Kriechstrom am Montagesystem!

  • Hallo, wir haben seit ca 3 Monaten die Anlage am laufen, eigentlich ohne Probleme; Heute mußte ich aber auf das Dach weil ein Ziegel kaputt war und ausgetaucht wurde dabei habe ich mit einer Hand am Montagresystem festgehalten und gemerkt das das Alu leichten Strom führt. Ich muß dabei sagen das es geregnet hat, bin eigentlich nicht empfindlich was Strom betrifft hat mich aber schon etwas gewundert.
    Nun meine Frage ist das normal?
    MfG. Emilson

  • Hey,


    also Strom darf nicht fließen ....... egal ob es regnet oder nicht


    aber vielleicht liegt ein Stecker im Wasser???




    Sonnenlord

    864CS5A180,155,52KW,18SMA8000(BJ:05.2010)
    114CS5A180,20,52KW,2SMA5000/4000(BJ:06.2010)
    180STP180S-24,32,4KW,3SMA10000(BJ:09.2009)
    8m²Vakuum+750l Puffer(BJ:11.1999)

  • Wenn Du einen trafolosen WR hast, dann sind das vermutlich Verschiebeladungen. Diese sind grundsätzlich ungefährlich. JEdoch schreibt der Hersteller der WR hier eine Erdung der Module ZWINGEND vor!


    Das sollte unbedingt gemacht werden.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Tach :)
    open source energy .. seit wann sind Ströme "grundsätzlich" ungefährlich ? Wo Strom da ein Potential.
    Richtig ist der zwingende Potentialausgleich, aber man sollte schon mal nachsehen wo der Strom herkommt.


    Gruß
    Solux

    44x Sunlink PV Ltd. 230Wpoly an Kostal Piko 10.1 - 10,1kWp - Westdach - seit 26.07 am Netz
    3x Canadian Solar 195W + 7x JT Solar 190WMono an MasterVolt XS2000

  • Solux


    also auf Deine Frage kann ich nur antworten, schon mal von einer 1,5V Batterie einen tödlichen Stromschlag bekommen?


    Ich kann aus der Ferne nicht sagen, was das Problem dort ist. Letztlich vermute ich, dass es sich lediglich um Ladungen druch TL lose WR handelt.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Moin,
    wenn die Leitungsführung der Stränge nicht EMV gerecht ausgeführt wurde kommt durch Induktion ein Spannung zustande. Wenn jetzt das ganze Montageststem nicht geerdet ist das bist du der Leiter zwischen den Montageteilen. Aber um genaueres zu beurteilen bräuchte man mehr Infos über deine Leitungsverlegung und Erdung.


    Sonne für uns alle!!


    Gruß von hj

  • Hallo, entschuldige war in den letzen Tagen nicht im Forum.
    Zur Frage der Wechselrichter, wir haben auf dem ersten Dach drei Wechselrichter Sunny Mini Central 11000Tl.
    Zur Frage der Erdung , wie ich weiß wurde keine Potentialausgleich gelegt, keine erdung an dem Montagesystem,
    Sollte also unbedingt das Montagesystem noch geerdet werden?
    MfG. Emilson

  • Hallo,


    das Generatorgestell würde ich immer an den Potentialausgleich legen, eben aus Berührungsschutzgründen.Auch bei Trafo- Geräten.
    Der schlimmste Fall ist wohl, du stehst auf einer Metallleiter die schön mit dem nassen Boden verbunden(geerdet) ist und fast ans Gestell.Deshalb immer schön das Gestell mit der Erde verbinden, dann kann da nichts passieren.
    Ströme fließen alleine schon aus kapazitiven Gründen, da muss also gar nichts defekt sein oder eine Berührung haben.


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"