Anlagenüberwachung Solar-Log 1000

  • Grüßt euch,


    ich interessiere mich für Anlagenüberwachung zudem man keine Internetverbindung benötigt (nur Telefonanschluss vorhanden). Der einzigste der dafür in Frage kommt müsste doch der Solar-Log 1000 sein, oder?


    Um dies umzusetzen brauch man doch zusätzlich das Paket mit Mobilfunk.
    Aber wie funktioniert das? Versucht der Usb-Anschlus im Solalog eine Verbindung mit diesen Mobilfunk-Paket herzustellen?


    Irgendwie steh ich bei diesem Thema auf der Leitung :oops:

    Grüße CanonP

  • Ähm du haust da grad alles durcheinander :-)
    Geh doch einfach mal auf die Webseite von Solare Datensysteme.

  • aaaaahhhhh das heißt ich kann in meinen Fall auf das Solarlog-Modem-Paket zurück greifen.


    Tschuldigung für mein Durcheinander


    Dann muss ich mir nicht unbedingt der Solarlog 1000 kaufen, stimmts? Es würde ein kleinerer auch reichen.


    Sind diese drei Euro im Monat noch aktuell?

    Grüße CanonP

  • Hallo CanonP,


    beschreib uns doch bitte mal welche Anlage (Größe / WR-Hersteller usw.) du hast und wie du dir eine Überwachung vorstellst (Webportal / Hausinterne Lösung usw.).


    Legst du Wert auf einen Remoteunterstützung der WR-Hersteller die im Fehlerfall dann auf die Anlage zugreifen können?


    Hast du PC-Kenntisse (Linux/HTML PHP...)?


    DSL hast du keins vor Ort, hier kann man wenn man ein Portal nutzen will dann auf GSM oder Modem ausweichen.


    Es gibt mittlerweile viel gute Überwachungn auf dem Markt. Hier kommt es auf die Anfoderungen des Betreibers an welche Überwachung zu ihm passt.


    Mit den Infos kann man dir ein paar Vorschläge machen.


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Also...


    - 23,0 kwp / WR-Hersteller SMA 1 x 17000-10 1x 4000TL-20


    - kein PC vor Ort bei PV-Standort, ca. 500 m entfernt (Wohnhaus)


    - alter Telefonanschluss


    - DSL Anschluss wäre verfügbar (wird wenn dann nur zur Überwachung genutzt, dann zu teuer-meine Meinung)


    - Remoteunterstüzung nicht unbedingt erforderlich, aber interessant


    - keine PC-Kenntnisse Linux HTML


    :danke:

    Grüße CanonP

  • @


    Zitat

    Wolfgang Neumann


    Hallo CanonP,


    beschreib uns doch bitte mal welche Anlage (Größe / WR-Hersteller usw.) du hast und wie du dir eine Überwachung vorstellst (Webportal / Hausinterne Lösung usw.).


    kannst du mir mit den oben genannten Angaben weiterhelfen?

    Grüße CanonP

  • Hallo CanonP,


    für SMA WR´s hat man die Qual der Wahl weil es dort einige gute Lösungen gibt die je nach Anfoderungen, Geschmack und Budget in Frage kommen.


    Dies wären hier z.B.:


    SMA WebBox BT in Verbindung mit dem SMA Sunny Portal
    SolarLog 500 BT in Verbindung mit Solar-Log Web
    Sun Watch mit BT Stick ohne Portallösung - drekter Zugriff auf den Logger


    Deine WR haben serienmäßig Bluetooth, so dass du hier keine Schnittstellen in die WR´s einbauen musst. Aber das BT Protokoll vom SolarLog und Sun Watch ist nicht offiziell von SMA fregegeben sondern nur mitgelesen. Hier kann es sein, dass es beim nächsten Firmwareupdate der WR nicht mehr von Fremdloggern nutzbar ist. Deshalb kann ich im Moment beim Einsatz BT nur die SMA Lösungen als sichere BT Lösung empfehlen. Für die Fremdlogger würde ich dir als Anbindung die RS485 Schnittstelle empfehlen, dazu musst du aber eine SMA Data Modul RS485 in die WR´s einbauen (ca. 100,- € / WR)


    Details zu den Produkten selbst findest du in diesen Beitrag, den dur dir mal durchlesen solltest: http://www.photovoltaikforum.c…ueberwachung--t53768.html


    Die WebBox kann mit einem eingebauten Modem bestellt werden. Beim SolarLog ist regurlär dann der SolarLog 1000 mit RS232 Schnittstelle notwendig, an dem ein Modem angeschlossen werden kann.
    Beim Sun Watch musst du mal direkt bei Uwe Klatt nachfragen ob hier ein Modem angeschlossen werden kann.
    Alternativ kann man auch einen Router mit Modem oder GSM kaufen.


