Solarförderung in der Kritik

  • solange man nur die nackten Kosten für ein AKW betrachtet mag er vielleicht günstiger sein?
    Nimmt man die Steuergelder die für den Bau der AKW´s aufgewendet worden sind,
    die Steuergelder die für z. B. die Räumung von Asse
    die Transporte nach Gorleben
    die Kosten für den Schutz dieser Transporte ( bestimmt nicht alles was so der Steuerzahler bei den großen Vier mit blecht)


    Wird man schnell sehen, dass der Preis doch nicht ganz so billig ist wie immer erklärt.


    Wenn man dann noch die Preissteigerungen der letzten Jahre nimmt, und die für die nächsten Jahre hoch rechnet, wird man den Punkt erreichen, bei dem der Solarstrom als preismindernd wirkt, da dieser ja über 20 Jahre die selbe Vergütung erhält.

    Sonnige Grüße
    Tom1


    7,13 kwp Solon
    2 Sunways NT 4000 WR
    167° Süd
    Dachneigung 36°

  • ...und irgendwann sind für jede PV-Anlage die zwanzig Jahre rum.


    Solange die Anlage auch nur einigermassen funktioniert, wird sie wohl jeder Betreiber weiter laufen lassen.
    Und sogar Geld für die Instandhaltung ausgeben, wenn sich's rechnet.
    Was wird der Strom aus diesen Anlagen dann wohl kosten?



    Grüße
    Lux

    Renault Kangoo ZE 5-Sitzer
    Hyundai IONIQ electric

  • Hallo,


    Zu RWE:


    Zitat

    Der Energiekonzern RWE (RWE.ETR) hatte jüngst die Solarförderung in Deutschland als Geldverschwendung angeprangert.


    http://www.goyax.de/nachricht/…mend-in-der-kritik_733810


    RWE kämpft seit 30 Jahren (ohne erfolg :D ) gegen Erneuerbare Energien.


    Als RWE Ende der 1970iger Jahre an der Entwicklung großer Windkraftanlagen beteiligt war, taten sie das um zu zeigen, dass Windkraft nicht funktioniert.


    GROWIAN = Große Windenergie Anlage


    Zitat

    RWE director Klätte explained in public that the utilities “need Growian (...) to prove that it does not work”. According to his opinion “Growian is something like a pedagogical model to convert opposers of nuclear power to
    the true belief”.


    Quelle: Heymann, M. (1999) ‘A fight of systems? Wind power and electric power systems in Denmark,
    Germany, and the USA’, Centaurus, Vol. 41, pp.112–136.


    LG,
    m-e