Solaranlagen Baugenehmigungspflichtig in NRW

  • Vielleicht haben es ja schon einige Mitglieder gesehen, aber das OVG- Münster hat am 20.09.10 ein Urteil zur Baugenehmigungspflicht von Solaranlagen gefällt:


    PV-Solaranlagen in NRW illegal?


    "Oberverwaltungsgericht Münster – Viele Photovoltaikanlagen auf Wohngebäuden könnten laut eines Gerichtsbeschlusses des Oberverwaltungsgerichts NRW (OVG) illegal errichtet worden sein. Führt die Errichtung einer Solarenergieanlage auf einem Gebäude zu einer Nutzungsänderung des Gebäudes, so bedarf diese der Baugenehmigung. Dies hat jetzt der 7. Senat des Oberverwaltungsgerichts durch Beschluss vom 20.9.2010 (Aktenzeichen: 7 B 985/10) entschieden."... Müsst Ihr mal lesen
    Da werden Laufzeitverlängerungen für AKW durchgewunken und die Erforschung von Endlagerstätten die einige 100 000 Jahre dicht sein sollen vorangetrieben.
    Eine unkomplizierte baurechtliche Grundlage für die Errichtung von Solaranlagen wird unterlassen und gibt einigen Wichtigtuern die perfekte Gelegenheit sich auf gesetzlicher Grundlage selbst zu produzieren und ihre verwaltungsmäßige Daseinsberechtigung nachzuweisen.
    Demnächst sitzen dann einige Leute, die sich für besonders schlau halten, während ihrer Dienstzeit im Büro und suchen in Google nach Bildern von Solaranlagen, um diese einer baurechtlichen Erfassung zu unterziehen.
    Der nächste logische Schritt wäre dann eine Solaranlagenabgabe oder Solarsteuer. Alles nur dummes Zeug ? Warten wir mal ab!
    Gut das es das Forum gibt, und dass hier verstärkt auch über Energiepolitik diskutiert wird.

    Streite nie mit Idioten. Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dann mit ihrer ganzen Erfahrung.

  • Tach

    Zitat von Udo

    Bin mal gespannt wann die ersten Netzbetreiber die Einspeisevergütungszahlungen verweigern und die ersten Finanzämter herkommen und den Gewerbestatus bei Privateinspeisern aufheben und ggf. Rückforderungen erheben.
    Es ist unglaublich was hier in diesem Land abgeht. :evil:


    Einfach bei der Gesetzgebung gründlicher arbeiten und nicht einfach alles so hinpfuschen, dann kommt auch kein Gericht in die Verlegenheit, aufgrund vom Murks eigenartige Entscheidungen fällen zu müssen. Am Ende kommt dann wieder das Bundesverfassungsgericht und rückt ein paar Dinge gerade, siehe Arbeitszimmer usw


    MfG