    Hast du zwischen dem Gebäude der PV-Anlage und deinem Wohnhaus freie Sicht? Wenn ja, so könnte man rein tehoretisch die Daten auch mit einer Richtantenne per WLAN übertragen. Sie z.B. hier: http://www.photovoltaikforum.c…wlan-ca-800-m-t53393.html


    Ich hoffe ich kann dir damit ein weinig bei deiner Entschedungsfindung helfen.


    Viele Grüße
    Wolfgang


    PS: Hast du was mit der gleichnamigen Firma Canon zu tun?

  • Zitat von Wolfgang Neumann

    Aber das BT Protokoll vom SolarLog und Sun Watch ist nicht offiziell von SMA fregegeben sondern nur mitgelesen. Hier kann es sein, dass es beim nächsten Firmwareupdate der WR nicht mehr von Fremdloggern nutzbar ist. Deshalb kann ich im Moment beim Einsatz BT nur die SMA Lösungen als sichere BT Lösung empfehlen.


    Hier möchte ich gerne mal widersprechen, bzw. etwas den Schmerz lindern.
    Ich denke bei 90% der PV-Anlagen-Benutzer wird alles andere als zeinah, oder wenn überhaupt im Leben ein Firmware-Update der WR durchgeführt.
    Und das es dann SDS, bzw. Uwe Klatt nicht schaffen auch die neue Version zu implementieren halte ich für sehr gering. Kann halt etwas länger dauern. SOmit sehe ich auch bei diesen beiden Produkten die Funktionalität weiter gegeben....


    Stefan

  • Zitat

    Hast du zwischen dem Gebäude der PV-Anlage und deinem Wohnhaus freie Sicht? Wenn ja, so könnte man rein tehoretisch die Daten auch mit einer Richtantenne per WLAN übertragen. Sie z.B. hier:


    Fast freie Sicht, paar Bäume stehen dazwischen. Den Thread hab ich schon durchgelesen


    Wenn ich die sunny webbox mit integrierten modem nehme, muss ich doch das Modem an die Telefonleitung bzw. Telefonbuchse anschliessen. Das heißt ich müsste die Webbox neben meiner Telefondose montieren und die müsste sich dann mit den Wechselrichtern verbinden. Funktioniert das auch wenn das Bluetooth sich den Weg durch Wände bahnen muss.?!


    Hab ich das so richtig verstanden?


    Zitat

    PS: Hast du was mit der gleichnamigen Firma Canon zu tun?


    ;)


    Boah vielen Dank für die ausführliche Antwort

    Grüße CanonP

  • Hallo CanonP,


    ja, das hast du richtig verstanden.


    Für die Bluetoothreichweite kannst du am besten vor Investitionen einen Test mit der kostenlosen Software Sunny Explorer http://www.sma.de/de/produkte/software/sunny-explorer.html . Einfach runterladen einen Bluetooth Stick Class 1 besorgen (ca. 10,- €) und mit einem PC / Notebook die Reichweite ausprobieren. Wenn alle deine WR´s mit Sunny Explorer gelesen werden, dann klappt es auch mit der WebBox.


    Gegenüber dem SolarLog und SunWatch, die nur die BT NetID 1 unterstützen, arbeiten die SMA Datenlogger mit der NetID 2-F. In diesem Mode (Repeater- / Netzwerkmode) werden alle angeschlossen Geräte zu einem Netzverbund zusammengeschlossen und tauschen Ihre Daten aus. Somit benötigt der Datenlogger nur die Verbindung zu einem der WR´s um die Daten der anderen trotzdem auslesen zu können. Reicht das nicht aus, so kann man hier noch BT-Repeater dazwischen schalten die die Reichweite noch verlängern. Bei dieser Methode werden dann auch alle Detaildaten mit Datum und Uhrzeit in den Speichern der WR´s abgelegt, kommt es hier also bei der Übertragung zu Fehlern so können alle Daten noch mal gesendet werden und es entstehen keine Lücken. Bei NetID 1 muss jeder WR (max. 7 möglich) eine direkte Verbindung zum Datenlogger haben. Der Einsatz von Repeatern ist mit der NetID 1 nicht möglich. Die Werte werden auch nicht gespeichert sondern immer nur die grade aktuellen Werte übertragen.
    Auch wenn beide Modes mit der gleichen Bluetoothtechnik und dem Basisprotokoll arbeiten, wird durch die Speicherung der Daten und des Repeatermodus bei der NetId 2-F eine höhere Reichweite erzielt wie bei der NetID 1.


    Sollte also am Telefonanschluss bei dir keine BT-Verbindung zu Stande kommen, dann kannst du entweder BT-Repeater dazwischen schalten oder das Telefonkabel verlängern und so nah wie möglich an die WR´s bringen.


    Zitat von LumpiStefan

    Hier möchte ich gerne mal widersprechen, bzw. etwas den Schmerz lindern.
    Ich denke bei 90% der PV-Anlagen-Benutzer wird alles andere als zeinah, oder wenn überhaupt im Leben ein Firmware-Update der WR durchgeführt.
    Und das es dann SDS, bzw. Uwe Klatt nicht schaffen auch die neue Version zu implementieren halte ich für sehr gering. Kann halt etwas länger dauern. SOmit sehe ich auch bei diesen beiden Produkten die Funktionalität weiter gegeben....


    Stefan


    Hallo Stefan,


    was die bestehenden Anlagen angeht, da gebe ich dir Recht. Die meisten Betreiber werden hier kein Update durchführen, es sei denn es kommen neue Funktionen und evt. Ertragssteigerungen hinzu. Somit kann man hier als SL oder SunWatch Anwender beruhigt sein, sofern man diese Funktionen nicht nutzen will.


    Was aber neue Geräte oder evt. WR-Tausch mit dann neuer Firmware angeht, so bin nicht ganz so optimistisch wie du und sehe hier schon gewisse Risiken. Du weißt, dass das Protokoll nur, ich sag es mal ganz offen, "gehackt" wurde. SMA ist hier aber sehr tolerant und unternimmt nichts dagegen. Es wurden aber beiden Herstellen mitgeteilt, dass das aktuelle Protokoll noch die klassischen Kinderschuhe sind und auf jeden Fall verändert wird, sobald die SMA Datenlogger wie WebBox BT auf dem Markt sind. Somit SMA keine Haftung dafür übernimmt wenn dann ein SL oder SunWatch über Bluetooth nicht mehr läuft. Die Hersteller sind also im Klaren mit welchem Risiko sie hier zu rechnen haben und meiner Meinung eigentlich die moralische Verpflichtung dies ihren Kunden auch mitzuteilen. Aber wie wissen ja bei Geld hört die Moral in vielen Fällen leider auf.


    SMA wird viele Funktionen in dieses Protokoll bringen, was auch ein Grund ist warum die neue WebBox BT das alte RS485 Protokoll nicht mehr unterstützt.
    Da hier dann auch Steuerungsfunktionen der WR´s enthalten sind, muss aus Sicherheitsgründen der unberechtigte Zugriff auf die Geräte geschützt werden. Der heutige Stand ist ein offenes lesbares Protokoll. In Zukunft soll es hier Verschlüsselungen geben um den Datenschutz zu gewährleisten.


    Für Fremdloggerhersteller wird es dann einen Schnittstellendadapter geben. SMA möchte hier auch zukünftig die Offenheit bewahren, so dass sich jeder Kunden für seine individuelle Loggerlösung entscheiden kann und gerade auch bei WR-Hersteller Mischanlagen hier eine vernünftige Überwachung wie SolarLog, SunWatch oder andere installieren kann, denn SMA wird keine Datenlogger für andere WR-Hersteller bauen. Dies wir aber kein Bluetooth sein.


    Auch wenn Jörg und Uwe hier gute Entwicklungsarbeiten machen und bis jetzt jedes Datenprotokoll herausgefunden haben, so gibt es auch hier Grenzen speziell wenn Protokolle aus Datenschutzgründen verschlüsselt werden, was ja bist jetzt nicht der Fall war. Auch kommt dann ein rechtlicher Aspekt hinzu.


    Deswegen hier auch meine Hinweise, die nicht dazu dienen sollen den SolarLog oder Sun Watch schlecht zu machen, denn je nach Kundenanforderungen empfehle ich die Geräte auch, weil sie grundsätzlich sehr gut sind und die Anforderungen an eine professionelle Anlagenüberwachung erfüllen.


    Was mich aber stört, das Firmen mit dem bewussten Wissen, dass diese Technik nicht lange läuft erstmal ihre Geschäfte machen und dem Kunden nicht informieren. Geht dann plötzlich das Logging nicht mehr, dann ist natürlich SMA der Schuldige, der ja hier die Änderungen vorgenommen hat. Dies ist aber nicht die Wahrheit, denn SMA hat die Firmen hier von Anfang an offen informiert.


    Sorry – aber das ist nicht meine Meinung zu einer seriösen und guten Geschäftsbeziehung und ich finde persönlich das Verhalten von SDS oder auch Uwe gegenüber Ihren Kunden nicht gut.


    Deshalb möchte ich beim Einsatz vom Bluetooth den Käufer auf diese Problematik und das Risiko hinweisen, denn er tätigt ja hier auch Investitionen die eigentlich lange halten sollen. Das heißt aber nicht, dass er den SolarLog oder SunWatch nicht einsetzen soll, denn dies kann er ja auch über RS485 machen - aber halt nicht ohne zukünfitges Risiko beim Einsatz von Bluetooth.


    Viele Grüße
    Wolfgang