Fundstueck der Woche

  • Zu den Bildern kann ich eigentlich kaum noch etwas sagen,
    hat vielleicht einer eine Idee welchen Dachhacken man hier verwenden koennte, :|


    Wie sich schon vermuten laesst, ist der Kunde aus der Metallbaubereich...
    Fundort: Greece


    Gruesse Ron

  • Mit 'nem WIG-Schweißgerät lassen sich bestimmt alle gängigen VA-Haken verarbeiten.


    Obwohl, mit Elektrode müsste es auch gehen. Funkenflug dürfte bei dem Dachstuhl ja nur eine untergeordnete Rolle spielen... :wink:

    Meine Anlagen:
    12,6 kWp: 72x Day4 Energy 48MC 175W + 4x SMA SB 3000 TL20 + Webbox
    13,1 kWp: 69x Day4 Energy 48MC-S 190W + 3x SMA SB 4000 TL20 + Webbox
    42,5 kWp: 170x Yingli YL250C-30b Panda + 2x SMA STP12k + 1x SMA STP 15k + GSM Webbox

  • Schweißen war auch mein erster Gedanke-sind die Träger verzinkt? Edelstahl und Stahl verschweißen ist glaub ich nicht so gut. Dann lieber normale Stahlhaken und danach korrosionschützen.


    Alternativ könnte man Trägerklemmen für I-Träger und "normale" Dachhaken nehmen-das wäre dann die Schraubvariante.
    ..oder Loch in den Träger bohren..Wenn die Statik das mitmacht.

    24x Solon Black 230/07 = 5,52 kWp; SMA SB5000TL-20; Dachneigung 45°; Ausrichtung: 12° von Süd Richtung Westen abweichend. Inbetriebnahme: 03/2010; Standort: Nähe Magdeburg (Sachsen-Anhalt)

  • :D Daran hab ich auch schon gedacht. Aber sowas zum ersten mal gesehen.
    Hatte mich schon gewundert, warum das Dach stellenweise so nach gibt!
    Statik gibt es natuerlich nicht, genausowenig wie ein Sparrenplan, oder gleiche Sparrenabstaende...
    Ist halt irgendwie zusammengeschustert, aber ES HAELT!


    Dann noch ein schoenes Foto, Anmerkung die Cam war nicht verschmutzt:

    Bilder

    Hybrid Anlage:1,5 kWp Solar Swiss Ag/Astom Ag Solar Panel,WR: 3000 W reiner Si Fraron,2500 W Fraron modi,
    SMA SI2224,Steca PR3030,Phocos MPPT 100/30,Phocos CXN40-1.1 mit CMX 1.2,IVTSC30

  • Den 'Schafen des Zorns' kann ja mal eben den Pulli ausziehen und damit die Module sauber rubbeln. *g*
    Ökologisch voll vertretbar wegen den nachwachsenden Rohstoffen ;-)

    Meine Anlagen:
    12,6 kWp: 72x Day4 Energy 48MC 175W + 4x SMA SB 3000 TL20 + Webbox
    13,1 kWp: 69x Day4 Energy 48MC-S 190W + 3x SMA SB 4000 TL20 + Webbox
    42,5 kWp: 170x Yingli YL250C-30b Panda + 2x SMA STP12k + 1x SMA STP 15k + GSM Webbox

  • Stahl und Edelstahl können schon miteinander verschweißt werden


    Die Schweißstelle ist dann halt rostempfindlich, aber lässt sich vermutlich besser konservieren, als ein ganzer Haken aus rostendem Material.


    Ich denke mit "Normalen Dachhaken für Pfannendächer" und festschweißen liese sich das noch machen.


    Das ist halt dann der gleiche Murks wie das Dach an sich, aber das ist ja dann auch vollends egal.


    Ganz normal mit Elektroden oder Schutzgas festbrutzeln, WIG Schweißen ist eher für Kleinteile und schöne nähte zu verwenden

  • Zu den Befestigungsmöglichkeiten des Dachhakens wurde ja ausreichend geantwortet. Aber ich schreibe hier, um die Freude an dem netten Schafsbild zu zeigen. Man könnte doch dem Schäfer ( gegen geringes Entgeld ) vermitteln, die Windrichtung, beim Umlauf des Modulfeldes zu beachten..... War nur ein Spaß bitte !

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • Solarteur ,


    lach, weisst du wieviele Schaefer sich dann um die Anlage tummeln werden...


    Gruesse Ron

    Hybrid Anlage:1,5 kWp Solar Swiss Ag/Astom Ag Solar Panel,WR: 3000 W reiner Si Fraron,2500 W Fraron modi,
    SMA SI2224,Steca PR3030,Phocos MPPT 100/30,Phocos CXN40-1.1 mit CMX 1.2,IVTSC30

  • Hallo Ron, das habe ich nicht bedacht :lol: Na, dann gibt es wohl keine Alternativen..um der Verschmutzung "Herr" zu werden.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019