SMA SB 5000TL - Anschlussmöglichkeiten

  • Hallo zusammen,
    seit Mai diesen Jahres läuft unsere Anlage mit o.g. Wechselrichter.
    Da mir das ewige "In-den-Keller-rennen" um die Daten aufzuschreiben zu lästig wird überlege ich einen Datenlogger anzuschaffen.
    Von Haus aus verfügen die 5000TL ja über eine Bluetooth-Schnittstelle, wobei die Reichweite nicht sonderlich groß ist... (Wechselrichter steht im Keller)


    Im Erdgeschoss steht unsere Telefon/Internet -Anlage mit PC, dort sollen die Daten dann auch bestmöglich abgelesen werden.


    Welche Möglichkeiten kommen da für mich in Frage?
    Direkte Verbindung mit Bluetooth wird wohl aufgrund der Entfernung nicht möglich sein
    (1 Stockwerk Unterschied + ca. 25m und 4 Wände).


    Kann man den SMA auch in ein Netzwerk einbinden um von unterschiedlichen PCs darauf zugreifen zu können? (oder notfalls nur direkt an den PC) Ich hab gelesen dass einige Solarlogger über eine USB Schnittstelle verfügen, und erst überlegt den Solarlogger direkt neben den SMA zu stellen und von dort dann ein USB Kabel zum PC hoch, aber 35m USB Kabel... :?


    Und ist es außerdem möglich die Daten direkt in eine Tabelle o.ä einfügen zu lassen? (Sinnvoll wenn man z.b. in Urlaub fährt und keiner da ist, oder einfach aus Bequembarkeit :) ).


    So, erstmal genug Fragen, ich hoffe und warte nun erstmal auf Antworten :-)


    LG, h4zZ4rd

  • Hallo h4zZ4rd,


    erstmal herzlich Willkommen im PV-Forum.


    Die Entscheidung für einen vernüftigen Datenlogger ist grundsätzlich sehr gut. Bei den Einsatz von SMA WR´s hat man in dem Bereich die Qula der Wahl, da es viele gute Lösungen auf den Markt gibt.
    Für eine richtige Auswahl sind deshalb die Anforderungen und auch der Geschmack des Betreibers entscheidend.


    Viele deiner Fragen sind in folgenden Beitrag beantwortet, den du dir mal durchlesen solltest: http://www.photovoltaikforum.c…ueberwachung--t53768.html


    Auf die Bluetoothtechnik als Kommunikation zwischen WR und Logger muß man nicht verzichten, da man hier die notwendigen optinonalen Kommunikationsmodule nicht benötigt. So könnte man den Logger auch im Raum der WR´s installieren und über LAN, WLAN oder DLAN (über Steckdose) zu einem Router übertragen.


    Die BT-Reichweite kannst du leicht mit der kostenfreien SMA Software Sunny Explorer testen (Infos:http://www.sma.de/de/produkte/software/sunny-explorer.html )
    Dazu benötigst du nur einen BT-Stick der Class 1 und einen PC.
    Wenn du hier eine Verbindung zum WR bekommst, dann bekommt sie der SMA Datenlogger auch. Bei den BT-Varaianten von SolarLog oder SunWatch sollte man die Geräte auf jeden Fall nur im Raum der WR´s installieren (Empfehlung der Hersteller).


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Guten Morgen und vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Ich habe gestern auch nochmal ein wenig im Internet gestöbert und bin auf die Kombination Solar Log 500 BT (kommt dann in meinem Fall direkt neben den WR) und Übertragung via DLAN an meinen Netzwerkrouter, gestoßen.
    Gibt es bessere/günstigere Alternativen oder ist das so schon in Ordnung?


    Welche Software zur Datenerfassung und Anlagenüberwachung ist hier am ehesten zu empfehlen? Sunny-Explorer?
    Oder wird dann nichts weiter benötigt und Solar-Log liefert alles nötige mit?


    Leider hab ich nicht viel Zeit im Moment und kann mich erst am Montag wieder mit dem Thema beschäftigen und das andere Thema durchlesen, aber danke hierfür.

  • Hallo,

    Zitat von h4zz4rd

    Gibt es bessere/günstigere Alternativen oder ist das so schon in Ordnung?


    Günstiger als der Solarlog dürfte mein Sun-Watch sein: http://sunwatch.homelinux.com
    Für einen WR brutto 299,- EUR + 20,- EUR (Bluetoothadapter) + 8,- EUR (Versandkosten).


    Es gibt aber auch noch eine Lösung von ManfredR hier im Forum (allerdings ohne Bluetooth) und auch noch kostenloase Varianten (auch ohne Bluetooth).


    Viele Grüße
    Uwe

  • Hi ich habe den gleichen WR wie du und benutze ZonPHP .


