Einspeisen ohne Vergütung - geht das?

  • Hallo Forum!


    Ich denke in letzter Zeit öfter über das Dach meines Gartenschuppens nach. Und dabei ist mir eine Idee gekommen:
    Auf dem Schuppen ist Platz für ca. 3 Module ca. 0,6kWp. Irgend wann wird es ja mal gebrauchte Module und WR geben, die man vielleicht für wenig Geld kaufen kann, weil es funktionsfähige Reste von Altanlagen, abgebrannten Anlagen, etc. sind.
    Wenn man nun solche Module kauft und den WR - ohne Zähler - einfach ans Hausnetz anschliesst, so dass man die Energie selbst verbraucht und den Überschuss - kostenfrei - ins Netz einspeisst.
    Ist das überhaupt erlaubt?
    Darf ich auf meinem Grundstück für den Eigenbedarf Strom aus beliebigen Quellen erzeugen?
    Darf ich Überschüsse einfach einspeisen?


    Wirtschaftlich will ich das erst einmal gar nicht betrachten - aber ich habe halt noch ein kleines Dach frei :lol:


    Das schöne an dem Dach ist, dass es nach Westen zeigt, die Anlage also dann am stärksten einspeisst, wenn im Haus auch viel Energie benötigt wird.
    Vermutlich müsste man die Module parallel schalten und eine WR für sehr geringe Spannung verwenden - aber dass sind Überlegungen für später.


    MfG
    eweri

    2x SMA SB4000TL und dazu 4x 10x SolarWorld SW220 mit Sun-Watch Datenlogger

  • Jegliche Energieproduzierende Anlage mit Verbindung zum öffentlichen Netz muss beim Netzbetreiber angemeldet werden und die Auflagen erfüllen (das wichtigste ist die Netzführung, Inselbildung darf dann nicht vorkommen). Die werden sicherlich ein bischen doof gucken, wenn Du sagst, dass Du kein Geld haben möchtest, aber im Prinzip sollte da nichts gegen sprechen...