DynDNS benutzen ?

  • Hallo,


    ich habe jetzt fast alle Einstellungen (PV-Anlage seit Anfang September in Betrieb, 10,8 KW, 2 WR SMA 5000, Webbox), dank dieses Forums geschafft. Webbox installiert und Nutzung des Sunny Portal.
    Was mir jetzt noch fehlt ist der Zugriff auf meiner Webbox von DynDNS.
    Ich habe mich bei DynDNS angemeldet, Hostname und auch IP Nr. 87.xxx.xxx.xx hat geklappt.


    Wie kann ich mich jetzt, z.B. vom Arbeitsplatz in meiner Webbox einloggen?
    Wer kann mir genaue Installations- bzw. Einstellungen erklären?
    Einstellung bei DynDNS
    Einstellung im Speedport Telekom V 500


    Schon jetzt vielen vielen Dank. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit diesem Forum erhalten. Toll!


    Gruß
    Remarkro

  • Hi
    Du musst in deinem Speedport die entspr. Eintragung für Dyndns vornehmen. Kenne den V500 nicht, aber eigentlich gibt es da immer eine entspr. Stelle, wo man einträgt dass Dyndns benutzt werden soll. Da gibt man dann Benutzer Passwort etc. ein und gut ist.
    Dann aktualisiert der Speedport die IP-Adressen selbständig bei Dyndns.
    Dann noch eine Portfreischaltung oder Weiterleitung (das weiß ich jetzt nicht mehr genau) durchführen. Dafür musst du die Webbox in deinem Speedport als Gerät mit der internen IP (192.168.0.168 im Auslieferungszustand) eintragen und dem Speedport sagen, dass Anfragen die kommen an die Webbox weitergeleitet werden müssen. Hangel dich da mal ein bißchen durch die Webbox- und die Speedport-Betriebsanleitungen durch. Sind sehr gut, und man kommt eigentlich damit klar.


    Wenn was nicht funktioniert, meld dich ruhig nochmal, dann können wir über die Probleme ja noch mal sprechen...


    Kegeljunge

    2 Dachflächen (30 Grad Dachneigung)
    60 Kyocera KD 210 GH-2PU poly, SMA SMC 7000 TL, SMA SB 5000 TL-20, 40 Grad Abweischung von Süden Richtung Westen
    18 Kyocera KD 210 GH-2PU poly, SMA SB 3300 TL-HC, 50 Grad Abweichung von Süden Richtung Osten
    JK: 7

  • Hi
    Zum einen musst Du in Deinem eigenen Netz einmal für die WebBox eine feste IP einstellen. Die muss natürlich im internen Nummernkreis passen. Für nicht_öffentliche Netze ist z.B. der Kreis 192.168.xxx.xxx freigegeben. Der 1. xxx-Block muss mit dem 3- Zahlenblock Deines Speedports übereinstimmen.
    Als nächstes schaltest Du unter <Netzwerk> den Punkt <Dynamisches DNS> ein.
    Danach gehst Du, auch unter <Netzwerk>, auf <NAT & Portregeln>
    Hier musst Du mehrere Sachen einstellen:
    Unter <PC´s übernehmen und freigeben> bekommt der Speedport die Info, welche Hardwareadresse mit welcher festen IP zusammen gehört. Also hier die Webbox auswählen und auf [Übernehmen] gehen.
    Danach muss die Port-Weiterleitung eingestellt werden:
    Wieder über den Punkt <Netzwerk> <NAT & Portregeln> und dann auf <Port-Weiterleitung> gehen. Hier muss jetzt eine Regel: Web-Server definiert werden. Wenn die Regel auf aktiv geschaltet ist kannst Du aus den übernommenen PC´s die Webbox auswählen. Bei den Ports gibst Du unter TCP "80" ein. (Port 80 ist der Standart-Port für Webserver).
    Sichern nicht vergessen :-)
    Das war´s dann eigentlich schon.
    Wenn jetzt über den Browser eine Anfrage an Deine DynDNS-Adresse kommt, wird diese über DynDNS an Deinen Router geleitet, und der wiederum leitet diese über <NAT> an die interne Adresse weiter.
    BTW: Router sollte auf "Dauerverbindung" gestellt sein. Ansonsten braucht DynDNS, logischerweise, immer eine Zeitlang, bis die interne Adresse bekannt ist.


    Auf der SMA-Site ist übrigens auch noch eine Anleitung dazu als PDF.


    Gruß
    McFourdee

  • Hallo Remarko,


    das Thema hatten wir vor kurzem schon mal. Wenn du noch ein anderes Gerät z.B. Router in deinem Netz hast, dass auch unter dem Port 80 seine Weboberfläche hat, dann kann es sein, dass du auch die Porteinstellung für die WebBox ändern musst.


    Was es hier zu beachten gibt findest du in folgenden Beitrag: http://www.photovoltaikforum.c…dern-p441559.html#p441559


    Viele Grüße
    Wolfgang