EnBW überrascht immer wieder ...

  • Hallo Sonnenfreunde,


    die EnBW überrascht mich immer wieder aufs neue. Und zwar positiv. :shock:


    Ich bin ja jetzt wirklich kein EnBW Freund. Und auch keiner der anderen Atom...Edit Mod: geändert wegen Schmähkritik.
    Aber ich habe nach 5 Tagen meine Abrechnung für das Abrechnungsjahr 2009/2010 erhalten. Am 01.10. habe ich meine Ablesekarte in den Briefkasten geworfen und am 06.10. war die Detailabrechnung schon in unserem Briefkasten. Und zwar mit einem anständigen Plus, das wir überwiesen bekommen.


    Wie sagt man so schön? "Not bad".


    Jetzt schaue ich auf mein Konto, und was sehe ich da? Schon überwiesen.


    Liegt das an der Regionalgesellschaft der EnBW?
    Wie sind Eure Erfahrungen?


    Aber, liebe EnBW freuet Euch nicht zu früh ... Ich finde Euch trotzdem Sch..e :evil:


    ... und der Oktober hat mir aktuell schon über 180% Soll beschehrt. Bei uns in Baden soll es ja die nächste Wochenoch fett Sonne geben. :danke: liebes Zentralgestirn :danke:



    In diesem Sinne, schönes Wochenende.
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    kann Deine Einschätzung zur Kundenfreundlichkeit gegenüber PV-Betreibern nur unterstreichen. Die EnBW ist in dieser Hinsicht meiner Meinung nach äußerst korrekt und die Zusammenarbeit funktioniert sehr gut. Bei mir gab es keinerlei Probleme, sei es bei der Abnahme der Anlage, die durch einen von der EnBW geschulten und befugten Elektriker durchgeführt wurde ohne dass nochmals ein EnBW-Mitarbeiter vorbeischauen musste, noch bei der Höhe der Abschlagszahlung. Diese wurde zwar nach der ersten Zählerablesung reduziert obwohl ich sehr viel mehr eingespeist habe, aber ein kurzes Telefonat mit der freundlichen Sachbearbeiterin hat das gleich wieder geradegerückt. Nach der letzten Zählerablesung wurde dann die Abschlagszahlung wieder etwas reduziert, das Jahr 2009 bis Anfang 2010 war aber auch nicht so gut wie 2008, also total berechtigt. Auch was die Zähleranbringung und -programmierung bei Eigenverbrauch angeht habe ich bisher nur Positives gehört, nämlich dass es in dieser Richtung keinerlei Probleme gegeben hat. Wenn ich das so vergleiche mit den Problemen, die PV-Betreiber in anderen Gegenden mit ihrem EVU berichten, so können wir uns wirklich glücklich schätzen.


    Gruß
    Andy

  • Das kann ich und will ich ebenfalls genauso unterstreichen.
    Wenn man sich das diese Schauergeschichten, die hier fast regelmäßig auftauchen, hat man es hierzulande doch recht angenehm und entspannt.
    Gegen die EnBW als Geschäftspartner kann man wahrlich nicht meckern, das Gegenteil ist der Fall.
    Die einzelnen Regionalgesellschaften scheinen alle gut bis bestens organisiert zu sein; die für mich zuständige zähle ich zu den Letzteren.

  • Zitat von MrSteve

    Da fällt mir ein, ich habe ja nicht mal einen Einspeisevertrag unterschrieben.


    Da hält die EnBW alle gleich, egal ob mit oder ohne Einspeisevertrag; vermutlich auch um den eigenen Organisationsball flach zu halten. :wink:
    Das einzige was man in dem Zusammenhang bemängeln könnte wäre, dass die ENBW noch einen solchen Vertrag unter's PV-Anlagenbetreibervolk bringen will. Aber sehen wir's sportlich: nobody is perfect! :D

  • Hi,


    in unserer Gemeinde im Schwarzwald-Baar-Kreis ist die Netzgesellschaft der Kraftwerke Laufenburg zuständig, eine Tochter der EnBW. Ich war auch sehr skeptisch, aber kann sagen: Alles hat bislang schnell + reibungslos geklappt, sehr freundliches Personal, Zahlungen pünktlich, obwohl ich keinen Vertrag unterschrieben habe, und Zählermiete von 8 Euro im Jahr finde ich o.k.
    Gemessen an dem, was man über Eon hört kann ich sagen: Glück gehabt.


    Mfg
    passing lane

    6,27 kwp (33 x Aleo S16 190 W) an SMA 4000 TL und 2100 TL, seit 20.11.09 am Netz
    DN 15, Ausrichtung -8

  • Zitat von passing lane

    Hi,


    in unserer Gemeinde im Schwarzwald-Baar-Kreis ist die Netzgesellschaft der Kraftwerke Laufenburg zuständig, eine Tochter der EnBW. Ich war auch sehr skeptisch, aber kann sagen: Alles hat bislang schnell + reibungslos geklappt, sehr freundliches Personal, Zahlungen pünktlich, obwohl ich keinen Vertrag unterschrieben habe, und Zählermiete von 8 Euro im Jahr finde ich o.k.
    Gemessen an dem, was man über Eon hört kann ich sagen: Glück gehabt.


    Mfg
    passing lane


    Moin ...


    wenn man die durchgängig guten Meinung über EnBW so liest könnte der Versorger/VNB durchaus bei der Wahl des "Versorger des Jahres" das oberste Treppchen belegen :wink:


    Wir könnten ja eine Abstimmung hier darüber initieren ...mit einem von "Elektron" gestifteten ersten Preis in Form eines vergoldeten Atomkraftwerkmodells :wink: Natürlich könnte es auch eine Skulptur von "Dagobert Duck" sein in Anspielung auf uns reichen PV-Betreiber :wink:


    mfg vom Deich

    [color=#800000]56 x Sharp NU-180E1, 2 x SB 5000 TL HC
    Dach:Az. 200 Grad, Elev. 40 Grad (3 Strings)
    + 28 Grad (1 String) Null Schatten ..

  • Als Betreiber und Errichter bin auch echt überzeugt von der EnBW.


    Wir arbeiten fast nur im Einzugsgebiet der EnBW, bis auf ein paar kleinere Stadtwerke und da bin
    ich auch recht froh drüber, wenn man sich hier teilweise die Threads über andere VNBs anschaut.


    Auch wenns mal wieder eng wird mit Inbetriebnahmen und Einspeiseanfragen zum Jahreswechsel oder kurz
    vor einer Senkung, hatten wir noch nie Probleme. Meist kann alles mit einem kurzen Gespräch
    mit dem richtigen Sachbearbeiter geklärt werden.

  • Vielleicht gings an mir ja vorbei, aber überrascht bin ich trotzdem:


    Die EnBW sucht in einer Anzeige in der Photon nach Freiflächen. Darin heißt es:


    Zitat

    Die EnBW hat sich hohe Ziele gesetzt, wenn es um den Ausbau der Solarenergie geht. Wir entwickeln, planen, finanzieren und betreiben Solarparks und bieten Beteiligungsmodelle an


    Zitat

    Und wir wollen weiter wachsen. Daher suchen wir vorentwickelte oder baureife Freiflächenprojekte in Deutschland ab 3 MWp.


    Hier die Anzeige (Leider habe ich selbige nicht online finden können, also habe ich sie für euch eingescannt.)



    Sind ja tolle Vorsätze. Mal sehen was in einem halben Jahr davon noch übrig bleibt!


    Gruß
    valentino