Ausrichtung auf 127Grad südost

  • Hallo liebes Forum,
    habe eine Frage:
    Mit welcher Ertragsminderung muß ich rechnen, wenn ich die Anlage statt wie vorgesehen auf 160 Grad Südost auf 127 Grad Südost ausrichte?
    In meinem Angebot stand 160 und aufgebaut hat er sie auf 127. Zusätzlich wurden verstellbare Flachdachstützen verkauft (Vario Top Schletter), wobei ich denke bei einer derartigen Abweichung von Süd wird wohl eine Winterumstellung von 20 Grad auf 60 Grad nicht viel bringen. Kennt einer einen Gutachter in Rheinland-Pfalz?
    Wäre für eine Info dankbar.
    MfG WM

  • Ich meine, dass die Reihen viel zu dicht stehen. Im Winter nütz es da nix, die Neigung zu verstellen.


    Leider brauchen Flachdächer ohne jegliche Neigung einen Abstand von ca. 3 m, um wirklich mit normalen Dachanlagen ,mithalten zu können. *Ertrag
    Was hat dieses System ohne Module gekostet und wie hoch waren die Montagekosten?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von henrymaske

    Kannst Du erst mal die Frage beantworten und nicht gleich mit Kanonen schießen :?::!:


    So etwas nennt man dann wohl Penetranz.... :roll:


    Wenn jemand schreibt, dass die Anlage auf 127° ausgerichtet ist, kann man das doch auch einfach mal so hinnehmen: so schwer ist es ja nun auch wieder nicht, einen Kompass abzulesen.


    @ Werner Mehn:
    Rat geben kann dir auf jeden Fall der SFV; macht das auch gegenüber Nichtmitgliedern.
    Kontakt über http://www.sfv.de/kontakt.htm


    Oder du wendest dich an die PV-Service-GmbH, einem Ableger dieses Forums bzw. dessen Betreiber; jedenfalls die gleiche Postanschrift; allerdings genauso wenig RLP wie der SFV.
    Wie diese PV-Service-GmbH arbeitet kann ich dir allerdings nicht sagen, die gibt's auch noch nicht allzu lange.

  • Zitat von za-ass

    So etwas nennt man dann wohl Penetranz.... :roll:


    Wenn jemand schreibt, dass die Anlage auf 127° ausgerichtet ist, kann man das doch auch einfach mal so hinnehmen: so schwer ist es ja nun auch wieder nicht, einen Kompass abzulesen.


    und wenn das jemand kann, dann hätte auch jemand bei der Montage bemerken müssen das etwas nicht stimmt :!:


    Zitat von za-ass

    @ Werner Mehn:
    Rat geben kann dir auf jeden Fall der SFV; macht das auch gegenüber Nichtmitgliedern.
    Kontakt über http://www.sfv.de/kontakt.htm


    Oder du wendest dich an die PV-Service-GmbH, einem Ableger dieses Forums bzw. dessen Betreiber; jedenfalls die gleiche Postanschrift; allerdings genauso wenig RLP wie der SFV.
    Wie diese PV-Service-GmbH arbeitet kann ich dir allerdings nicht sagen, die gibt's auch noch nicht allzu lange.


    Jawoll gleich richtig draufhauen - aber dort wird Dir mit Sicherheit auch nur wieder nur etwas "empfohlen"....


    Worum geht es denn hier, einer sucht einen Gutachter, der andere holt gleich die Munition heraus....... :shock:


    Warum will Werner so scharf vorgehen, nur weil die Anlage um 33° mehr gen Osten aufgebaut ist :?: Und weil er die DN im Winter verstellen möchte :shock: war das überhaupt ausgemacht :?: geht das überhaupt :?: wer macht denn sowas :?:

    Zitat von PV-Berlin

    Ich meine, dass die Reihen viel zu dicht stehen. Im Winter nütz es da nix, die Neigung zu verstellen.


    ich glaube der Minderertrag wäre zu verschmerzen und würde erstmal das Gespräch suchen wo das warum und wieso erläutert wird.


    hat sich Werner schon mal die Mühe gemacht und nachgerechnet :?: wie groß ist die Anlage überhaupt :?: Fragen über Fragen..
    Oder Du nimmst Dir gleich nen Anwalt, die sind ja recht günstig.......
    Gruß Rolf

  • Zitat von henrymaske

    Jawoll gleich richtig draufhauen - aber dort wird Dir mit Sicherheit auch nur wieder nur etwas "empfohlen"....


    Worum geht es denn hier, einer sucht einen Gutachter, der andere holt gleich die Munition heraus....... :shock:


    Egal was du einwirfst oder rauchst: nimm etwas weniger davon! :D


    Zitat von henrymaske

    Warum will Werner so scharf vorgehen, nur weil die Anlage um 33° mehr gen Osten aufgebaut ist :?:


    Prost Meister!! Einer geht bestimmt noch! :lol::mrgreen::lol:

  • Zitat von za-ass

    Egal was du einwirfst oder rauchst: nimm etwas weniger davon! :D

    Zitat von za-ass

    Prost Meister!! Einer geht bestimmt noch! :lol: :mrgreen: :lol:


    Erstmal verbiete ich mir solche Unterstellungen - paß auf was du schreibst Kumpel :!:
    und wenn Dir nichts mehr dazu einfällt, dann halte Dich doch ganz einfach raus :!: denn davon hat Werner nun wirklich nichts :!:



    Gruß Rolf

  • Seht mal unter Montagesysteme Vario Top nach, da habe ich auch was geschrieben. Außerdem ist es ja wohl kein Problem anhand von Google die Ausrichtung herauszubekommen.
    Für Rolf: Und wie ich finde ist es nicht meine Aufgabe die laufende Montage zu Überwachen. Wenn der Solarteur nur möglichst viel KW auf das Dach packen will und dabei weder für die Nutzung der Vario Top Stützen von Schletter deren Abstände einhält( für 20 und 60 Grad), noch sich um (bei einem Flachdach wohl ohne Probleme machbar) eine im Angebot angegebene Ausrichtung schert, (ohne Rücksprache) find ich das absolut nicht in Ordnung. Es gibt allerdings noch wesentlich mehr Kritikpaunkte an dem Aufbau.
    Ich lasse mir auch kein Haus bauen wo mir im Angebot Südbalkon angeboten wird und bekomme dann ohne Rücksprache Ostbalkon angedreht. Wenn das für Dich in Ordnung ist, dann kannst Du meinen Anteil ja gerne übernehmen.
    MfG WM