier WR 10 Jahre


    Ergänzungen zu Angebot 2:
    - 2 Jahr PV-Versicherung inkl.
    - PV-Modul 10/30 Jahre Leistungsgarantie; Leistungstoleranz 0/+3%
    - WR 12 Jahre; WR1: 4,6 kW 2 x parallel a 13 in Reihe; WR2 2,5 kW 16 in Reihe
    - Dachbefestigungssyst. 10 Jahre
    - Produktgarantie 10 Jahre


    Ergänzung Angebot 3:
    - PV-Module Leistungstoleranz 0/+2%


    Hallo,
    würde mich bei der Unterstützung zur Bewertung der Angebote sehr freuen. Die Anbieter machen alle eine kompetenten Eindruck. Auch die Komponenten erscheien mir solide.
    Passen die Komponenten zueinander? Wie sind die Angebotspreise einzuordnen?


    Über eine Unterstützung würde ich mich sehr freuen.
    Vielen Dank im voraus.
    teh_eagle

  • Hallo,


    am besten würde mir persönlich Angebot 3 mit den Heckert-Modulen gefallen, allerdings gibt es da mittlerweile Wechselrichter die deutlich mehr Ertrag bringen als die dazu angebotenen Solarmaxe. Ideal wäre dazu ein dreiphasiges Gerät mit etwa 10kw AC-Leistung und bis 950/1000V DC-Eingangsspannung. Zum Beispiel der Danfoss 10k alias IBC Servemaster. Der STP10000 von SMA ginge auch, nur der wird wohl noch nicht ausgeliefert. Solarmax hat auch jetzt dreiphasige mit guten Daten im Programm, allerdings nur bis 900V max.,knapp daneben , zwei Stränge der Heckert-Module gehen rechnerisch bis 920V sind aber für Wechselrichter bis 950/1000V dann optimal ausgelegt.
    Angebot 2 setzt mir zuviel auf seltene Teile, bei Modulen und Wechselrichtern.
    Angebit 1(Yingli) ist auch ganz passabel nur der Preisabstand passt nicht gegenüber Heckert.


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Hallo,


    also das Yingli Angebot ist preislich indiskutabel - da solltest um die 2700 € pro kwp liegen.
    Das Heckert Angebot ist auch nicht günstig - wäre aber auch mein Favorit. Hier würde ich einen Sunways NT 10000 mit 2 X 17 und 1 X 18 Modulen nehmen.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V

  • Hallo eagle,


    ich stimme Martin zu.
    Bei uns im Raum (wir sind Nachbarn) sollte es bessere Angebote geben. Sind die Angebote von Solateuren direkt aus Wörth bzw. Schaidt?


    Die Prognose mit rd. 900 kWh/kWp ist konservativ und insoweit zur Kalkulation i.O. Du wirst aber feststellen, dass der Ertrag in der Südpfalz regelmäßig höher ausfällt. Es sei denn, Du wohnst im Nebelloch.


    VG
    Marc

  • Hallo Zusammen,
    vielen Dank für die schnelle Reaktion.
    Ihre setzt alle auf die deutschen Module. Ist bei Angebot 3 mit den beschriebenen Komponten ebenfalls ein Wert um die 2700€ realistisch?
    Für die hier angebotenen WR werden auch nur 5 Jahre Garantie geboten. Ist das noch Stand der Zeit?
    Wie würde sich der von Martin beschrieben dreiphasige WR bemerkbar machen?


    Zur Anmerkung von Klaus:
    Bin überrascht, dass im Angebot 2 "seltene" Komponenten verwendet werden. Werte in den Datenblättern waren m.E. ok (z.B. PV-Module nur Plus-Toleranz. Auch die Garantien (WR 12 Jahre/ PV-Modul 30 Jahre/90%). Ist die Seltenheit nur "regional" zu interpretieren?


    Die Angebote sind bisher unverhandelt. Wie sind hier die Erfahrungen beim Nachverhandeln?


    Danke für die Infos.
    Viele Grüße,
    the eagle

  • Hallo,


    Du scheinst auf Garantien scharf zu sein :D. Die beste Garantie ist die, die DU nicht benötigst.
    Die von Dir genannte 30 J Garantie ist die Leistungsgarantie. Bemüh mal die Suchen Funktion - ein reiner Marketinggag. Erstens bist Du in der Beweislast und dann muß Dein Modul ja noch funktionieren .....
    Jede Garantie kostet Geld!


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V

  • Hallo eagle,


    hast Du im Forum schonmal nach RAH Modulen und Solplus WR Ausschau gehalten? ....... Daher "selten"!


    Bei den Nachverhandlungen kommt es darauf an, mit welchen Solateur Du verhandelst. Es gibt in unserem Raum Solateure, die bieten hoch an und lassen sich dann großzügig runterhandeln. Da hat man dann das Gefühl, gut gefeilscht zu haben. Vergleicht man dann den erzielten Preis mit dem von Konkurrenten stellt man plötzlich fest, dass man im Grunde dann gleichen Preis erreicht hat. Nur das Gefühl ist halt besser.


    Ich hatte mit 6 Solateuren zu tun. Da gab es die o.g. und solche, die vernünftige Kalkulationen und Angebote auf den Tisch gelegt haben und daher nur wenig Spielraum für Nachverhandlungen hatten. Da gab es dann halt "Zugaben" anderer Art aber keine Preisnachlässe.


    Ausschlaggebend für meine Wahl waren die zahlreichen Empfehlungen, die ich erhalten habe und die Tatsache, dass "mein"Solateur bei uns im Raum sehr viele Anlagen gebaut hat.


    VG
    Marc