Wann erstmals Umsatzsteuervoranmeldung in Elster

  • Hallo Forumsgemeinde!


    Meine Anlage wurde erst in diesem Monat installiert und es sind natürlich schon einige kWh auf dem Zähler aufgelaufen.
    Ich habe natürlich bisher noch nichts vom Netzbetreiber erhalten weder Geld noch irgendwelche Post.


    Wann muss ich zum ersten mal irgendetwas an das FA melden? Ich habe in einem Beitrag gelesen, dass man auch 0 Beträge in Elster melden muss.


    Gruß


    Stefan

    Dach 20° / 0°Süd / 60 x 185W Cossis Future Plus (SunLink) Alu FPE-Junction Box / 2 x SMA5000TL-20 / Sunny-Beam / Sunny-Explorer

  • Ich gehe davon aus, dass Du die Kleinunternehmerregelung nicht in Anspruch genommen hast und die MwSt zurück haben willst. Dann machst Du die gezahlte Steuer mit der UStVA geltend. Wenn Du noch keine Gelder erhalten hast, machst Du in diesem Bereich eine Null-Meldung.


    VG
    Marc

  • Hallo Marc,


    vielen Dank für Deine Antwort, aber muss ich die noch heute machen also am letzten Tag in diesem Monat?


    Ja das ist natürlich richtig ich möchte die Umsatzsteuer der Anlage wieder zurück bekommen und habe auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet.
    Der positive Bescheid liegt mir schon vor mit neuer Steuernummer.


    Ich habe die Schlussrechnung noch nicht erhalten, die kommt wahrscheinlich erst morgen oder am Samstag.


    Gruß


    Stefan

    Dach 20° / 0°Süd / 60 x 185W Cossis Future Plus (SunLink) Alu FPE-Junction Box / 2 x SMA5000TL-20 / Sunny-Beam / Sunny-Explorer

  • Zitat von SR1

    ...aber muss ich die noch heute machen also am letzten Tag in diesem Monat?


    Ich habe die Schlussrechnung noch nicht erhalten, die kommt wahrscheinlich erst morgen oder am Samstag.


    Nein, du musst diese bis zum 10.-ten des Folgemonats für den Vormonat abgeben, hast also noch Zeit bis zum 10. Oktober für die September-Meldung.
    Bis dahin wird dann evtl. auch deine Schlussrechnung eingetroffen sein.

  • Hallo za-ass,


    o.k. dann kann ich mich ja wieder entspannen. Kannst Du mir bitte erklären warum das "Voranmeldung heisst? Es sind doch dann eigentlich die "Ist-Werte" die ich für den vergangenen Monat melde.
    Oder meint man damit die monatliche Voranmeldung auf die Steuer-Jahreserklärung bezogen? Das würde dann für mich Sinn machen.
    Kann man das irgendwo auch nachlesen worauf man zu achten hat usw.?


    Gruß
    Stefan

    Dach 20° / 0°Süd / 60 x 185W Cossis Future Plus (SunLink) Alu FPE-Junction Box / 2 x SMA5000TL-20 / Sunny-Beam / Sunny-Explorer

  • Zitat von SR1

    Kannst Du mir bitte erklären warum das "Voranmeldung heisst? Es sind doch dann eigentlich die "Ist-Werte" die ich für den vergangenen Monat melde.
    Oder meint man damit die monatliche Voranmeldung auf die Steuer-Jahreserklärung bezogen? Das würde dann für mich Sinn machen.


    Richtig erkannt!
    Die ersten zwei (Kalenderjahre) muss man monatlich voranmelden - also wenn man im September 2010 in Betrieb geht in 2010 und 2011 - danach bemisst sich das nach der Jahresumsatzsteuer; unter 1000,- EUR entfällt eine Voranmeldung.


    Zitat von SR1

    Kann man das irgendwo auch nachlesen worauf man zu achten hat usw.?


    Meinst du z.B. so etwas?

  • Hallo za-ass,


    vielen Dank für den Link, genau dass meinte ich, ich denke die Angaben kann man sicher auch auf NRW beziehen.


    Dann werde ich in den nächsten Tagen mal meine steuerlichen Pflichten als "Großunternehmer" erfüllen.


    Gruß


    Stefan

    Dach 20° / 0°Süd / 60 x 185W Cossis Future Plus (SunLink) Alu FPE-Junction Box / 2 x SMA5000TL-20 / Sunny-Beam / Sunny-Explorer

  • Hallo Stefan,


    UStVA ist kein Hexenwerk. Die ersten 2 - 3 sind neu und interessant, da es um die Steuer aus Rechnung für die Anlage geht. Wenn die regelmäßigen Zahlungen des EVU eingehen und Du sonst keine großen Ausgaben gehabt hast, dann ist der Aufwand sehr überschaubar.


    Immer nur daran denken, dass die Abgabe bis zum 10. des Folgemonats zu erfolgen hat.


    VG
    Marc

  • Ergänzung zur Frist:
    Die bitte unbedingt einhalten, bzw. selbst wenn weder USt noch Vorsteuer zu deklarieren ist "brav" eine Nullmeldung abgeben. Sonst setzt Du den Verwaltungsapparat in Gang. ("Die Geister die ich rief...")
    Du bekommst auf Antrag einen Monat Dauerfristverlängerung. Theoretisch ist dafür eine Sondervorauszahlung zu leisten;
    bei PV jedoch regelmäßig in Höhe von Null Euro.


    Ich stimme Marc zu, dass UStVA kein Hexenwerk ist. Ich glaube Hexen sind gar keine umsatzsteuerlichen Unternehmer und brauchen gar keine VA abzugeben ;-)
    Spass bei Seite: Du hast wirklich als PV-Betreiber die Herausforderung, daß nur beim ersten Mal einige Hürden zu bewältigen sind; danach entwickelt sich schnell Routine.


    Muss Marc allerdings widersprechen: Ob Du große oder kleine "sonstige Ausgaben hast, spielt eigentlich gar keine Rolle.
    Wenn dann "viel oder wenige Belege". Schliesslich musst Du nur die Vorsteuer aufaddieren und in die Voranmeldung eintragen. Macht aber alles keine wirkliche Arbeit.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung

  • Danke Euch vielmals für die hilfreichen Antworten, ohne dieses Forum bzw. die Teilnehmer, wäre man ja vollkommen auf sich alleine gestellt in diesen Angelegenheiten...


    Viele Grüße und noch einen schönen Abend!


    Stefan

    Dach 20° / 0°Süd / 60 x 185W Cossis Future Plus (SunLink) Alu FPE-Junction Box / 2 x SMA5000TL-20 / Sunny-Beam / Sunny-Explorer