Indachanlage Conergy 214P 19,6 kWp Süd-West-Frankreich

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1/2011
    PLZ - Ort - - Montignac/Südwestfrankreich
    Land
    Dachneigung 30 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1100
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 4278 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 991
    Anlagengröße 19 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 92
    Hersteller Conergy
    Bezeichnung Power Plus 214P
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung IG Plus 120
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung IG Plus 100
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo Mitforisten,


    wir haben von unserem lokalen Elektriker für eine Anlage in Südwestfrankreich das obige Angebot erhalten. Die Fronius werden einmal mit 4 Strängen á 13 Modulen und einmal mit 4 Strängen á 10 Modulen angeschlossen. Die Conergy 214P entsprechen in allen Messwerten den 215P, haben allerdings eine Toleranz von +3% statt +2,5%.


    Dabei soll das Material (also vor allem die 92 Conergy Module und die beiden Fronius Wechselrichter) zusammen 69000 Euro (ohne französische Mehrwertsteuer von 19,6%) kosten und die Montage soll ungefähr 16000 Euro (ohne Mwst) kosten. Die Montagekosten fallen wohl auch wegen des höheren Aufwands für eine Indachanlage so hoch aus.


    Alternativ wird uns auch eine Anlage mit Sharp-Modulen mit 21,8 kWp für 10000 Euro mehr angeboten.


    Derzeit gibt es in Frankreich eine Einspeisevergütung für solche Anlagen von 44 Cent/kWh (nach 50 Cent vor dem 1.Sep 2010). Es soll sich bei beiden Anlagen eine Rendite von 8% ergeben.


    Die Preise in Frankreich sind wohl allgemein höher. Es werden wegen höherer Förderung hauptsächlich Anlagen mit 3 kWp gebaut, die dann 5000 bis 6000 Euro pro kWp kosten. Die Einspeisevergütung bestimmt also in starken Maße den Preis.


    Ich würde mich sehr über eine technische Bewertung der Anlage freuen. Und falls jemand eine deutsche Firma kennt, die auch Anlagen in Frankreich installiert, würde ich mich auch sehr über eine Nachricht freuen, um mir ein Vergleichsangebot machen zu lassen.


    Vielen Dank und viele Grüße,
    Solarfrance

    Einmal editiert, zuletzt von Solarfrance ()

  • das ist wirklich ein höchst lächerliches System... bei uns war das in den Hochpreis-Jahren wenigstens besser vertuscht, weil es keine so starken Vergütungs-Sprünge gab ;-)
    Conergy sind qualitativ ähnlich wie die Sharp, da würden ncoh die WEchselrichter interessieren.
    Die Fronius sind nicht schlecht, aber mit trafolosen guten Geräten wären noch 1 bis 2 % mehr Ertrag drin (Verschaltung nicht geprüft).


    Wie war das nochmal: Bis wann muss die Anlage errichtet sein? Wenn du 2 jahre zeit hast, würde ich nichts überstürzen.
    Deutsche Firmen dürfen ja leider nichts machen in Frankreich, damit ja keiner in das dicht gewachsene Geflecht der Beziehungen (um es mal höflich auszudrücken) zwischen Politik und Wirtschaft hineinpfuscht... Aber vielleicht etablieren sich ja trotzdem auch "Discounter" in Frankreich.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Vielen Dank Weidemann für Deinen interessanten Kommentar!


    Hallo,


    ich habe ein paar neue Erkenntnisse und Informationen von dem komischen französischen Markt.


    Bei dem zweiten Angebot handelt es sich um 92 Module Sharp Mono NU-E235(E1) und einen SMA Sunny Tripower STP 17000 TL 10. Es ergibt sich ein Preis von 4352 Euro/kWp.


    Ich habe etwas mit dem Plannungstool Sunny Design gespielt. Für den vergleichbaren Standort Bordeaux ergibt sich für die Kombination Sharp NU-E235/ Tripower 17000 ein spez. Energieertrag von 1120 kWh/kWp. Das Nennleistungsverhältnis beträgt 81%. Die Wechselrichter ist also unterdimensioniert (17,41 zu 21,62 kW). Es wird aber trotzdem ein Ernergienutzungsfaktor von 99,8% berechnet.


    Nun habe ich noch im Tool 92 Conergy 215P (also vergleichbar mit den 214P Modulen aus dem Angebot) mit dem Tripower 17000 kombiniert. Nun ergibt sich ein spez. Energieertrag von 1155 kWh/kWp. Das Nennleistungsverhältnis beträgt 88% (17,41 zu 19,78 kW). Er ist also weniger stark unterdimensioniert. Der Ernergienutzungsfaktor wird auch mit 100% angegeben.


    Ich hätte dazu ein paar Fragen. Würde mich sehr über Eure Gedanken freuen!
    1. Denkt ihr, dass die Kombination Conergy 215P/Tripower 17000 wirklich besser ist als Sharp NU-E235/Tripower 17000 (35 kWh/kWp besserer spez. Energieertrag)?
    2. Ist die Unterdimensionierung von 81% bzw 88% wirklich nicht weiter schlimm, wie bei Sunny Design angezeigt wird (Nennleistungsverhältnis von 80% bis 120% ist im grünen Bereich)?
    3. Conergy und Sharp sind qualitativ vergleichbar. Die Sharp-Module sind allerdings fast 100Euro pro kWp teurer. Die Sharp wurden uns auch als etwas besser vorgestellt. Ich würde aber eher zu den Conergy tendieren. Gibt es sonst etwas, was für Sharp bzw. Conergy spricht? Conergy soll es ja finanziell nicht so doll gehen.
    4. Ist der Tripower 17000 (Preis 4800 Euro in D) den beiden Fronius IG Plus 100 (3000 Euro) und 120 (3800 Euro) vorzuziehen. Es ergäbe sich also eine Ersparnis von 2000 Euro gegenüber unserem Angebot.


    Danke vielmals!
    Solarfrance

  • Die Unterdimensionierung ist zu stark, auch wenn es bei dir etwas wärmer ist als hierzulande... tiefer als 93% würde ich nicht gehen, besser 95%. SD ist bei der Energienutzung etwas zu optimistisch.
    Wie du schon sagst, die Finanz-Situation von Conergy ist wohl der einzige nennbare Unterschied zwischen den beiden. (und die Sortierung beachten, sind beide plussortiert?)
    Der STP1700 ist den beiden Fronius auf jeden Fall vom Wirkungagrad her vorzuziehen, aber unter 90% solltest du mit der Dimensionierung trotzdem nicht kommen. (Von Diehl gibts doch auch dreiphasige Geräte bis 22kW, von Refusol bis 20kW, oder 2 WR mit 10 kW...)

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-