Garantie Vergütung und diverses

  • Hallo,
    ich möchte in Griechenland nächstes Jahr eine Photovoltaikanlage errichten und beschäftigte mich seit längerem mit dem Thema. Da sich meine Informationen weitestgehend auf das Internet beschränken habe ich doch noch ein paar Fragen, die mir vielleicht aus diesem Forum beantwortet können.


    Ich habe gehört, dass gegenwärtig viele Projekte in Griechenland lahm liegen, da aufgrund der Staatskrise Bedenken von Investorenseite bestehen, dass die Einspeisevergütung für die nächsten 20 Jahre von Seiten des Staates auch garantiert gezahlt wird. Wer zahlt und garantiert die Vergütung überhaupt, der Energieversorger vor Ort oder der griechische Staat?


    Bezüglich der gesetzlichen Regelungen ist mein aktuellster Stand, das im Juni dieses Jahres das Gesetz 3851/2010 den Bürokratieabbau zur Beschleunigung der ErneuerbarenEnergien verabschiedet wurde. Weitere Info´s das sich auch zum Oktober 2010 noch weitere Änderungen ergeben haben und das auch zum Ende diesen Jahres noch weitere Maßnahmen beschlossen werden sollen, habe ich nur von dritter Seite. Wer hier noch weitere Info´hat, wäre ich sehr dankbar.


    Ferner hätte ich gerne gewusst, inwiefern sich wirklich der Bürokratieaufwand reduziert hat, bzw. ob ich das richtig verstanden haben, das Photovoltaikfreiflächenanlagen bis 1 MW nunmehr ohne einer Lizenzgenehmigungspflicht errichtet werden können.


    Vielleicht hat jemand von Euch auch einen kompeteten und vertrauensvollen Ansprechpartner (deutschsprachig) als Installateur in Griechenland. Gegenwärtig suche ich nach geeigneten Grundstücken im Nordwesten von Griechenland.


    Ich bedanke mich schon mal im voraus für Eure Informationen.

  • Hallo Deswein,
    bin zur Zeit ebenfalls in Griechenland aktiv. Ein Antrag über 500KW ist eingereicht. Für 2 weitere 500KW Anlagen werde ich nächste
    Woche Verträge abschließen. Ich bin allerdings im Nordosten aktiv.
    Anlagen bis 500KW unterliegen nicht einer Umweltschutzprüfung, brauchen also nicht ganz soviel Zeit für die Bearbeitung. Die Anträge werden regional unterschiedlich nach Antragsaufkommen bewilligt. Außerdem werden die Altanfragen und Bauern bevorzugt behandelt.
    Es gibt eine grosse Unsicherheit, welche Anlagen zeitnah bewilligt werden. Bevor Du Grundstücke mietest, solltest Du Dich über die regionalen Verhälnisse informiert haben. Also hinfahren und mit verschiedenen Solateuren sprechen.Schmiergelder sind unseriös.
    Es gibt auch Altlizenzen, die man erwerben kann, nachdem die Anlage errichtet worden ist. Der Markt ist nicht einfach zu durchschauen,
    aber mit Geduld und Ausdauer erzielt man auf jeden Fall bessere Ergebnisse als in Deutschland.
    Schließen wir uns mal kurz, dann können wir gern mehr Infos austauschen.


    Gruß

  • hallo dswein
    ich bin griechin und habe mich zur erstellung einer 100kw-anlage entschieden,meine anträge sind genehmigt und ich erwarte jetzt den anschluss ans stromnetz.
    da ich selbst im ausland lebe,habe ich alle arbeiten einem freund übergeben, welcher für eine gut-organisierte griechische, seriöse und preisfaire pv-firma arbeitet.
    sie haben alles für mich geregelt,arbeiten mit einem direktimporteur aus deutschland und man kann ihnen alle arbeiten übergeben.
    ich bin erstaunt und froh, dass ich so etwas erleben darf.
    schreib doch mal, welche informationen du noch brauchst,dann kann ich dich weiter vermitteln.
    die leute vor ort und gerade solche firmen haben immer aktuelle informationen.
    ich habe letztes jahr auch immer mit deutschen leuten verhandelt und mich hat das total verwirrt. jetzt bin ich gut beraten, kann ich weiter empfehlen.
    schönen gruss von liza

  • Hallo zusammen,


    mich würde ebenfalls interessieren, inwieweit die Sicherheit von Seiten des Staates gewährleistet ist, dass die Vergütungen auch ausgezahlt werden?
    Gibt es da weitere Informationen?


    Beste Grüße