    Seid kurzen läuft das auf ein Alix1D PC der nur ca.6 Watt im Durchschnitt verbraucht . Aber natürlich kannst du auch ein alten PC oder Laptop benutzen .
    Benutze mal die Suche und kicke mal auf meiner Signatur .


    kosten halten sich im Rahmen in deinen Fall .... Ich habe für mein BT USB 9 Euro Bezahlt Alix PC ca. 160 euro und Verbindung über Stromkabel
    kostet glaube ich 99 Euro , muss aber wenn ich richtig informiert bin die gleiche Phase und es darf kein Zähler dazwischen sein .
    der Webserver ist auch als kostenlos zu haben , habe mal mein Zon auf http://rally.square7.ch/zonphp225/index.php installiert , sozusagen als
    Backup . Das wird aber nur einmal am Tag nach Sonnenuntergang aktualisiert natürlich auch mit den gleichen Alix PC.
    An der Datensicherung sind wir aber noch am arbeiten , Denke das die auf ein USB Stick gespeichert werden ...


    MfG Ralf

  • @ h4zz4rd


    Es kommt immer drauf an, was du dir von einem Loger versprichst. Wenn du mit dem gedanken spielst, dir den Solarlog500 (BT) zuzulegen, würde ich an deiner Stelle eher auf die Webbox von SMA zurückgreifen. Preislich spielen beide in der gleichen Liga, der SMA Server ist kostenlos, und die Ausstatung ist mehr als üppig.


    Mir reicht vorerst die kostenlose Lösung mit Sunny Explorer und BT. Mein Rechner steht im Erdgeschoss, und die WR hängen im Keller. Ich benutzen einen Class1 BT Dong vom Gambrid (oÄ) für ca. 10€ inkl. Versand, und die Verbindung reist so gut wie nie ab. Die Daten werden 16 Tage im WR gespeichert, womit man problemlos zwei Wochen fortfahren kann .


    Es ist mit sicherheit kein vollständiger Datenloger, aber für meine Verhältnisse reicht es, und der Preis-Leistungsverhältinss stimmt auch.


    Grüße,
    Adrian

    * Anlage1: Azimut 83° DN53°
    * 48 Evergreen ES-A 210fa3 (10,1 KWp) / 2 SMA SB5000TL-20 / PVGiS4-10% 821KWh/KWp
    * Anlage2: Azimut -9° DN9°
    * 24 Schott Poly 230 (5,5 KWp) / 1 SMA SB5000TL-20 / PVGiS4-10% 988KWh/KWp
    * Meine Anlage

  • Hallo h4zZ4rd,


    wenn du den von mir gelinkten Artikel durchgelesen hast dann solltest du dir grundsätzlioch ein paar Fragen beantworten


    Bevorzugts du eine WR-herstellerabhängie Lösung mit dem Vorteil der einheitlichen Lösung und Remotediagnose des WR-Herstelles oder lieber eine WR-herstellerunabhängie Lösung, weil du evt. mal der WR-Hersteller wechselst oder deine Anlage erweitern, aber dich hier noch nicht auf einen WR-Hersteller festlegen willst?


    Legts du Wert auf eine Darstellung und Abfrage im Internt (mit entsprechenden Passwortschutz) oder willst du die Daten nur intern auswerten?


    Willst du per Mail oder SMS im Störungsfall informiert werden?


    Hast du Kenntnisse in der Programmierung um dir evt. Ansichten und Auswertungen selbst erstellen zu können oder legst du Wert auf eine durchgängige Lösung mit fertigen Darstellungen?


    Welchen Wert legts du auf einen Service auch für den Datenlogger?


    Noch eine persönliche Anmerkung zum Thema Bluetooth:
    Wenn du für den Datenlogger hier Bluetooth als Kommunikation einsetzen möchtest würde ich heute nur noch eine SMA Lösung kaufen. Das heutige Bluetoothprotokoll Data II+ ist nicht offiziell zur allgemeinen Nutzung durch Dritte freigegeben. Da die Technik noch neu ist und mit der WebBox BT erst vor kurzem der erste SMA BT Datenloger auf dem Markt gekommen ist, wird es noch divererse Änderungen im Bereich Sicherheit am BT-Protokoll geben um hier auch den Datenschutz für PV-Anlagenbetreiber sicherzustellen, den es mit der aktuellen Version nur eingeschränkt gibt. Dies könnte rein theoretisch dazu führen, dass ein BT-Zugriff von anderen Geräten nicht mehr möglich ist, sofern man das Firmwareupdate einspielt oder einen neuen WR bekommt.


    Über dieses Risiko sollte sich der Käufer im klaren sein und meiner Meinung nach wäre es auch fair von den Fremdanbieter mit BT-Kommunikation ihre Kunden auf diesen Umstand hinzuweisen, den diese sollten ja Wissen, dass sie das Protokoll ohne Freigabe von SMA nutzen und somit auch keine Rechtsgrundlage haben, dass die BT-Funktion in diesem Rahmen zukünftig zur Verfügung steht.


    Viele Grüße
    Wolfgang