Eigenverbrauch mit gegenlaeufigen Zaehlern verweigerbar?

  • Ich hatte gestern einen Solateur fuer ein Angebot bei mir, und hatte ihm gesagt das ich auf Eigenverbrauch gehen moechte, aber keinen 2-Richtung-Zaehler will, sondern lieber den jetzigen EVU-Zaehler (mit Ruecklaufsperre) als Bezugszaehler lassen, und dann einen eigenen Einspeise- sowie Erzeugungszaehler. Da meinte er aber haette ich bei meinem EVU (N-Ergie) keine Chance, die wuerden auf einen Zweirichtungszaehler bestehen... den ich dann natuerlich auch entsprechend mieten muss. Ist das ganze rechtlich eigentlich haltbar? Soweit ich weiss ist doch die Loesung mit 2 Einzelzaehlern vom Gesetz her genauso erlaubt, oder?

  • Zitat von dridders

    Ich hatte gestern einen Solateur fuer ein Angebot bei mir, und hatte ihm gesagt das ich auf Eigenverbrauch gehen moechte, aber keinen 2-Richtung-Zaehler will, sondern lieber den jetzigen EVU-Zaehler (mit Ruecklaufsperre) als Bezugszaehler lassen, und dann einen eigenen Einspeise- sowie Erzeugungszaehler. Da meinte er aber haette ich bei meinem EVU (N-Ergie) keine Chance, die wuerden auf einen Zweirichtungszaehler bestehen... den ich dann natuerlich auch entsprechend mieten muss. Ist das ganze rechtlich eigentlich haltbar? Soweit ich weiss ist doch die Loesung mit 2 Einzelzaehlern vom Gesetz her genauso erlaubt, oder?


    Immer der, der liefert hat das Messrecht, kann man verkürzt zusammenfassen; so gesehen bist du im Recht. Der SFV sieht das übrigens genauso: http://www.sfv.de/artikel/2008…_von_solarstrom.htm#toc04


    Und auch in den [url=http://www.eon-bayern.com/pages/eby_de/Partner/Installateure/Elektroinstallateure/TAB_Niederspannungsnetz,_Richtlinien_und_Merkblaetter/ErgaenzungTAB.pdf]Ergänzungen zur TAB 2007, Ausgabe 2009[/url] (herausgegeben vom BDEW), kann man auf Seite 6/7 lesen:

    Zitat von TAB-Ergänzung 2009

    als Zähler Z1 für den Bezug aus dem Netz des Netzbetreibers und für die Lieferung in das Netz des Netzbetreibers vorzugsweise ein Zwei-Richtungszähler verwendet wird; alternativ ist auch der Einsatz je einer Messeinrichtung mit Rücklaufsperre für Bezug und Lieferung auf separaten Zählerfeldern möglich. Die Ausführung ist mit dem Netzbetreiber abzustimmen.


    Also ganz so strikt wie das dein Sola.. schildert, ist es offenbar nicht; auch der Dachverband BDEW räumt diese Option ein. Vielleicht will dein Soli ganz einfach nur den Weg des geringsten Widerstands gehen; dass der über die Jahre permanent über deinen Geldbeutel geht, geht ihm vielleicht irgendwo vorbei.


    Edit: Achtung bei den beiden Links; dort werden in den Beispielen die Zählerbezeichnungen Z1 und Z2 für unterschiedliche Positionen benutzt.

  • Tach

    Zitat von dridders

    Soweit ich weiss ist doch die Loesung mit 2 Einzelzaehlern vom Gesetz her genauso erlaubt, oder?


    Wurde so in den 70ern und 80ern öfters installiert, lange vor dem dunklen EEG+KKW-Zeitalter


    MfG