Schmelzsicherungen für sma wechselrichter verboten?

  • mein bruder meinte, dass man die sma wechselrichter nicht mit schmelzsicherungen absichern dürfe, da sonst die garantie erlöschen würde. ist da was dran???


    gruß
    svennexx

    32,4 kWp SunPower, 108x300W, 6 x SMC 4600 (beides 10 Jahre Produktgarantie), Aufteilung der Module auf die Wechselrichter: je 3 Strings mit 6 Modulen, Schletter-Montagesystem, Kreuzverband, SMA-Sunny WebBox, Dachausrichtung: Süd-Ost, Dachneigung: 17°

  • Absichern darf man die Wechselrichter damit, aber man darf die Neozet-Elemente nicht als Lasttrennelemente verwenden (Lichtbogenbildung, Kontaktverschweißung, ...).
    Gibt es von SMA aber auch eine Info auf dem Website...

  • hallo trahsman,


    versteht man unter lasttrennelement, dass die sicherung zwischen dem pv-generator und den wechselrichtern sitzt?


    wie kann ich das überprüfen? sicherung rausdrehen, kabelverlauf verfolgen?


    gruß
    svennexx

    32,4 kWp SunPower, 108x300W, 6 x SMC 4600 (beides 10 Jahre Produktgarantie), Aufteilung der Module auf die Wechselrichter: je 3 Strings mit 6 Modulen, Schletter-Montagesystem, Kreuzverband, SMA-Sunny WebBox, Dachausrichtung: Süd-Ost, Dachneigung: 17°

  • Du darfst die Schmelzsicherungen nicht herausdrehen wenn die Wechselrichter Strom erzeugen. Wenn also ansonsten keine Sicherungen zwischen Zähler und Wechselrichter verbaut sind musst Du erst die DC-Lasttrennschalter am Wechselrichter ziehen bzw. öffnen und dann die Sicherungen herausdrehen. Im Einspeisebetrieb ist das herausdrehen der Sicherungen (zumindest bei SMA) verboten.


  • Die Aussage bezieht sich auf die AC Seite.
    Neozedsicherungen sind generell nicht für WR geeignet, da sie keine Lasttrenneigenschaft besitzen. :!:
    Es muss also zur Absicherung eine Sicherungsbauart verwendet werden, welche eben diese Lastrenneigenschaft besitzt wie z.B. LSS. :idea:
    Dies gilt für alle WR-Hersteller. Mit Garantie hat dies nichts zu tun.

  • Also bei einphasig einspeisenden WR die dreiphasig überwacht werden darf man natürlich die Sicherungen der nur überwachten Phasen herausdrehen. Das ist mit Sicherheit schonender als (einen mechanischen) DC-Lasttrenner zu betätigen.


    Ciao


    Retrerni

  • kann jmand erkennen, ob das richtig sein kann? es handelt sich um 6 smc 4600 wechselrichter

    Bilder

    32,4 kWp SunPower, 108x300W, 6 x SMC 4600 (beides 10 Jahre Produktgarantie), Aufteilung der Module auf die Wechselrichter: je 3 Strings mit 6 Modulen, Schletter-Montagesystem, Kreuzverband, SMA-Sunny WebBox, Dachausrichtung: Süd-Ost, Dachneigung: 17°

  • Hm, es sollten eigentlich nicht mehr als 20 A fließen und es scheinen 25 A Neozed Sicherungen eingebaut worden zu sein (sogar mit Abstand, damit sie sich nicht gegenseitig erwärmen), insofern erst einmal kein Fehler. Allerdings weist das Datenblatt des WR 26 A als maximalen Ausgangsstrom aus, womit dann schon 32 bzw. 35 A Sicherungen verwenden sollte (schwarzes statt gelbes Käppchen), so die bisherigen Schmelzsicherungen schon einmal gefallen sind (ohne dass ein Unwetter herrschte).


    Ciao


    Retrerni

  • ist es denn abgesehen von den etwas zu klein dimensionierten schmelzsicherungen ok? könnt ihr mir sagen wie das geschaltet ist? wo genau liegen die schmelzsicherungen und wo der "hauptschalter" im stromkreis?

    32,4 kWp SunPower, 108x300W, 6 x SMC 4600 (beides 10 Jahre Produktgarantie), Aufteilung der Module auf die Wechselrichter: je 3 Strings mit 6 Modulen, Schletter-Montagesystem, Kreuzverband, SMA-Sunny WebBox, Dachausrichtung: Süd-Ost, Dachneigung: 17°