Bitte Bewertung 9,00kW Anlage BP Mono + WR Fronius

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Dezember 1999
    PLZ - Ort 32791
    Land
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 0 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 2900 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 850
    Anlagengröße 9 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 50
    Hersteller BP
    Bezeichnung BP 4180 T
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 2
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung IG TL 5,0
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo,


    würde mich freuen, wenn mir jemand dieses Angebot prüft.
    Bin noch nicht so lange mit dieser Thematik beschäftigt und um jede Antwort dankbar.


    Alternativ wurden andere Module angeboten. 50 Stück Sinodeu ZD 190 mit einem Ertrag von ebenfalls 850kWh/KWp.
    Allerdings soll die Anlage dann 9,50kWp bringen und 2750 Euro/kW kosten.
    Aldo auf dem Papier deutlich höhere Erträge!


    Kennt jemand diese Module ? Erfahrungswerte ?

  • Hallo und noch willkommen hier im Forum,


    erst mal generell wäre BP nicht mehr mein persönlicher Fall da in letzter Zeit doch einiges über Qualitätsmängel und Austausch ganzer PV-Generator- Bestückungen publik wurde. Sicher hat BP das aber Alles ausgetauscht und ordnungsgemäß geregelt.
    Bleibt die Frage offen warum denn die Produktion bei BP soviel Mangel behaftete Ware produziert, scheinbar eher ein hausgemachtes Problem.
    Als Alternative aber irgendwelche Module zu nennen, die hier noch kein Mensch kennt, da hast aber auch einen Scherzbold erwischt. :D Aber gut, ist jedenfalls eine Alternative.


    Zur Auslegung, die würde mit BP gut passen. Die Fronius TL haben einen guten Wirkungsgrad der aber recht stark hin zu hohen Eingangsspannungen absinkt. Also sollten sie dicht an ihrer minimalen Eingangsspannung von 350V DC betrieben werden.
    Das bedeutet im Fall der BP-Module 12-14 Module im Strang. Da jeder Wechselrichter nur einen Tracker hat können bei zwei parallelen Strängen nur geradzahlige Vielfache angeschlossen werden was 2 x 12 und 2 x13 Module bedeutet. Womit die Wechselrichter zwar nicht symetrisch beschaltet aber wirklich gut ausgelegt wären.


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • Hallo,


    von den BP-Modulen würde ich auch abraten,BP Module haben in der Vergangenheit bei fast allen Tests immer das Schlusslicht gebildet,zudem gab es auch schon Probleme mit Brandentwicklung.Nur mal so,mein Nachbar hat auf seinem Dach,das die gleiche Südausrichtung wie meines besitzt und auch fast die gleiche Neigung Mono BP-Module mit SMA Sunny Boy,ich dagegen Suntech Module und Fronius Wechselrichter.Beim direkten Vergleich im Solarlog liegt seine Anlage bis jetzt bei 760 kwh/kwp und meine bei 890 kwh/kwp in 2010.Von den andren angeboten Modulen hab ich auch noch nie gehört.
    Vielleicht sollte man mehrere Vergleichsangebote einholen,für 2900 Euro sollten doch schon bessere namenhaftere Module drin sein.


    Gruss

    4 Anlagen mit gesamt 96,4 kwp 482 x Suntech STP 200-18/UD Module
    2 x Fronius IG Plus 150 2 x Fronius IG Plus 120 6 x Fronius IG Plus 70

  • Zitat von Gerhard1999


    Alternativ wurden andere Module angeboten. 50 Stück Sinodeu ZD 190 mit einem Ertrag von ebenfalls 850kWh/KWp.
    Allerdings soll die Anlage dann 9,50kWp bringen und 2750 Euro/kW kosten.
    Aldo auf dem Papier deutlich höhere Erträge!
    Kennt jemand diese Module ? Erfahrungswerte ?


    Du meinst sicherlich, daß DU mehr kwp auf das Dach bekommst :wink:
    Aber Versuchskaninchen zu spielen, wäre nicht mein Fall! Und die BP :cry:
    Bemüh mal die Suchen Funktion oder lies mal in der Photon - Dosenbrände etc leider an der Tagesordnung. Wie die Vorredner schon schreiben - Qualitätsmangel an der Tagesordnung...


    Meine Empfehlung: Neue Angebote einholen.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F

  • Hallo,
    [quote]Nur mal so,mein Nachbar hat auf seinem Dach,das die gleiche Südausrichtung wie meines besitzt und auch fast die gleiche Neigung Mono BP-Module mit SMA Sunny Boy,ich dagegen Suntech Module und Fronius Wechselrichter.Beim direkten Vergleich im Solarlog liegt seine Anlage bis jetzt bei 760 kwh/kwp und meine bei 890 kwh/kwp in 2010./quote]


    Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieser drastische Unterschied nur an den BP Modulen liegt. Da dürfte irgendetwas grundlegendes mit der BP-Anlage nicht stimmen, z.B. schlechte WR Auslegung, Verschattungen, Strings falsch angeschlossen etc. Das sollte der Nachbar auf jeden Fall überprüfen lassen.
    Ich habe selbst eine Anlage mit BP Modulen, die von den Erträgen aber ok ist, trotz sehr flacher Dachneigung. Ich vergleiche die Anlage immer mit einer Solarworld Anlage in der Nähe und die liegt bei einer Ausrichtung, die von den Erträgen etwa gleich gut ist, ungefähr 20 kWh/kWp zurück.


    Ich würde mir aufgrund der Qualitätsprobleme mit den Anschlußsdosen aber auch keine BP-Anlage mehr zulegen.


    Gruß


    hops

    Anlage 1: 33,6 kWp -25° SSO/12° DN - BP/Fronius
    Anlage 2: 36,63 kWp +30° SSW/32° DN - Yingli/Siemens
    Anlage 3: 9,99 kWp -22° SSO/33° DN - Yingli/Siemens

  • Also 50 Stück dieser Module an zwei 5.0 TL ist nicht gut geplant. Verstehe die Auslegung nicht, sie ergibt keinen Sinn. Das kann mit anderen Stückzahlen wieder gleich ganz anders aussehen. Zu den BP Modulen kann ich leider nichts sagen, wir haben diese noch nicht verbaut.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019