Bitte bewertet meine Angebote

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2000
    PLZ - Ort 21493 - Basthorst
    Land
    Dachneigung 37 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Okt-Febr. evtl. 1 1/2 Std am Nach mittag durch einen Baum beim Nachbarn
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 3104 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 830
    Anlagengröße 5 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 30
    Hersteller Sovello
    Bezeichnung SV-T 195-fa 1
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Power One
    Bezeichnung PVI-6000-OUTD Aurora
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Phoenix Solar AG
    Bezeichnung Tecto-Sun
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo!
    Ich habe jetzt 3 Angebote erhalten und bitte Euch diese zu bewerten.
    Ich danke Euch.....
    Viele Grüße
    Kerstin

  • Hallo,


    Ertragsprognose nach PVGIS liefert 893 kHh/kWp.
    Von daher sind bei den Angeboten anscheinend schon geringe Verluste durch die Verschattung berücksichtigt und allzu hoch würde ich die, falls wirklich nur die ertragsschwachen Monate deutlich nach Mittag betroffen sind, auch nicht ansetzen.


    Das REC-Angebot ist auf jeden Fall viel zu teuer.


    Bei den Sovellos geht anscheinend nur wenig Leistung aufs Dach.


    Bleibt das Aleo-Angebot, das aber (auch wegen der Rentabilität) unter 3000,- je kWp liegen sollte.
    Alternativ bei den Sovellos nachschauen, ob mehr geht und ebenfalls den Preis noch ein wenig nachverhandeln.
    Die Modulnamen selbst haben hier einen guten Ruf.


    Gruß

  • Hallo,


    alle 3 Modulhersteller sind namhaft: Sovello aus D, REC (Norwegen) wird aber in Singapur hergestellt, Aleo aus ESP. Alle 3 sind sehr teuer. Ich habe die REC vor der Absenkung im Okt. für 3100/kw angeboten bekommen. Fronius IG Plus ist ein TrafoWR, es sollte schon ein trafoloser sein. Auslegung müssen andere sagen; achte darauf, dass die Gleichstromleistung der Module 5-10% über der Einspeiseleistung der WR (siehe Datenblatt) liegen sollte, dann laufen sie im besten Leistungsbereich und Du hast nicht so viel Verluste. Aurora schneidetbeim Photon test gut ab, ob der trafolos ist weiß ich nicht.


    Gruss

  • Nach der Faustformel sollte das ganze nicht mehr als 10*0,3303*893 = 2.949€ kosten um noch eine Rentabilität hinzubekommen. Und ein neuer Schrank für den Zähler plus Installation kostet auch ca. 500-1000€ (Daumenwerte).


    Ich würde noch ein paar Angebote einholen.

  • hallo :)


    Aleo Angebot : Der 1700er ist ein No Go :( ist ein altes Trafo Gerät mit nur määßßigen WG sprich Ertrag
    Als Alternative ginge ein SMA 3000TL-20 mit 16 Modulen und ein 4000TL-20 mit 24 Modulen .


    mfG
    bettina

  • Zitat von Kerstin73

    kann mir keiner helfen?
    Gruß


    Moin ...


    das Dach hat ideale Ausrichtung und Neigung und wahrscheinlich wird es sogar etwas mehr als die auch von PVGIS errechneten 894 kWh/kKPeak geben mit den Aleos z.B. Allerdings sollte man lieber eher konservativ rechnen um auf der sicheren Seite zu sein.


    Allerdings sollte denn wenn man mach "Kollektor"-Formel geht davon ausgehen, daß die Anlage bei derzeitig (bis 31.12!) gültiger Einspeisevergütung nicht mehr als 3000 € kosten sollte. Wenn die Angebote aus Hamburg stammen einem nachweislichen "Hochpreisgebiet" (Erfahrungen hier aus dem Forum) dann sollte man ruhig mit Vorgabe der Module und auch der WR mal anderenorts noch eben fluchs ein Vergleichsangebot einholen. Aber wenn man dieses Jahr noch "bauen" will sollte nicht schon Frau Holle ihre Kopfkissen ausschütteln , denn dann läuft nämlich nix mehr. Ewig Zeit hat man bzw. Frau also nicht. Sollte auch bei Vergleichsangeboten mit Vorgabe nicht noch 200 € "rausspringen" .. würde ich persönlich trotzdem das Wagnis eingehen (Wenn Anschlußtermin vor 31.12 garantiert werden kann) . Nächstes Jahr wird nochmals um 13% die Vergütung gekürzt.


    Am besten schon mal die Spezis aktivieren die jetzigen Wechselrichter/Modulkostellationen zu prüfen, ob die "passen" oder vielleicht doch was besseres möglich ist.


    mfg vom Deich

    [color=#800000]56 x Sharp NU-180E1, 2 x SB 5000 TL HC
    Dach:Az. 200 Grad, Elev. 40 Grad (3 Strings)
    + 28 Grad (1 String) Null Schatten ..

  • wie schon geschrieben, REC ist viel zu teuer, einzig Sovello ist preislich akzeptabel. Aber statt PVI6000 meint der wohl einen PVI 5000, denn der 6000er ist nicht erlaubt (Phasenschieflast).
    Die 100 Euro mehr für Aleo lohnen sich trotz der Mehrleistung nicht, da bei dem Preis ja eh keine wesentliche Rendite erwirtschaftet wird (und in jedem Fall wie Bettina schreibt keinen SB1700!).
    Alternativ kannst du auch nach den "Markenchinesen" Suntech, Yingli, Trina fragen, die sind von der Qualität ebenfalls solide und "sicher", und ca 150 Euro günstiger.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-