4 Angebote - welches nehmen?

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2000
    PLZ - Ort D-76456 - Kuppenheim
    Land
    Dachneigung 25 °
    Ausrichtung Nord
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 50 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 50 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung keinerlei Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 2852 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 950
    Anlagengröße 6 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 30
    Hersteller Suntech
    Bezeichnung STP225-20
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 2
    Hersteller Kaco
    Bezeichnung 3600Xi
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    ich habe mir mehrere Angebote verschiedener Anbieter vorlegen lassen und stehe nun vor der Wahl.
    Nimmt man besser die günstigeren asiatischen Module oder die deutschen Module?
    Aus meiner Sicht scheint das erste Angebot mit 6,75 kWp gut zu sein. Nr. 2 schätze ich als zu teuer ein, allerdings kommt da, wie bei Nr. 3 und 4 nur ein Wechselrichter zum Einsatz.


    Über ein wenig Hilfestellung bei der Auswahl würde ich mich freuen. Leider habe ich nicht mehr soviel Zeit, da die Anlage noch in diesem Jahr in Betrieb gehen soll.
    Ich sage schonmal vorab danke für etwaige Meldungen.


    P.S.: Zum Montagesystem liegen mir leider nicht alle Daten vor. Auch das Verhältnis Eigen-/Fremdkapital kann sich noch in beide Richtungen ändern.

  • Hallo,


    leider habe ich noch keinerlei Kommentare erhalten.
    Kann mir vielleicht jemand im Bezug auf die Wechselrichter weiterhelfen? Hat jemand Erfahrungen mit den genannten WR?
    Dank


    Denali

  • Guten Morgen.. dann zerpflücke ich mal Angebot Nr. 2416. Mit der Anzahl der Panele wird der Kostal nicht glücklich. 2x15 Parallel ? Da wird der Wirkungsgrad unterirdisch. 1x30 ist zu viel. Module und Wechselrichter passen nicht zueinander und sind auch zu teuer.


    Die Angebote mit dem Kaco 6650xi ...Einphasig darf nur 4.6 kW eingespeist werden. Damit fallen die hinteren 2 Angebote raus.


    Somit bleibt nur da Suntech Angebot. 2 Wechselrichter und vernünftige Module ( wo der Preis auch dazu passt.).


    Gruß
    Solux

    44x Sunlink PV Ltd. 230Wpoly an Kostal Piko 10.1 - 10,1kWp - Westdach - seit 26.07 am Netz
    3x Canadian Solar 195W + 7x JT Solar 190WMono an MasterVolt XS2000

  • Hallo Solux,


    herzlichen Dank für die Informationen. Macht das mit den Wechselrichtern wirklich so viel aus? Warum werden dann solche Kombinationen angeboten, wenn das nicht zueinander passt?


    Herzlichen Dank und Gruß


    Denali

  • Hallo,

    Zitat

    Warum werden dann solche Kombinationen angeboten, wenn das nicht zueinander passt?


    Weil immer mehr Pfeifen auf den Dächern unterwegs sind.

    Zitat

    Somit bleibt nur da Suntech Angebot. 2 Wechselrichter und vernünftige Module


    Sehe ich auch so, den Rest kannst du in die Tonne treten.


    Zitat

    Nimmt man besser die günstigeren asiatischen Module oder die deutschen Module?


    Die Frage stellt sich bei deinen Angeboten nicht, sind alles Chinesen.
    Wobei Suntech inzwischen zeigen konnten, dass es ein gutes Modul ist.


    Gruß
    Manfred

  • Erstmal danke für die Kommentare.
    Leider ist das ja scheinbar nicht so einfach, überhaupt gute Fachfirmen zu finden.
    Wir hatten uns in den Kopf gesetzt, dass die Anlage noch 2010 ans Netz geht. Dafür läuft uns aber jetzt ganz schnell die Zeit weg. Von daher werde ich mit Angebot Nr.1 nochmal verhandeln. Falls das nicht zu einem annehmbaren Erfolg führt, gibt es wohl erstmal überhaupt keine PV-Anlage. Da die Einspeisevergütung immer weiter gesenkt wird, wird es dann wohl sowieso uninteressant, falls die Preise für PV-Anlagen ebenfalls billiger werden. Aber angeblich, zumindest lt. Auskunft meiner Anbieter, gaben ja schon bei den letzten Senkungen in diesem Jahr die PV-Hersteller nicht entsprechend mit den Preisen nach (wobei mir natürlich bewusst ist, dass auch für die Hersteller irgendwann der Punkt erreicht ist, wo es halt nicht mehr billiger geht).


    Gruß Denali

  • Zitat von denali


    Wir hatten uns in den Kopf gesetzt, dass die Anlage noch 2010 ans Netz geht.
    Gruß Denali


    Das ist doch genau das Problem. Manche Anbieter wissen das, und machen daher keine Angebote, die ihrem EK entspricht. Wenn man sieht, wieviele gute und sehr gute Angebote in den letzten 3 Wochen hier eingestellt wurden, dann muß man sich die Frage stellen, warum man die hohen Preisangebote akzeptieren soll. Ich habe für mich beschlossen, mein geplantes Projekt im Bereich von 10 KWp trotz eines Preises von 3000 € pro kwp all inkl. - sogar Datenlogger - für Topp deutsche Module und WR auf Eis zu legen. Entweder es wird wieder vernünftige Preise geben, oder ich lass es sein.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V