Wechselrichterauslegung für 15 Solyndra 182

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Januar 2000
    PLZ - Ort 4600 - Wels
    Land
    Dachneigung 5 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 7 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 825
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 3600 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 2500
    Anlagengröße 2 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 15
    Hersteller Solyndra
    Bezeichnung SL-001-182
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung IG30
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Solyndra
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo !


    Ich habe mich für unser kleines Flachdach mit Kieseindeckung für 15 Solyndra 182 Watt enstschieden.
    Unter anderem war die geringe zusätzlich aufzubringende Beschwerung wegen der Dachlast ein Argument.


    Unsicher bin ich mir bei dem angebotenen Fronius IG30.
    Laut Fronius Konfigurator würde er eigentlich min. 18 Module benötigen.
    Anlagenbauer sagt, das wäre kein Promlem?


    Gerne hätte ich auch eine Anbindung des WR per Ethernet, zwecks Visualisierung, was beim Fronius nur durch
    Zusatzkarten umsetzbar ist.


    Ist der Sunways 2700AT eine sinnvolle Alternative?
    Was wäre für so eine kleine Anlage mit Dünnschichtmodulen ein geeigneter Wechselrichter?


    Hoffe auf viele Rückmeldungen !
    DANKE !!!

  • Die Anlage wird mit 3 x 5 am IG natürlich funktionieren, wobei mir eine 4 x 4 Verstringung, wegen der höheren Spannungslage besser gefallen würde, aber vermutlich in der Stückzahl vielleicht nicht realisierbar ist. Bei Solyndra kommt es auch verstärkt auf die Reflektorfläche "Dach" an. Ob dein Kiesbett ausreichend hell genug ist, wird dir der Hersteller und dein Solarteur ja sicherlich mitgeteilt haben. 3 x 6 sind natürlich als Optimum zu betrachten, aber mehr Möglichkeiten mit "diesem" Modul am IG 30 gibt es auch nicht. Ob der gefragte Sunways AT auch geht, habe ich auf die Schnelle nicht prüfen können, da dieses Modul in meinem Sunways Tool nicht enthalten ist.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Hallo Jörg,


    Danke für die schnelle Antwort !


    Du hast vollkommen recht, 15 Module sind das Maximum.
    Da der Fronius inmeinem Fall aber nicht der optimale Wechselrichter ist, suche ich nach einer Alternative.
    Irgendeine Idee?

  • Nein , auf die Schnelle nicht, aber vielleicht fällt mir oder einem anderen Mitleser noch etwas ein.....

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Hi,


    ich glaube nicht, dass 15 Module das Maximum sind ! Schaut man sich die Leistungs-Charakteristik an, so kann der Wechselrichter bestimmt gnadenlos unterdimensioniert werden. Ich wuerde - je nach Reflektion - 20 Module kalkulieren.
    Mein Tipp: Am besten Du wendest Dich direkt an die oder den entsprechenden Systempartner...


    Sonnige Gruesse
    Christof

    ... an meine Q-Cells lasse ich nur Sonne und Power-One ...

  • Hallo Christof,


    ich glaube das ist ein Missverständnis. Die Fläche auf dem Dach ist mit 15 Modulen beschränkt. Mehr geht nicht.
    Deshalb glaube ich ja, dass der IG30 überdimensioniert ist.


    Die Auskunft des Solarbauers ist, wie oben geschrieben, dass der IG30, auch wenn er überdimensioniert ist, schon geht.
    Vielleicht gibt es aber eine bessere Lösung (Sunways 2700AT ?) der nicht nur geht, sondern optimal ist.


    Dazu wollte ich gerne andere Meinungen hören (Denn dann könnte man doch, überspitzt gesagt, auch gleich einen IG40 installieren?
    --> Unterschied ist nur Preis und vielleicht ein schlechter Arbeitsbereich?)


    Ich habe die Solyndra Module mal in das Sunways Berechnungsprogramm eingegeben.(siehe Anhang)
    Was haltet Ihr von diesen Daten. Fronius IG30 oder Sunways 2700AT in diesem Fall besser?

  • Wenn der Wechselrichter für die Module zulässig ist, würde er mir hier besser gefallen, als der Fronius ( die ich eigentlich oft favorisiere und gerne einsetze ) Hoffentlich hast du die Daten richtig ins Tool gesetzt, da hier in der Datei min.MPP und max. MPP (Generator) nur 1 V trennen. Kann durch die verschiedenen Temperaturen übers Jahr eigentlich nicht sein, sondern hier sollte der Verlauf zwischen -10° und + 70° eigentlich irgendwo erkennbar werden, um zu sehen, ob sich die Module im Jahresspektrum im MPP Bereich des WR befinden.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Hallo Horl,


    sorry, lesen muesste man koennen ...


    Wenn es die 2100TL von SMA noch gibt, wuerde ich davon einen nehmen, alternativ nen Powador 2500xi ?!


    mit sonnigen Gruessen
    Christof

    ... an meine Q-Cells lasse ich nur Sonne und Power-One ...

  • Jörg


    du hattetest völlig recht, habe die Temperaturkoeffizienten falsch eingegeben
    (mV/°C und mA/°C sind ganz was anderes als %/°C)
    Die richtigen Werte sollten sein


    Solaranlage (Gesamtgrößen) Inverter Generator
    min. MPP-Spannung [V] 181 287
    max. MPP-Spannung [V] 600 434


    DANKE für den Hinweis!!


    Christof


    Danke für die möglichen Alternativen.
    Informiere mich gerade über den SMA und Powerdor 2500xi
    Bin aber bei trafolosen WR und Dünnschichtmodulen etwas skeptisch
    (wird in einigen Threads diskutiert, wobei mir da zeitweise die physikalischen Grundlagen fehlen um mir wirklich eine Meinung zu bilden)
    Ausnahme bis jetzt der Sunways 2700AT -->der soll speziell für Dünnschicht geeignet sein.


    Auf alle Fälle :danke: für die Hilfe

  • Hi,


    Duennschicht muss nicht unbedingt heissen, dass nur ein trafo-WR geht. Wenn der Hersteller ne Freigabe dafuer hat, sind die trafolosen WR natuerlich besser, holen mehr raus...


    Sonnige Gruesse
    Christof

    ... an meine Q-Cells lasse ich nur Sonne und Power-One ...