Erbitte Hilfe SMA vs. Frosenius // Sovello vs. Kyocera

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2000
    PLZ - Ort 24340 - Eckernförde
    Land
    Dachneigung 46 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 2 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 939
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext kWp Preis auf Netto-Gesamtkosten umgerechnet
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 11. November 2011
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 3197 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0
    Anlagengröße 6 kWp
    Infotext kWp Preis auf Netto-Gesamtkosten umgerechnet
    Module
    Modul 1
    Anzahl 32
    Hersteller Sovello
    Bezeichnung SV-T-195-FC1
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung IG Plus 70-2-phasig
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    wir haben uns anstecken lassen vom Fieber... Seit 2 Tagen habe ich hier im Forum verschiedene Infos gefunden aber nicht auf alle Fragen Antworten für mich gefunden. Kann mir jemand helfen? Würde mich gern für ein Angebot entscheiden, möchte es aber nicht von der Sympathie des Verkäufers abhängig machen. Meine Fragen: Kann ich die Ertragsprognosen (Einspeisevergütung + Eigenverbrauchsvergütung jeweils bei rund 2000 € p.a.) so glauben oder sind die übertrieben? Sind die Gesamtkosten zu hoch? Gibt es da Verhandlungsspielraum und wie hoch könnte der sein (1, 5, 10 oder mehr %)?
    Und wie ich heute im Forum festgestellt habe, sind ja beide Faktoren (Modul UND wr) für den bestmöglichen Ertrag wichtig. Sind die angebotenen Kombinationen i.O.?
    Schon jetzt meinen herzlichen Dank für die Einschätzungen. Eck_punkt :danke:

  • Zitat von eck_punkt

    Sind die Gesamtkosten zu hoch? Eck_punkt :danke:


    Hallo,


    keine Bewertung, da alle Angebote im Preis viel zu hoch :evil: Von den Komponeten her würde mir das Kyocera am ehesten zusagen, allerdings ist die WR AUslegung eher nicht prickelnd, da etwas zu stark unterdimensioniert. Mit 2 X 3.6 aber etwas große WR.


    Schau mal hier - zwar Topp Angebot, aber über 2900 € pro kwp ist einfach nicht akzeptabel:


    http://www.photovoltaikforum.c…-kwp-aleo-sma-t53011.html


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F

  • hallo :)


    Grundsätzlich sind Dir sehr gute Komponenten angeboten worden , aber allesamt viel zu teuer :(
    Abwarten ,Tee trinken und ganz in Ruhe ab und zu mal neue Angebote einholen ,Du versäumst bestimmt nichts .


    mfG
    bettina

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten (schlaft Ihr gar nicht...?). Habe ich bei den Kosten je kWp den richtigen Wert eingetragen (Gesamtnettokosten incl. WR, Montage usw.), geteilt durch die im Angebot genannte Leistung (6,26 bzw. 6,4 bzw. 7,14) oder muss ich da andere Zahlen ins Verhältnis setzen? Liebe Grüsse aus Eckernförde, Ostsee.

  • Ja, das hast du richtig eingegeben.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Nochmals herzlichen Dank für Eure Antworten. Wir werden unser Projekt verschieben ins nächste Jahr. Die zu hohen Preise kommen möglicherweise daher, weil die Montage auf unserem Dach durch vorhandene Dachfenster nicht so einfach ist, aber dennoch glaube ich, dass wir besser beraten sind, erst im nächsten Jahr zu starten (selbst bei reduzierter Einspeisevergütung). Scheinbar sind die Modul - Preise auch zu hoch wegen dem Hype zum Jahresende... Euch allen immer ein strahlendes Ergebnis und im nächsten Jahr bin ich wieder mal hier. :danke: